Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'

 
 
 
Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'
Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'
Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'
Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'

Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'

Für die schlanken Säulenkirschen Sylvia® & Helena® finden Sie immer ein Plätzchen – auf Terrasse, Balkon & im Garten! Erst werden Sie im Frühjahr von der herrlichen Kirschblüte verwöhnt. Im Sommer folgt dann die üppige Ernte der großfruchtigen, saftig-süßen Kirschen. Die Säulenkirschen Sylvia® & Helena® (Prunus avium) sind selbstbefruchtend, die Ernte der Süßkirschen wird aber noch größer, wenn Sie beide Sorten pflanzen. Sie erhalten je 1 Pflanze Sylvia® & Helena® (= 2 Pflanzen).

Die Säulenkirschen Sylvia® & Helena® werden ca. 2 bis 3,5 Meter hoch & bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Der Pflegeaufwand ist gering bis mittel, ein Rückschnitt erfolgt nach der Ernte, dann werden alle Seitentriebe auf 2-3 Augen eingekürzt. Der Wasserbedarf der mehrjährigen, winterharten Säulenkirschen ist gering bis mittel. (Prunus avium)

Art.-Nr.: 4570

Liefergrösse: 3-Liter Containertopf, ca. 60-80 cm hoch

'Kirsche' Pflege-Tipps

Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
200-350 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
60-80 cm
 
Erntezeit
Juli
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
3-Liter Containertopf, ca. 60-80 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Säulen-Kirschen 'Sylvia® & Helena®'

aus Bad Ems schrieb am :

Ich habe die beiden Kirschen im Sommer 2018 gekauft und gepflanzt. Leider bis heute keine Kirschen an den Säulen. Dieses Jahr hatten wir im Frühjahr mal einige Blüten. Aber von Kirschen keine Spur.

Antwort von Baldur:

Obwohl die Pflanze selbstfruchtend ist, sind Bienen für die Bestäubung verantwortlich. Fliegen zur Blütezeit z.B. witterungsbedingt keine Bienen fallen die Blüten unbestäubt ab. Ggf. dann mit einem Pinsel von Blüte zu Blüte gehen.

aus Ilvesheim schrieb am :

Meine beiden Kirschen sind über 2m gewachsen und tragen die ersten Früchte. Allerdings haben beide Bäume sehr viele Blätter die die Früchte verdecken. Soll man einen Teil der Blätter für die Kirschreife entfernen?

Antwort von Baldur:

Sie können einige Blätter entfernen. Bitte nicht zuviele, um der Pflanze nicht die Lebensgrundlage zu nehmen.

aus Großenhain schrieb am :

Ich finde die Bäume super. Schön grün und üppig geworden. Könnt ihr mir verraten, welche Erde sich am besten eignet?

Antwort von Baldur:

Sie können sehr gut Universalerde z.B. Art. 8217 verwenden.

aus Leipzig schrieb am :

Meine beiden Bäumchen kamen sehr gut verpackt und unbeschädigt an. Seit ein paar Tagen, habe ich eine Gelbfärbung der Blätter festgestellt. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Ist der Wasserhaushalt ausgeglichen und die Erde weder zu trocken, noch zu nass, wird es sich bereits um die Herbstentlaubung handeln. Hier besteht kein Grund zur Sorge.

aus mastershausen schrieb am :

Hallo! Beide Säulenkirschen im Frühling gepflanzt und die wachsen sehr gut und. Nun meine Frage, welche Pflanzen eignen sich dazwischen zu setzen? Ich habe mir gedacht Lavendel? Welche Art(Artikelnr) passt am besten? Sonnige Standardort

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen bienenfreundliche Pflanzen, Lavendel ist daher eine gute Wahl.

aus Salzburg schrieb am :
Verifizierter Kunde

Voriges Jahr eingesetzt. Heuer haben beide schon ein paar Kirschen getragen, jeder Baum hat je zwei 1,50m lange Äste nach oben getrieben und sie wachsen immer noch, die Blätter sind sehr groß. Ich bin begeistert :-))

aus Kamp-Lintfort schrieb am :

Wir hatten 2 Kirsch Säulenbäumchen bestellt kamen unbeschadet und super verpackt an. Unser Problem die Blätter haben alle rote Flecken und die Blätter vertrocknen,selbst die neuen Blätter werden schon dunkel an den Spitzen. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der wechselhaften, zu feuchten und kühlen Witterung kann es sich um einen Pilz handeln. Bitte betroffene Blätter im Hausmüll entsorgen und die Pflanze ggf. mit einem Mittel behandeln.

aus Frankfurt schrieb am :

Guten Morgen, kann ich meine beiden Säulenkirschen jetzt noch zurückschnieden? Sie sehen eher aus wie kleine Kirschbäume. Vielen Dank für die Info.

