Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'

 
Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'
Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'
Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'
Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'

Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'

✓ Bequem ernten, ohne sich zu stechen
✓ Robust, wuchsfreudig & ertragreich
✓ Winterhartes Obst-Stämmchen

Endlich Stachelbeeren bequem ernten - ohne sich zu stechen! Wenn das Stachelbeer-Stämmchen Captivator ausnahmsweise Stacheln bildet, sind diese weich. Die Neuzüchtung gilt deshalb als ideale Sorte für den Hausgarten. Sie ist widerstandsfähig gegen Krankheiten & ertragreich. Die dunkelroten, leckeren Früchte des Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator' (Ribes uva crispa) sind besonders groß und aromatisch. Die Top-Sorte ist sehr robust, wuchsfreudig und ertragreich.

Das Stachelbeer-Stämmchen Captivator bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und wächst ca. 120 cm hoch. Ab Mitte Juni ist Erntezeit an dem winterharten, mehrjährigen Obst-Stämmchen. (Ribes uva crispa)

Art.-Nr.: 4805

Liefergrösse: 3-Liter Containertopf, ca. 50 cm-Stamm

'Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'' Pflege-Tipps

Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
120 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
Einzelstellung
 
Erntezeit
ab Mitte Juni
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
3-Liter Containertopf, ca. 50 cm-Stamm

Meinungen unserer Kunden

Stachelbeer-Stämmchen 'Captivator'

aus Düsseldorf schrieb am :

Meine Stachelbeere bekommt plötzlich trockene Blätter. Ist sie zu nass oder trocken? Für eine Info Danke ich Ihnen Mit freundlichen Gruß Manuela

Antwort von Baldur:

Als Ferndiagnose leider schwer zu klären. Aufgrund der Witterung sollte keine Staunässe entstehen, ggf. eine Drainage einarbeiten.

aus Hamburg schrieb am :

Hallo, wie schneide ich das Stämchen?

Antwort von Baldur:

Bitte kürzen Sie die Triebe der Krone nach der Entlaubung bzw. vor dem Neuaustrieb um 1/3 ein. Trockene Triebe im Frühjahr entfernen.

aus Herford schrieb am :

Huhu, wir hatten uns letztes Jahr das Stämmen gekauft. Es hatte da schon wenig grün und jetzt sieht es nahezu tot aus. Ab wann beginnt die Pflanze wieder Knospen zu entwickeln?

Antwort von Baldur:

Bitte warten Sie noch etwas die wärmere Witterung ab, dann sollten sich die ersten Triebe zeigen. Kratzen Sie an der Rinde, ist diese grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Glottertal schrieb am :

Hallo, habe heute mein Stämmen bekommen. Muss uch es jetzt schon schneiden oder erst im Frühjahr? Freue mich auf eine Rückantwort

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen den Rückschnitt im Frühjahr vor dem Neuaustrieb vorzunehmen.

aus Mönchengladbach schrieb am :

Hallo zusammen, ich möchte ein Stachelbeerstämmchen im Kübel auf den Balkon pflanzen. Wie groß (Fassungsvermögen) muss der Kübel sein?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe mit ca. 40-50 Liter Erde.

aus Ismaning schrieb am :

Hallo, ich hätte mal eine Frage zum Stachelbeer Stämmchen. Heuer sieht das Stämmchen wirklich super aus, es sind so viele Früchte dran. Mich irrigieren nur die vielen Ameisen, die den Stamm hochlaufen, das heißt doch, dass die Pflanze Läuse hat ?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist normalerweise ein Zeichen dafür. Wird der Blattlausbefall behandelt, verschwinden die Ameisen.

aus Homburg schrieb am :

Hallo, ich habe drei "stämmchen- Stachelbeere und johannisbeere gesetzt, sind schön angegangen. nun möchte ich darunter thymian ( versch, Sorten als Bodendecker setzten. vertragen die sich?

Antwort von Baldur:

Eine Unterpflanzung ist bei ausreichender Wasser- und Nährstoffversorgung kein Problem und wird von den Bienen dankbar angenommen.

aus Ludwigsburg schrieb am :

Hallo, ich möchte bei Ihnen ein Johannisbeerstämmchen und Stachelbeerstämmchen kaufen. Tragen Sie bereits im 1. Sommer?

Antwort von Baldur:

Sie können bereits in diesem Jahr Früchte ernten.

aus Vachendorf schrieb am :

Das Stämmchen ist zwar gut angewachsen, hat aber sehr viele harte und spitze Stacheln entwickelt. Schade, das war eigentlich der Hauptgrund für die Kaufentscheidung. Wer eine stachelfreie Sorte sucht, wird hier aus meiner Sicht nicht glücklich.

Antwort von Baldur:

Vereinzelt bildet die Pflanze Stacheln aus. Diese sind größer und weicher als bei "normalen" Stachelbeeren, welche in der Regel viele kleine Stacheln haben.

aus Dortmund schrieb am :

Das Stämmchen hat leider feste dicke Stacheln die sehr soll pieksen! Also ohne Handschuhe wird man da nicht ernten können. Schade

aus lünen schrieb am :

Hallo liebes Team,wie breit kann die Pflanze werden,und kann man sie zurückschneiden,wenn ja wann??Dankeschön.MfG Marion

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist im Frühjahr oder im Herbst möglich. Die Wuchsbreite der Krone kann je nach Schnitt zwischen ca. 60 cm und 100 cm liegen.

aus Kirchheim schrieb am :

Ein schönen Tag für alle, Meine Frage : kann ich dieses Stämmchen auf Balkon in eine große Kübel Pflanzen und wie erfolgreich das wird? Danke

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung im Kübel ist gar kein Problem und wird bei ausreichender Wasser- und Nährstoffversorgung ebenfalls zu einer reichen Ernte führen.

aus Dortmund schrieb am :

Dies ist eine Fehlkonstruktion. Das "Stämmchen" wächst nicht mit, sodass es schon im zweiten Jahr die Krone nicht mehr halten kann. In diesem Jahr sind etliche Zweige unter der Last der Früchte abgebrochen. Züchtung auf Produktivität übertrieben!

Antwort von Baldur:

Werden die Triebe der Krone nicht eingekürzt, ist es erforderlich, diese zu stützen.

Packung
1 Stamm
 
33.50 CHF
inkl. 2.6% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Lieferbar ab 07.08.2024
 
 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

nach oben