Säulen-Aprikose

 
 
Säulen-Aprikose
Säulen-Aprikose

Säulen-Aprikose

Die Säulenaprikose ist eine ausgefallene und platzsparende Obst-Kultur, mit der Sie sich und Ihrer Familie eine köstliche Freude bereiten können! Die am Stab "schlank & schön" gezogene Säulenobst-Varietät benötigt nur wenig Platz und eignet sich hervorragend für Balkon, Terrasse & Garten. Die Züchtung ist extrem reichtragend. Die Säulenaprikose (Prunus armeniaca) verwöhnt Sie zur Erntezeit mit süß-saftigen Aromafrüchten. Selbstbefruchtend, aufwändig zur Säule gestäbt.

Die Säulenaprikose wird ca. 250 cm hoch & bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand des mehrjährigen, winterharten Obstgehölzes zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 60-80 cm betragen.

Der Pflegeaufwand ist gering bis mittel, ein Rückschnitt erfolgt im Juni, dann werden alle Seitentriebe auf 2-3 Augen eingekürzt. Der Wasserbedarf der Säulenaprikose ist gering bis mittel. (Prunus armeniaca)

Art.-Nr.: 4554

Liefergrösse: 2-Liter Containertopf, ca. 50-60 cm hoch

'Säulen-Aprikose' Pflege-Tipps

Säulen-Aprikose

Pflege-TippsHier klicken
 
Blütezeit
April
 
Wuchshöhe
2,5 m
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanztiefe
Veredlung aus dem Boden
 
Pflanzabstand
60-80 cm
 
Erntezeit
Juli-August
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
2-Liter Containertopf, ca. 50-60 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Säulen-Aprikose

aus Waltrop schrieb am :

Unsere Säulenaprikose hat dieses Jahr leider keine Blätter bekommen aber das Astwerk ist nich vertrocknet. Ausserdem bildet sich an den Knospen ein harzfarbiger aber flüssiger Saft und die Rinde ist rötlich verfärbt. Was kann das sein?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um Harzfluss. Dieser tritt durch Verletzungen z.B. beim Rückschnitt oder durch Frost auf. Auch ein ungünstiger Standort mit zu schwerem Boden kann die Ursache sein. Die Pflanze wird geschwächt und treibt nur schwach aus.

aus Rosengarten schrieb am :

Hallo, ich glaube, meine Säulenapri hat Spätfrost bekommen. Letztens sah ich noch die ersten Knospen. Jetzt ist alles ab und das Holz ist sehr schwarzbraun... Was ist zu tun !? Wird sie wieder was? Danke für Info! VG

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen etwas abzuwarten, ob die Pflanze wieder durchtreibt. Falls nicht, sollten Sie die schwarzbraunen Triebe einkürzen.

aus Egerkingen schrieb am :

Im letzten Frühjahr hat unsere Säulenaprikose im 8. Jahr tatsächlich endlich geblüht. Die Freude war gross.. Leider hat sich die Aprikose später als Birne entpuppt - sehr schade!

aus Brixen im Thale schrieb am :

Wie gross muss der Topf für das Säulenobst sein, bzw wieviele Liter Erde? Plane nämlich, in einem selbstbewässernden Topf von Lechuza zu pflanzen. Vielen Dank für die Auskunft

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe mit ca. 50 Liter Fassungsvermögen.

aus Leverkusen schrieb am :

Guten Morgen 2015 habe ich den ersten Baum ( Aprikose ) gekauft keine Probleme bin sehr zufrieden damit. 2018 habe ich den zweiten Baum gekauft dieser Baum hat bis heute keine Blüten angesetzt Bäume stehen 2 Meter von einander voran liegt es Mfg.

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Blüten/Fruchtansätzen können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Bitte junge Bäumchen vor Spätfrösten schützen.

aus Wien schrieb am :

Habe offenbar bei dieser Aprikose, 2014 gepflanzt, die Unterlage weiter kultiviert, da ich bei der ersten Ernte 2021„Kriecherl“ ernte und leider keine Aprikosen, gibt es eine Möglichkeit doch noch einen gewünschten „Marillen“ Austrieb zu erreichen?

