Säulen-Kiwi 'Issai'

 
 
 
Säulen-Kiwi 'Issai'
Säulen-Kiwi 'Issai'
Säulen-Kiwi 'Issai'
Säulen-Kiwi 'Issai'

Säulen-Kiwi 'Issai'

Kiwis gelten als gesunde „Vitaminbomben“ und setzen ihren Siegeszug als Naschobst im Garten fort! Mit der Säulen-Kiwi "Issai" erhalten Sie etwas ganz besonderes. Im Vergleich zu anderen Sorten, verfügt sie über eine glatte Schale, die wie bei einer Weintraube mitgegessen werden kann. Der Wildbeeren ähnliche Geschmack in Kombination mit einem feigenähnlichen Aroma rundet das perfekte Gesamtbild ab. Bei Säulen-Kiwi "Issai" handelt es sich zudem um eine äußerst ertragreiche & winterharte Sorte. Selbstfruchtend.(Actinidia arguta)

Als Standort empfiehlt sich ein sonniger bis halbschattiger Platz in geschützter Lage. Zusätzlich ist ein nährstoffreicher & humoser Boden für die Säulen-Kiwi 'Issai' zu empfehlen.

Art.-Nr.: 4573

Liefergrösse: 9x9 cm-Topf, ca. 20 cm hoch

'Säulenobst' Pflege-Tipps

Säulen-Kiwi 'Issai'

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
ca. 300 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
80-100 cm
 
Erntezeit
Oktober
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
mittel - hoch
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
9x9 cm-Topf, ca. 20 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Säulen-Kiwi 'Issai'

aus Wiesbaden schrieb am :

Meine Issai trägt dieses Jahr endlich kleine Früchte, teilweise schon so groß wie Stachelbeeren, aber länglich und grün. Wenn man sie anfasst, sind sie noch sehr hart. Ab welchem Stadium sind sie reif? Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Die Ernte beginnt ca. ab September/Oktober. Die Früchte sind dann vollständig gefärbt und die Schale gibt auf Druck leicht nach.

aus Clingen schrieb am :

Wir haben die Säulenkiwi nun das 3. Jahr stehen. Leider entwickelt sich keine Säule. Es ist immer noch ein einstrangiger Trieb, der ca. 1m lang ist.. Entwickelt sich hier die Pflanze noch zur Säule und mit Früchten?

Antwort von Baldur:

Das ist ungewöhnlich, da die Pflanze normalerweise aus der Erde neue Triebe bildet, welche dann zur Säule gestäbt werden können. Um die Verzweigung zu fördern, empfehlen wir den Trieb im Juli um ca. 1/3 einzukürzen.

aus Sulzberg schrieb am :

Meine Frage bevor ich sie kaufe kann ich sie im Winter bei minus 10-20 Grad draußen lassen?

Antwort von Baldur:

Ins Freiland gepflanzt und mit Winterschutz im Wurzelbereich ist dies kein Problem. Im Kübel empfehlen wir bei -20°C eine frostfreie Überwinterung.

aus Wien schrieb am :

hi habe letzte Saison bei Baldur den Säulenkiwi bestellt und immer brav gepflegt. Leider war der Setzling von Anfang an etwas schwach. Im Winter im Stiegenhaus einige mal neu ausgetrieben. jetzt sind alle Triebe wieder weg.Was kann ich noch tun?

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanze in der Sonne steht, sollte diese wieder austreiben.

aus Rosenheim schrieb am :

Bin mir nicht sicher ob ich die richtige habe, sind insgesamt vier kleine, ein etwas minimal dickerer trieb. Hat nichts mit Säule zu tun. Meine anderen drei Säulen sehen definitiv nach Säule aus, nur die Kiwi nicht. Was soll ich tun?