Antwort von Baldur:

Wurde Rückschnitt im Sommer nicht durchgeführt, empfehlen wir die Triebe erst nach der Entlaubung einzukürzen.

aus Ueberstorf schrieb am :

meine Säulenkirsche widersteht seit April den teilweise zahlreichen Ameisen und wächst gut, es wachsen Seitentriebe mit vielen Blättern, sollte man die Triebe jetzt im Juli nach 3-4 Blättern kürzen?

Antwort von Baldur:

Damit Fruchtholz entsteht, bitte die Seitentriebe einkürzen. Ameisen werden von Blattläusen angezogen, ggf. sollte hier eine Behandlung erfolgen.

aus Ueberstorf schrieb am :

Ich habe dieses Set Säulenkirschen bei ihnen im April gekauft und sie entwickeln sich wirklich sehr gut. Es entwickeln sich grosse Seitentiebe mit kräftigen Blättern. Im Sommer sollte man sie schneiden, aber wie genau? Knospen / Augen gibt es nicht.

Antwort von Baldur:

Befinden sich keine Verdickungen an den Seitentrieben, lassen Sie einfach 3-4 Blätter stehen.

aus Bremerhaven schrieb am :

Ich habe vor einigen Wochen die Kirsche Helena bekommen, steht schön in der Sonne, wird nach Anleitung gegossen, aber irgendwie will sie nicht wachsen. Die Blätter hängen und wenn neue dazu kommen sind die Triebe trocken. Was mach ich falsch?

Antwort von Baldur:

Bitte langsam an die Sonne gewöhnen und am Anfang etwas schattieren. Bitte passen Sie die Bewässerung der Temperatur an, die Erde sollte nicht austrocknen, Staunässe vermeiden.

aus Euskirchen schrieb am :

Liebes Baldur-Team, die beiden Säulenkirschen sind in Töpfen eingepflanzt. Bei Sylvia wachsen Blätter unterhalb der Veredelungsstelle. Die Blätter sehen anderes aus. Sollen diese Blätter entfernt werden? Was kann ich tun? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Blätter + Triebe unter der Veredlungsstelle bitte entfernen.

aus Nürberg schrieb am :

Hallo, ich habe beide Säulenkischen schon im März erhalten. Bis jetzt haben sie nur vereinzelt ein paar Blätter, ist das normal oder was kann ich tun? Ich dachte, dass sie schon im ersten Jahr blühen? VG Bianca Kastner

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Blüte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung und schützen Sie die Knospen ggf. vor zu kalten Nachttemperaturen.

aus Leipzig schrieb am :

Liebes Baldur-Garten Team, die säulenkirsche Sylvia wurde von Ihnen vor dem Versand gekürzt. In Ihren Antworten auf Kundenfragen habe ich allerdings gelesen, das dadurch die säulenform verloren geht. Was tun? Danke.

Antwort von Baldur:

Vereinzelt wird der Leittrieb seitens des Züchters gekappt, damit dieser sich kräftiger weiter entwickelt und das Stämmchen nicht verkahlt.

aus B schrieb am :

Hallo, ich möchte gerne Apfel, Birne und Kirsche als säulenobst - welche Sorten empfehlen sie zu pflanzen damit die Befruchtung gut klappt? Vielen Dank für ihre antwort.

Antwort von Baldur:

Kirschen sind selbstfruchend. Bei Apfel und Birne kommt es auf die gewünschte Sorte an.

aus Weinböhla schrieb am :

Ich habe heute die Bestellung bekommen und war etwas überrascht das die Säulen Süßkirschen Helena und Sylvia keine Blätter haben, muss das so sein?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen stehen in kühlen Gewächshäusern und sind somit noch nicht ausgetrieben. Sobald diese an die Sonne/Wärme kommen, werden sich sicher bald die ersten Knospen zeigen.

aus Attendorn schrieb am :

Hallo, ich möchte die beiden Stämme entlang einer Mauer, die nach unten ca. 2 Meter tief ist, pflanzen. Wie groß bzw. tief werden die Wurzeln von den Pflanzen? Hab nämlich Bedenken, ob die Mauer durch Wurzeln kaputt gehen kann. Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um Herzwurzler, d.h. die Wurzeln gehen in die Tiefe und in die Breite. Damit durch den Wurzeldruck kein Schaden entsteht, bitte ausreichend Abstand einhalten.

aus Großenhain schrieb am :

Die Kirschen sind angekommen, eine hat sogar schon ein paar Blüten. Veilen Dank :) Nur eine kurze Frage, kann ich die Bäumchen durchgängig drauen lassen, da es ja aktuell noch ziemlich kalt ist, gerade nachts.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen dann die Blüten mit z.B. Winter-Garten-Vlies zu schützen, da diese frostempfindlich sind und es schade wäre, wenn diese dann abfallen.