Antwort von Baldur:

Ist die Veredlung abgestorben und hat sich die Unterlage durchgesetzt, gibt es leider keine Möglichkeit.

aus Hainburg schrieb am :

Sehr geehrtes baldur-Team! Ich habe einen Säule Apfel Starcats und eine Säule Birne Decora und suche nun jeweils einen Befruchtersäulenbaum dazu, der dann auch selbst Früchte tragen soll. Welche soll ich mir da bestellen? Vielen Dank im Voraus und LG

Antwort von Baldur:

Bei der Birne ist z.B. Art. 4785 geeignet, optimal ist die Sorte "Williams Christ" (leider nicht im Sortiment). Bei dem Apfel sollten Sie eine andere "Cats-Sorte", wie z.B. Redcats oder Greencats pflanzen (leider nicht im Sortiment).

aus Dürrenroth schrieb am :

Hab eine frage zu dem säulenaprikose Purnus armeniaca, kann dies auch frei im bauerngarten stehn ohne an einer hauswand höhenmeter 800 oder eher nicht eas empfehlen sie? Mfg dubach

Antwort von Baldur:

Die Blüten/Knospen sind spätfrostgefährdet, daher ist gerade in Höhenlagen ein ausreichender Schutz erforderlich. Ist der Standort nicht zu windig, können Sie die Pflanze z.B. auch mit Winter-Garten-Vlies einpacken.

aus Tauche schrieb am :

Hallo ich habe vor 8 Wochen das Aprikosenstaemmchen erhalten. Es war auf ca. 50 bis 60cm eingekuerzt. Ich habe das Teil erst mal eingetopft. Waechst gut,es treibt nun 7 weitere Triebe aus. Sieht also inzwischen eher nach Saeule aus. Was ist zu tun?

Antwort von Baldur:

Den stärksten Trieb weiter nach oben ziehen, schwächere Seitentriebe auf 2-3 Augen einkürzen.

aus Zürich schrieb am :

Ich habe schon wegen zwei anderen Unklarheiten geschrieben. Nun: Dabei mir die Früchte genau oben sind (siehe andere Fragen bezgl. Verkahlung), möchte ich oben die Kuppe ungern kürzen. Wegen dem Platz, wäre es aber notwendig. Schadet dies?

Antwort von Baldur:

Wird der Leittrieb eingekürzt, wird sich ein neuer Trieb bilden. Hier ist dann ein regelmäßiger Schnitt erforderlich, um die Pflanze auf der gewünschten Höhe zu halten. Fruchtholz wird sich dann trotzdem entwickeln.

aus Zürich schrieb am :

Die Früchte der Säulenaprikose sind entgegen der Beschreibung nicht schön kräftig gefärbt, sondern eher hellorange und fallen einfach ab. Ausserdem sind sie ebenfalls entgegen dem Beschrieb klein, rundlich ca. 3cm und haben kaum Aroma. Weshalb?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort, da sich nur so das Aroma entwickelt. Bei Wassermangel bleiben die Früchte klein und fallen ab.

aus Zürich schrieb am :

Habe die Säulenapri nun das 3. Jahr und sie ist ca. 210 cm hoch. Das Bäumchen hat nun ab 80 - 130 cm Zweige und Blätter, jedoch (dieses Jahr nur zwei Früchte dran). Dann folgt eine Bereich, der verkahlt ist und ab 160cm Blätter und Früchte.Wieso?

Antwort von Baldur:

Eventuell sind die Knospen Spätfrösten zum Opfer gefallen, was auch die wenigen Früchte erklären würde.

aus Puchheim schrieb am :

liebes baldur-team, im ersten standjahr hat die aprikose leider keine Blätter gebildet (die Säulen-Nektarine daneben schon) ... ist es möglich/wahrscheinlich dass nächstes jahr noch was kommt oder ist die Aprikose "tot"?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben bereits im Pflanzjahr aus. Hat die Pflanze bis jetzt keine Blätter gebildet, ist dies abgestorben.

aus Extertal schrieb am :

Haben im letzten Jahr die Säulen Aprikose in einen Topf gepflanzt. Die Seitentriebe im März auf 15cm eingekürzt. Er wächst prächtig aber jetzt sind an einigen Trieben die schon ca. 40cm lang sind rötliche Blätter. Der Baum sieht gesund aus. Alles ok?

Antwort von Baldur:

Durch die Sonne färben sich Blätter leicht rötlich. Sollten sich Pusteln bilden, besteht die Gefahr von der Kräuselkrankheit.

aus Ludwigshafen schrieb am :

Leider fallen immer die Früchte ab. Sonniger, windgesxhützer Bereich, keine Staumässe, reichlich Bienenflug vorhanden. Wie schütze ich eine Säule von 3 m gegen Spätfrost?? Das könnte das einzigste Problem sein.