Antwort von Baldur:

Es ist normal, dass sich aus der Wurzel neue Triebe entwickeln. Diese werden an einer Rankhilfe nach oben gezogen und zur Säule gestäbt. Durch die neuen Triebe ist immer eine Ernte gewährleistet.

aus Aerzen schrieb am :

Ich habe meine Kiwis nun das dritte Jahr. Sie wachsen richtig toll und es bilden sich das erste Mal überall Blüten. Ich hoffe auf eine gute Ernte. Da sie auch in die Höhe schießen frage ich mich ob ich sie einkürzen soll um mehr Früchte zu erhalten ?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Plauen schrieb am :

Mir ist es bekannt dass man mehrere Pflanzen halten muss um Früchte zu bekommen,egal ob die selbstfruchtend sind. 1x Männliche und 2xWeibliche.Klingt komisch ist aber so.Lasst euch ordentlich beraten oder schaut im Internet nach, was der Unterschied

Antwort von Baldur:

Diese Sorte ist zweihäusig, d.h. es befinden sich weibliche und männliche Blüten an einer Pflanze. Gut zu erkennen, an den unterschiedlichen Blütenformen. Eine Pflanze ist ausreichend.

aus Passau schrieb am :

Ich habe meine Kiwi vorgestern eingebaut und jetzt nach der zweiten Nacht hängen alle jungen Triebe nur noch herunter und sind abgestorben. Was habe ich falsch gemacht? Frost war eigtl keiner in der Nacht.

Antwort von Baldur:

Die jungen Triebe reagieren auf kühle Temperaturen und sollten daher z.B. mit Winter-Garten-Vlies geschützt werden. Ggf. etwas einkürzen, um den Neuaustrieb anzuregen.

aus Borken schrieb am :

Ich habe die Pflanze vor ca.2 Jahren gekauft, sie will einfach nicht größer werden. woran könnte das liegen?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort und nährstoffreiche, nicht zu trockene Erde. Während des Wachstums ist die Pflanze für regelmäßige Düngergaben dankbar.

aus Ferlach schrieb am :

Ich habe diese Pflanze schon 3 oder 4 Jahre habe noch keine Früchte getragen was muss ich machen

Antwort von Baldur:

Die Blüten bilden sich an den verholzten Trieben, daher junge Triebe bitte nicht komplett einkürzen und vor Frost schützen.

aus Münster schrieb am :

Guten Tag, meine Kiwi ist gar nicht gewachsen und jetzt ist das Blatt braun geworden und fällt überall ab. Ich bin sehr traurig.

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanze komplett angewachsen ist, wächst diese ca. 50-100 cm im Jahr. Die Pflanze ist nicht immergrün und entlaubt sich im Herbst. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Urbach schrieb am :
Verifizierter Kunde

Die Pflanze kam mit zwei Haupttrieben bei mir an. Sie rankt sich super schnell an der Rankhilfe hoch. Bin sehr gespannt auf die ersten Früchte nächstes Jahr.

aus Gummersbach schrieb am :

Hallo zusammen :) Meine Kiwi entwickelt sich prächtig und hat mittlerweile 3 Triebe die allesamt schon mindestens 2 Meter groß sind. Allerdings färben sich von Anfang an diverse Blätter braun/gelb. Sie bekommt genug Wasser/Sonne. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Liegt kein Schädlings- oder Pilzbefall vor, kann es sich aufgrund der wechselhaften Witterung bereits um den Beginn der Herbstentlaubung handeln.

aus Heusweiler schrieb am :

Was eignet sich am besten als Rankhilfe für das Kiwi Pflänzchen? LG Marco

Antwort von Baldur:

Gut geeignet ist z.B. ein gedrehter Alustab.

aus Siebing schrieb am :

Ich möchte gerne ein paar Sorten Säulenobst bestellen. Für welche Sorten brauche ich eine Rankhilfe? Ich hätte gerne Kiwi und ein paar Beerensorten. Vielen Dank im Voraus für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Kiwi-, Himbeer- und Brombeerpflanzen benötigen eine Rankhilfe.

aus Bernau schrieb am :

Meine Pflanze hatte bei Ankunft einige wenige Blätter dran (vor ca 2 Wochen) nun ist sie blätterlos und hat braune Stängel, was kann ich tun? erholt sich die Pflanze?

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze bereits im Freien, kann es an den kühlen Temperaturen liegen. Bitte etwas einkürzen, damit die Pflanze wieder neu austreibt.

aus Mönchengladbach schrieb am :

Wie alt sind die Pflanzen? Tragen sie schon im Pflanzjahr? Das gehört eigentlich in eine Produktbeschreibung.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um 2jährige Pflanzen. Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 2. Standjahr rechnen.

aus Liebefeld schrieb am :

Die Kiwi mach mir, trotz bisher fehlender Früchte, viel Freude. Die Kiwi ist rund jährig und nun soll ich sie auf 2-3 Augen zurückschneiden (jetzt ca. 12 pro Ranke)? Ist es richtig das meine 2m hohe Kiwi nach dem Zuschnitt noch ca. 30cm hoch wäre?