aus Blumberg schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich habe meine Pflanzen heute erhalten (Silvia und Helena), ich mochte die Art und Weise, wie sie verpackt wurden, die Pflanzen sehen gut aus, meine Glückwünsche an Sie, ich bin sehr glücklich, ich habe bereits Pläne, in Zukunft weitere Pflanzen von

aus Waldthurn schrieb am :

Hallo, handelt es sich bei beiden Sorten um Knorpelkirschen? Viele Grüße Ina

Antwort von Baldur:

Es sind keine Knorpelkirschen.

aus St. Georgen am Walde schrieb am :

Hallo, möchte gerne verschiedenes Säulenobst pflanzen und wollte wissen, ob ich beim Setzen aufpassen muss, dass zB. Kirschen nicht neben Zwetschken stehen dürfen, Steinobst getrennt von Kernobst, es besser ist mehrere der selben Frucht zu setzen,...

Antwort von Baldur:

Es ist uns nicht bekannt, dass es hier Probleme gibt.

aus . schrieb am :

Hallo, ich habe die Kirschen Sylvia&Helena dieses Jahr im Frühjahr bei Ihnen gekauft. Helena hat unten am Stämmchen keine Triebe, oben raus sind zwei lange Triebe (wie eine "Steinschleuder") gewachsen. Wann und wie darf ich diese schneiden? Danke!

Antwort von Baldur:

Sie können den schwächeren Trieb im Frühjahr einkürzen.

aus Zwickau schrieb am :

Hallo, können die Kirschen jetzt noch ins Beet gepflanzt werden? Oder soll ich lieber bis März warten und dann bestellen?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, können Sie noch pflanzen.

aus 55469 Simmern schrieb am :

Kann ich die Bäumchen jetzt im Spätherbst bestellen, sie im trockenen Keller bei ca. 10 Grad C überwintern und dann im Frühjahr erst ins Freiland Pflanzen? Oder sollte ich mit der Bestellung lieber bis zum Frühjahr warten?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanzen im Frühjahr zu bestellen.

aus Pinneberg schrieb am :

Hallo Liebes Baldur Team,Ich habe vor kurzem die beiden Kirschen erworben und nach einander geliefert bekommen. Bei der ersten Kirsche war zumindestens ein Blatt noch dran. Leider war die zweiten Lieferung nur ein Stamm. Wird sie wieder ?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der wechselhaften Witterung, warme Tage - kühle Nächte, entlauben die Pflanzen sich bereits teilweise. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Harsewinkel schrieb am :

Kann ich zu den beiden Säulenkirschen auch Minze oder Lavendel pflanzen, oder sollten die Kirschen ohne Unterpflanzung im Kübel stehen? Wenn die Säulenkirschen zu hoch werden, kann ich sie auch in der Höhe kürzen?

Antwort von Baldur:

Damit es zu keiner Nährstoff- und Wasserkonkurrenz kommt, empfehlen wir den Wurzelbereich frei zu lassen. Sie können die Pflanze auch in der Höhe kürzen, allerdings bildet diese dann Seitentriebe.

aus Nordhorn schrieb am :

Die Bestellung wurde fristgemäß zugestellt. Leider das einzig Positive. Beide Pflanzen hatten braune Blätter und einige Blätter waren eingerollt. Bei beiden Bäumen wurden LÄUSE mitgeliefert. Nach Reklamation, noch keine Antwort bis jetzt 15 Tage

Antwort von Baldur:

Witterungsbedingt kommt es in diesem Jahr leider vermehrt zu Schädlingsbefall. In der Regel hilft es, die Pflanzen abzubrausen.

aus Leipzig schrieb am :

Wenn die Pflanzen im Juli(?) wieder verfügbar sind, kann man die dann direkt pflanzen ins Freiland? Ist es auch möglich, sie mit z.b. Minze, Melisse oder anderen vorteilhaften Pflanzen zu unterpflanzen wie bei "normalen" Kirschen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen können ab Juli bestellt werden, liefern werden wir erst wieder zum Pflanztermin, ab September. Eine Unterpflanzung ist bei ausreichender Wasser- und Nährstoffversorgung möglich.

aus München schrieb am :

Hallo! Wie groß muss der Topf für diese Kirschen sein?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 30-40 cm Durchmesser + Tiefe.

aus Zürich schrieb am :

Die beiden Stämmchen haben nun in ihrem ersten Jahr reichlich Blätter und mehrere Seitentriebe gebildet. Die Triebe sehen schon richtig stabil aus. Schädigt es nicht den Baum wenn ich diese entferne? Wann ist die beste Zeit dafür?