Antwort von Baldur:

Mit einem Winter-Garten-Vlies sollte ein Schutz möglich sein. Kann eine Pflanze nicht alle Früchte ausreichend versorgen, werden diese abgeworfen, um die Kraft in einige, wenige zu stecken..

aus Enzenkirchen schrieb am :

Hallo, der Trieb ist abgestorben. Am untersten Stämmchen kommt was neues raus. Bekommt man Früchte oder ist das ein Wildtrieb?

Antwort von Baldur:

Befindet sich der Trieb über der Veredlungsstelle, kann dieser weiterkultiviert werden. Unterhalb der Veredlungsstelle handelt es sich um einen Wildtrieb ohne Aussicht auf Aprikosen.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, können Sie mir die genaue Sorte der Aprikose und gerne auch die genaue Unterlage nennen? Wir haben sie 2018 gekauft und sie wächst super! Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte Goldrich auf Unterlage Myro 29 C.

aus Ludwigshafen schrieb am :

hallo baldur-Team hab seit 3 Jahren ein Pfirsich und Aprikosen- Seulenobstbaum, wie lange daúert es bis Früchte kommen ? lG Michael M

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Meineweh schrieb am :

Ich habe einen 120 cm Stamm, wie bekomme ich eine Säule?

Antwort von Baldur:

Im Frühjahr bilden sich an dem Stämmchen Seitentriebe.

aus Hoheneich schrieb am :

Die Säulenaprikose steht nun im 3. Jahr. Ich habe im Juni bis auf ca. 3 Augen gekürzt. Nun sind die frischen Triebe bereits bis zu 80 cm lang. Wie soll ich nun vorgehen? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Überlange Triebe sollten Sie einkürzen.

aus Baden schrieb am :

Liebes Baldur Team, ich habe letzte Woche die Säulen Aprikose bekommen und sie lässt alles hängen. Das sieht wirklich schlimm aus, kann ich da noch irgendwas tun? LG

Antwort von Baldur:

Bitte gut gießen. Eventuell fallen die betroffenen Blätter ab, die Pflanze sollte weiter austreiben.

aus Perchtoldsdorf schrieb am :

Ich habe heute die Säulen-Aprikose erhalten. Es ist nur ein ca. 50 cm langer Stab, ohne Zweige, Austriebe, Blätter oder dergleichen. Ist diese Pflanze so ok ?

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, wird die Pflanze sicher bald austreiben.

aus Ellerstadt schrieb am :

unsere Aprikose steht nun seit 4 Jahren in einem windgeschützen und sonnigen Bereich. Jedes Jahr hat sie unendlich viele Blüten und auch Fruchtansätze. Allerdings werden diese jedes Jahr abgeworfen. Wassermangel und staunässe ausgeschlossen. Was tun?

Antwort von Baldur:

Obwohl die Pflanze selbstbefruchtend ist, sind Bienen für die Bestäubung verantwortlich. Herrscht zur Blütezeit kein Bienenflug, fallen die Blüten unbefruchtet ab. Bitte die Blüten auch vor Spätfrösten schützen.

aus Rüti ZH schrieb am :

Guten Tag Ich habe eine Frage zum Baum. Was muss ich mit den 4-6 Seitentrieben machen? Muss ich die nach unten binden, dass er so aussieht wie auf dem Foto, oder zurückschneiden danke für euere Hilfe

Antwort von Baldur:

Bitte auf 2-3 Augen (Knospenverdickungen) einkürzen.

aus Wikon schrieb am :

Baum lässt nach 1 Jahr alle Neutriebe hängen, Blätter werden schlaff und schlaffer. Oberhalb der Veredelungsstelle stirbt alles ab. Auf meine Nachfrage per Mail, wie und ob der Baum noch zu retten ist habe ich leider keine Antwort erhalten.

Antwort von Baldur:

Ist die Veredlungsstelle beschädigt (z.B. durch Frost), können Sie die Pflanze leider nicht retten.

aus Bremen schrieb am :

Hallo, Der Baum hst wellige Blätter und die Blüten sind sehr schnell angefallen. Wie muss ich den Baum nun behandeln,damit er sich erholt? VG

Antwort von Baldur:

Eventuell handelt es sich um Blattläuse. Abspritzen und ein geeignetes Mittel. (z.B. 3306) anwenden.

aus Arzl schrieb am :

Hallo, kann man Säulenobst auch während der Blütezeit düngen?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist empfehlenswert, da die Pflanze gerade dann viel Kraft benötigt.

aus Emmendingen schrieb am :

Ich habe das Bäumchen vor drei Tagen bekommen und heute umgesetzt... dabei ist mir aufgefallen, dass er eigentlich keine Wurzeln besitzt... eher sieht er aus wie ein eingepflanzter Stock... ist das normal?