Antwort von Baldur:

Der Haupttrieb sollte stehen bleiben, bitte nur die Seitentriebe einkürzen, damit sich hier Fruchtholz entwickelt.

aus Reutlingen schrieb am :

Ich habe die kiwi schon seid einem Jahr soll ich sie jetzt schon schneiden wenn ja wie?

Antwort von Baldur:

Bitte kürzen Sie im März die Ranken auf 2-3 Augen ein. Hier wird sich das Fruchtholz entwickeln.

aus Wallmenroth schrieb am :

Hallo ich wollte fragen ob diese und die großfruchtige Sollisimo sich gegenseitig bestäuben sodasss ich zwei Sorten probieren kann.

Antwort von Baldur:

Diese Sorten sind selbstfruchtend. Eine gegenseitige Befruchtung wäre auch nicht möglich, da es sich um Sorten aus unterschiedlichen Familien handelt.

aus Bremen schrieb am :

Heute sind 2 Kiwibäumchen angekommen. Ist das richtig, dass nicht ein Blatt dran ist? Die Erde in den Töpfchen war staubtrocken... Ob das noch was wird....

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, treiben die Pflanzen im Frühjahr sicher wieder aus.

aus Me schrieb am :

Hallo, die Kiwi habe ich nach Erhalt in einen 40cm Topf gesetzt. Womit dünge ich am besten und wann? Wie mache ich sie winterfest? LG

Antwort von Baldur:

Bitte den Kübel gut einpacken und an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen. Im Frühjahr können Sie die Pflanzen mit Kompost oder Obstbaumdünger versorgen.

aus Me schrieb am :

Hallo, meine Kiwi wächst und schlängelt sich entlang der Rankhilfe. Soweit sogut - jetzt werden allerdings die Blätter gelb. Woran kann das liegen? Es hat die letzte Zeit fast ununterbrochen geregnet, zuviel Wasser? Womit dünge ich am besten und wann

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist nicht immergrün und verliert ihre Blätter im Herbst. Staunässe sollte vermieden werden. Sie können im Frühjahr mit Dünger für Obstgehölze oder auch Kompost düngen.

aus Zürich schrieb am :

Meine beiden Säulenkiwis sehen soweit gut aus, aber sie wachsen überhaupt nicht. Was muss ich tun? Sie stehen an einem sonnigen Standort, wo eine Kiwi sehr gut gedieh, bis sie in einem Winter leider erfror.

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort und ausreichend Nährstoffe/Wasser.

aus Magdeburg schrieb am :

ich habe wohl etwas Pech mit meiner Lieferung gehabt, sie stand über das WE im Depot von DPD und kamen erst Mo an. Habe meine Kiwi eingepflanzt und nun 3 Tage später hat sie keine Blätter mehr, erholt sich die Pflanze wieder? Was muss ich tun?

Antwort von Baldur:

Bitte langsam an die Sonne gewöhnen und gut wässern. Die Pflanze wird dann neue Blätter bekommen. Ggf. die Triebe leicht einkürzen.

aus Mülheim an der Ruhr schrieb am :

Ich hab die Issai letzte Woche aus der Garage, wo sie schon austrieb, ins Freie gestellt. Seit vorgstern bildet sich an den Ballträndern eine Art weißes grobes Pulver, welches man einfach mit dem Finger abstreifen kann. Worum handelt es sich hier?

Antwort von Baldur:

Es kann sich durch die feuchte Witterung um Mehltau handeln.

aus Rheinmünster schrieb am :

Hallo, Wir haben unsere Kiwi vor ein paar Jährchen gekauft, dieses Jahr trägt sie das erste mal Früchte und davon reichlich. Allerdings hat jemand vergessen unserer Kiwi zu sagen, dass sie nur einen Meter groß werden sollte. Wir sind bei 20m Länge

Antwort von Baldur:

Damit die Säulenform erhalten bleibt, sollten überlange Triebe eingekürzt werden. Ist es sicher, dass es sich bei Ihrer Pflanze um diese Sorte handelt, da wir keine Auslieferung verzeichnet haben.

aus Rüsselsheim schrieb am :

Hallo Baldur, meine Säulenkiwi ist nun 3 Jahre alt und trägt kaum Früchte. Warum? Benötigt sie evtl einen großen Rückschnitt und wenn ja wann und wie?