Antwort von Baldur:

Entfernen sollten Sie diese nicht. Einfach auf 2-3 Knospenansätze einkürzen. Den Rückschnitt können Sie im Juni/Juli vornehmen.

aus Wolfenbüttel schrieb am :

Ich habe die Bäumchen vor einem Jahr gekauft. Auf welcher Unterlage sind die beiden Kirschen veredelt? Entwickeln sich auch Kirschen an den Zweigen, wenn die Zweige nicht geschnitten werden? Wie hoch werden sie dann voraussichtlich?

Antwort von Baldur:

Ohne Schnitt verändert sich die Wuchshöhe nicht, es geht nur die Säulenform verloren. Zweige, welche nicht eingekürzt werden, tragen mit den Jahren weniger. Bei der Unterlage handelt es sich um die Sorte "Colt.".

aus Dresden schrieb am :

Hallo ich habe beide nebeneinander gepflanzt ca. 70-80cm Abstand.Der eine wächst wunderbar&hoch der andere garnicht.Alle Blätter waren vertrocknet obwohl beide gleich gegossen werden. Habe nun bei diesem alles eingekürzt.Weiter auseinander setzen?vg

Antwort von Baldur:

Am Abstand kann es eigentlich nicht liegen. Vielleicht ist über die Jahre ein Schaden an der Wurzel oder der Veredlungsstelle entstanden.

aus Landsberg schrieb am :

Liebes Team, Ich habe beide Säulenkirschen bekommen. Wieso haben die Säulenbäume 2 bzw 3 Austriebe, die auch schon Kirschen tragen. Besteht die Säule nicht nur aus einem Stamm? Was soll ich machen?

Antwort von Baldur:

An der Säulen bilden sich Seitentriebe, an welchen sich die Früchte bilden. Damit die Säulenform erhalten bleibt, sollten diese immer (natürlich jetzt nicht mit den Früchten) im Juli auf 2-3 Augen eingekürzt werden.

aus Basel schrieb am :

Liebes Baldur Team Hab mich schonmal erkundigt Erde für die Säulenkirschen.Hab nun Erde von Dxxxx Garten Center,war ein Geschenk.Da steht drauf Pflanzenerde,Ideal zur Pflanzung von Garten und Küb.pflanzen,Sträucher u. Bäume.Geht das auch? MfG Jenny

Antwort von Baldur:

Ja, sicher.

aus 16798 Fürstenberg schrieb am :

Habe die Kirschenkombi seit 5 Jahren. Beide Bäumchen haben sich super entwickelt. Nur: Eines der Bäumchen trägt jedes Jahr super viele Kirschen. Das andere Bäumchen strotzt ebenfalls vor Kraft, aber es hat so gut wie keine Kirschen. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Bitte die Seitentriebe auf 2-3 Augen einkürzen, damit sich Fruchtholz entwickelt.

aus Fürth schrieb am :

Eigentlich schöne Pflanzen, haben wir im letztes Jahr ca. Mai/Juni gekauft - vielleicht etwas zu spät für eine Ernte letztes Jahr. Nun aber stehen die beiden Pflanzen in vollem Saft - aber es wachsen nur unzählige Blätter - keinerlei Blüten - warum?

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Greiz schrieb am :

Hallo und Grüsse, hab mir heute die Säulenkirschen Sylvia & Helena bestellt und jetzt wollte ich wissen ob ich Sie jetzt schon in den Garten Pflanzen kann und wie gross der Abstand beider Säulenkirschen max. zu einander sein darf? Wegen Befruchten.

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bereits möglich. Der Abstand sollte mindestens 80 cm betragen. Ein weiterer Abstand ist kein Problem, die Bienen sollten nur den Weg noch finden.

aus Basel schrieb am :

Liebes Baldur Team ich hab seit 3 J. 1 Helena und 1 Sylvia von euch,jedoch immernoch im geliefertem Topf.Möchte sie jetzt dann umtopfen,hab gelesen das Säulenkirschen gerne eher sandige Erde mögen.Zu welchem Verhältnis soll ich mischen? MfG Jenny

Antwort von Baldur:

Optimal ist "normale" Gartenerde. Steht diese nicht zur Verfügung können Sie Pflanzerde für Obstgehölze verwenden, diese ist bereits im richtigen Verhältnis.

aus 4481 Asten schrieb am :

Ich habe bei Ihnen 5 Säulenobstbäume gekauft und gerade eingepflanzt! Nun stellt sich mir die Frage, ob dich die Säulenobstbäume, die in einem schönen extra Beet entlang gepflanzt wurden, mit Pinienrinde abdecken darf/soll?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist kein Problem.

nach oben