Antwort von Baldur:

Im Wurzelbereich sollten sich jede Menge dünne Faserwurzeln befinden, so dass die Pflanze gut anwachsen kann.

aus Inkwil schrieb am :

Meine Aprikose hat im 3 Standjahr einige Blüter hervorgebracht.Nun ist ca 15 cm über Bodem ein dtarker Trieb mit dunkleren Blättern die auch nicht dieselbe Form haben entsanden. Was kann das sein ?? MfG Hans Lanz

Antwort von Baldur:

Hierbei handelt es sich um einen Wildtrieb. Bitte diesen vorsichtig entfernen.

aus Langnau i. E. schrieb am :

Ich habe letztes Jahr eine Säulenaprikose gekauft. Nun haben sich die ersten Blüten gebildet. Jetzt beobachte ich aber dass bereits viele Blüten abgefallen sind. Die Blüten sind voll offen und bereit zur Befruchtung. Welchen Grund könnte dies haben?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind spätfrostgefährdet und sollten an kalten Tagen/Nächten mit z.B. Winter-Garten-Vlies geschützt werden. Ist es zu kühl und es fliegen keine Bienen, fallen die Blüten unbefruchtet ab.

aus Meikirch schrieb am :

Guten Tag, Wie alt sind die Aprikosenbäumchen bei der Lieferung? Wie viele Jahre dauert es bis sich die ersten Blüten/Früchte bilden? Vielen Dank für die Rückmeldung

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind 2 Jahre alt. Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Schweiz schrieb am :

Ich habe den Baum den 2 Sommer. Hatte keine Früchte. Darf ich den Baum am September noch zurück schneiden, damit er Fruchtholz bildet? Und wieviel?

Antwort von Baldur:

Wurde der Rückschnitt im Sommer versäumt, können Sie die Triebe auf 2-3 Augen einkürzen.

aus München schrieb am :

Seit 2016 gedeiht die Aprikose mit guter Ernte in einem Topf. Zu welcher Jahreszeit und wie oft sollte man "umtopfen"? Kann man die Wurzeln etwas einkürzen, da aufgrund Platzmangel auf Balkon kein größerer Topf möglich ist?

Antwort von Baldur:

Sobald die Wurzeln den Topf ausfüllen, sollten Sie die Pflanze nach der Entlaubung umtopfen. Sie können die Wurzeln vorsichtig einkürzen. Bitte genügend Faserwurzeln belassen, damit die Pflanze eine gute Basis hat.

aus Stolberg-Breinig schrieb am :

Ich habe seit 5 Jahren das Paket bestehend aus den Säulenobstbäumen (Aprikose, Apfel und Kirsche) bisher haben wir nur ca. 3 Kirschen gehabt. Keine Äpfel keine Aprikosen! Sonst wächst bei mir alles im Garten ohne Probleme. Mache es etwas falsch?

Antwort von Baldur:

Blühen die Pflanzen und es bilden sich keine Früchte, fehlen die Bienen bzw. Befruchtersorten für die Bestäubung. Sind keine Blüten vorhanden, sind die Knospen eventuell Spätfrösten zum Opfer gefallen.

aus Berlin schrieb am :

Das Obstbäumchen wächst stark unter der Veredlungsstelle, was soll/kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Triebe unterhalb der Veredlungsstelle bitte entfernen.

aus abtwil schrieb am :

Hallo habe im Frühling einen Säulen Aprikosen baum gesetzt. Er wächst toll. Wann bekommt er die ersten Blüten?. Habe zwei Bienenhotels in der Nähe aufgestellt. Danke für eine Rückmeldung.