Antwort von Baldur:

Bitte kürzen Sie im Februar/März die Ranken auf 2-3 Augen ein. Hier wird sich das Fruchtholz entwickeln.

aus Rhäzüns schrieb am :

Ich habe den Kiwi dieses Jahr erhalten und habe schon ganz viele kleine ca. 1.5-2cm kleine Kiwi dran. Wie gross werden die?

Antwort von Baldur:

Die Früchte werden ungefähr so groß, wie Stachelbeeren und können mit der glatten Haut verzehrt werden.

aus Gerabronn schrieb am :

Hallo Baldur Team habe eine Kiwi pflanze schon das dritte Jahr hat jetzt schon schöne Blätter an einen Rosen bogen es war nochmal Nachtfrost die Blätter sind jetzt teilweise erfroren was kann ich jetzt machen .Danke um Antwort.

Antwort von Baldur:

Die betroffenen Blätter fallen ab, die Pflanze wird wieder neu austreiben.

aus Volders schrieb am :

Wollte wissen was ich für eine Erde verwenden muss? Habe schon eine Säulen Birne die dieses Jahr das erste mal Blüten hat freu mich schon auf die Ernte! LG Caroline

Antwort von Baldur:

Normale Gartenerde oder Pflanzerde für Obstgehölze.

aus Franking schrieb am :

Welche Rakhilfe soll man nehmen damit es eine Säule wird? Geht auch eine Pyramidenrankhilfe?

Antwort von Baldur:

Sie können z.B. einen gedrehten Alustab oder auch eine Pyramide verwenden.

aus Franking schrieb am :

Wollte gerne wissen, wie man die Kiwi am besten als Säule zieht, welche Rankhilfe ist am besten? Geht auch so eine Pyramidensäule, und wenn ja wie hoch sollte sie sein?

Antwort von Baldur:

Sie können sehr gut einen Obelisk/Pyramide verwenden. Dieser sollte ca. 1m hoch sein, da die Pflanzen diese Wuchshöhe erreichen.

aus Walenstadt schrieb am :

Ist dies eine Traubenkiwi? Wann ist das erste Mal mit Ernte zu rechnen? Wie gross sollten die Früchte werden?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um eine Mini- oder auch Traubenkiwi (die Schale kann mitgegessen werden). Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 2./3. Standjahr rechnen.

aus wien schrieb am :

Meine Säulenkiwi sollte bald kommen :) kann man die auch in rhododendronerde setzten oder wird der Boden da zu sauer? LG Robert

Antwort von Baldur:

Bitte nicht nur in Rhododendronerde pflanzen. Eine ausgewogene Mischung 1:1 ist empfehlenswerter.

aus Krefeld schrieb am :

Meine Issai bildet schwarze Blattspitzen, sieht danach aus dass sie stirbt. Ich habe sie gute 2 Wochen und lediglich in einen größeren Topf gepflanzt und am Dachfenster stehen. In den Garten pflanzen wollte ich wegen der kalten Nächte noch nicht tun.

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen aus dem Gewächshaus kommen, bitte langsam an die Sonne gewöhnen. Nicht zu nass halten. Die obere Erdschicht kann vor dem Gießen ruhig etwas abtrocknen.

aus Moersdorf schrieb am :

Hallo liebes Baldur Team Ich habe meine Bestellung mit dem Kiwi-Turm erhalten,alles Bestens. Lässt man die Kiwis nur an einem Stamm wachsen oder kann man die auch 2 oder 3triebich wachsen lassen? Vielen Dank Strasser Francois

Antwort von Baldur:

Aus der Wurzel bilden sich mehrere Triebe, diese sollten Sie zusammen als Säule ziehen.

aus Hilzingen schrieb am :

Bei wuchshöhe steht, dass sie 80 - 100 cm hoch wird. Wird sie wirklich nicht größer. Es wäre super wenn sie nur so klein bleiben würde. Vielen Dank schon mal und viele Grüße

Antwort von Baldur:

Je nach Bodenbeschaffenheit und Düngung kann die Pflanze auch etwas größer werden. In der Regel bleibt diese jedoch unter 100 cm.

aus Köln schrieb am :

Guten Tag, ist diese Pflanze auch als Kübelpflanze geeignet? Wenn ja, wie groß muss der Kübel mindestens sein?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe ist problemlos möglich.

nach oben