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Blüten/Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Bitte die Blüten im Frühjahr vor Spätfrösten schützen.

aus Berlin schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, ich bin sehr an der Säulen-Aprikose interessiert. Wir haben viele Bienen bei uns. Leider auch einen sauren Boden. Kann ich die Aprikose dennoch pflanzen, oder ratet ihr mir davon ab? Genauso geht es mir der Black Amber. VG

Antwort von Baldur:

Saurer Boden wird weniger vertragen. Sie sollten das Erdreich mit Kompost/Humus o.ä. verbessern.

aus Wiener Neustadt schrieb am :

Produktbeschr.: ... benötigt nur wenig Platz und eignet sich hervorragend für Balkon, Terrasse & Garten. ... 'Säulenobst' Pflege-Tipps/Aprikosenbaum pflanzen: ... Aprikosenbäume mit einem Platzbedarf von 8 bis 10 m² pro Baum ... Passt nicht zusammen

Antwort von Baldur:

Bei dem Hinweis handelt es sich um einen "normalen" Baum. Säulenobst benötigt nicht so viel Platz.

aus Kall schrieb am :

Hallo liebes Team, habe meine Aprikose seit 4 Jahren, wächst super, blüht toll, waren aber bisher noch keine Früchte dran. Auch in diesem Jahr hat sie super geblüht, aber leider wieder keine Fruchtbildung. Was kann ich tun? LG

Antwort von Baldur:

Für die Bestäubung sind Bienen verantwortlich. Sind diese zur Blütezeit nicht unterwegs, fallen die Blüten unbefruchtet ab. Sie können hier mit einem Pinsel von Blüte zu Blüte gehen.

aus Halle (Saale) schrieb am :

Hallo zusammen, Wir haben im Frühjahr eine Säulenaprikose eingepflanzt und denken auch , das sie angewachsen ist. Allerdings wächst sie nicht weiter, die Blätter rollen sich zusammen und bekommen braune Stellen. Was könnte das Bedeuten?

Antwort von Baldur:

Bitte prüfen Sie, ob ein Schädlingsbefall vorliegt. Auch bei Trockenheit rollen sich die Blätter als Schutz vor Verdunstung ein.

aus Sankt goar schrieb am :

Ich habe die Säule letztes Jahr im Herbst gekauft und sofort gesetzt. Sie wurde orgentlich angegossen und mit Rindenmulch angehäuft. Leider ging sie nicht an, die Säule bekam an der Spitze schwarze Verfärbungen. Bei der Lieferung waren keine Blätter

Antwort von Baldur:

Durch die Anhäuflung mit Rindenmulch wird Gerbsäure abgebeben, welche von den Wurzeln nicht vertragen wird und die Pflanze beim Anwachsen hindert.

aus Konstanz schrieb am :

Säulen-Aprikose vor 2 Jahre gekauft, im großen Topf gezogen; letztes Jahr schon viele Blüten und 2 große Früchte. Aber in diesem Jahr sind ein paar Blüten aufgegangen, der Rest der Blüten sieht schwarz und harzig aus. Falscher Standort?

Antwort von Baldur:

Schwarze Blüten deuten eher auf einen Frostschaden hin. Bitte die Knospen/Blüten in kalten Nächten unbedingt z.B. mit Winter-Garten-Vlies schützen.

aus Weissenbach/Triesting schrieb am :

Liebes Baldur-Team, ich interessiere mich für die Säulen-Aprikose, bin aber Laie und verstehe den Sommerschnitt im Juni nicht so ganz; schneidet man da nicht die Triebe mit Blüten weg aus denen sich Früchte bilden sollten? Danke für Ihre Antwort! MlG

Antwort von Baldur:

Bitte erst nach der Ernte durchführen.

aus Göttingen schrieb am :

Jetzt, im 6. Jahr, hat der Baum mich mit einigen Blüten überrascht! Letztes Jahr habe ich Knoblauchkraut und Storchschnabel um der Tropflinie gepflanzt. Bin gespannt, wieviele Obststücke sich bis zur Erntezeit durchhalten.... :-D

aus 5630 Muri schrieb am :

Liebes Baldur-Team, Wenn man im März Säulenobst bei Ihnen bestellt, gibt es dann noch im gleichen Jahre einen Ertrag? Besten Dank für Ihre Antwort. Freundlichen Grüsse S. Viscusi

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Mumpf schrieb am :

können im algemeinen die säulenobst aller srten auch im topf gelassen werden wenn ja welcher durchmesser empfiehlt sich? :)

Antwort von Baldur:

Säulenobst kann sehr gut im Kübel kultiviert werden. Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 30-40 cm Durchmesser + Tiefe.

aus Sarnen schrieb am :

Habe die Planze seit Sommer 18. Sommerschnitt veroasst. Dünne weite Seitentriebe. Kann ich jetzt noch zurückschneiden? Wie weit? Standort sehr sonnig, kräftig gewachsen. Soweit gut.

Antwort von Baldur:

Vor dem Neuaustrieb können Sie die dünnen Seitentriebe auf Augen einkürzen.

nach oben