'Cherrykose®'

 
 
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'
'Cherrykose®'

'Cherrykose®'

Die Cherrykose® ist eine Kreuzung aus Kirschpflaume & Aprikose! Die beiden beliebten Fruchtsorten sind in einer Frucht vereint. Cherrykose® ist das neue Geschmackserlebnis für Ihren Obstgarten: Saftig, erfrischend, fruchtig! Der nur 2,5 Meter hoch werdende Baum sorgt für garantierte Ernten. Dank der sehr guten Widerstandsfähigkeit gegen Pilzbefall & Mehltau, aber auch wegen der Winterhärte bis - 25° C ist die Cherrykose® (P. salicina x P. armeniaca) zudem äußerst pflegeleicht! Selbstfruchtend, benötigt keine Befruchtersorte! Ab August können Sie gut steinlösende Früchte, fast so groß wie Aprikosen ernten!

Die Cherrykose® bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand des mehrjährigen, winterharten Obstgehölzes sollte 250 cm betragen. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf ist gering bis mittel. (P. salicina x P. armeniaca)

Art.-Nr.: 4716

Liefergrösse: 5-Liter Containertopf, ca. 60-80 cm hoch

''Cherrykose®'' Pflege-Tipps

 
Wuchshöhe
ca. 250 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
250 cm
 
Erntezeit
ab August
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
5-Liter Containertopf, ca. 60-80 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

'Cherrykose®'

aus Neunkirchen a.Br. schrieb am :

Sind die FRÜCHTE des Cherrykosenbäumchens anfällig für Maden?

Antwort von Baldur:

Wir gehen davon aus, dass Sie die Maden der Kirschfruchtfliege meinen. Da es sich hier um eine Züchtung zweier Sorten handelt, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Ossingen schrieb am :

Kann ich den Baum auch eher etwas kleiner halten, sodass er ca 2m hoch wird?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Wien schrieb am :

Servus, ich habe diesen Baum gerade geliefert bekommen, und bin etwas unsicher, ob er nun ein Säulenbaum ist oder doch ein normaler. Könnten Sie mir da weiterhelfen? LG

Antwort von Baldur:

Es ist keine Säule, sondern ein "normaler" Baum mit Stamm + Krone.

aus Brücken/Pfalz schrieb am :

Wir hatten eine Cherrykose am alten Wohnort. Über Jahre hinweg reichliche Ernte. Da der Baum an frischem Holz trägt, schreit er quasi nach Rückschnitt und eignet sich daher hervorragend als Spalierpflanze. Wir warten sehnsüchtig auf den neuen Baum.

aus Mönchengladbach schrieb am :

Guten Tag, Ich möchte eine planze die attraktiv für Bienen ist daneben pflanzen. Um die Bestaubung zu unterstützen. Muss aber zuerst die Blutenzeit der Cherikose wiessen. Ist die Ihnen bekannt? Vielen Dank im voraus Besste Grüße

Antwort von Baldur:

Das Bäumchen blüht im April.

aus Minden schrieb am :

Guten Tag, ich habe die Cherrykose von Ihnen dieses Frühjahr erhalten und seid dem ist sie kräftig gewachsen. Mir ist aufgefallen das sich am Stamm viele Harzpropfen gebildet haben, ist dieses bedenklich ? Viele Grüße aus NRW

Antwort von Baldur:

Durch z.B. starke Sonneneinstrahlung kann es zu Rissen in der Rinde kommen, aus welchen dann Harz austritt. Bei größeren Flächen, ist es empfehlenswert, die Risse mit z.B. Wundbalsam Art. 71119 zu verschließen.

aus Herne schrieb am :

Wir haben die Cherrykose 2012/2013 gepflanzt. Jedes Jahr reichlich Blüten. Bisher leider insgesamt nur eine Handvoll Früchte. Diesen Sommer fingen dann plötzlich die ganzen Blötter an zu welken. Ist der Baum kaputt oder vielleicht nur eine Krankheit?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der Witterung könnte sich ein Pilz angesiedelt haben. Bitte betroffene Blätter im Hausmüll entsorgen. Kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Günzburg schrieb am :

Haben die Pflanze vorletzten Sommer eingepflanzt. Sie scheint gut angewachsen zu sein, bildet aber so wie es aussieht hauptsächlich Triebe unterhalb der Veredelungsstelle. Sollten diese entfernt werden?

Antwort von Baldur:

Hierbei handelt es sich um Wildtriebe, diese können Sie vorsichtig entfernen.

aus Neustadt schrieb am :

Meine cherrykose trägt auch keine Früchte, brauch ich vielleicht eine Befruchtersorte?

Antwort von Baldur:

Es braucht seine Zeit, bis die Pflanze das erste Mal trägt. Eine Befruchtersorte ist nicht erforderlich. Bitte die Knospen/Blüten vor Frösten schützen.

aus Bremen - Bremerhaven schrieb am :

ich habe vor 10 Jahren die erste Cherrykose gekauft, da sie reichlich blühte, aber keine Früchte ansetzte, habe ich vor 5 Jahren eine zweite gekauft, auch diese blüht reichlich, setzt aber ebenfalls keine Früchte an,

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend, so dass keine Befruchtersorte benötigt wird. Die Bestäubung erfolgt durch Bienen. Herrscht zur Blütezeit kein Bienenflug, fallen die Blüten unbefruchtet ab. Bitte die Blüten auch vor Spätfrösten schützen.

aus Aesch schrieb am :

Habe die Cherrykose nun ebenfalls einige Jahre und hatte schon Kiloweise Früchte die sehr lecker sind.Das grösste Problem was ich habe ist die Früchte haben sehr oft Wurmbefall. Also muss Behandelt werden.

aus Andernach schrieb am :

Hallo, ich habe schon vor einigen Jahren eine cherrykose bei Ihnen gekauft. Sie ist inzwischen sehr groß (mind 3m) geworden, ein schöner Baum, aber getragen hat er noch nicht eine einzige Frucht. Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Die Blüten/Früchte erscheinen am neuen Holz. Wir empfehlen nach dem Frost einen Rückschnitt vorzunehmen, damit sich Fruchtholz bildet. Bitte die Blüten vor Spätfrösten schützen.

aus Hattersheim schrieb am :

Sie sollten die Größe korrigieren der Baum ist über 5 m hoch geworden und knapp 4 m breit

Antwort von Baldur:

Da Sie die Pflanze nicht von uns erhalten haben, stellt sich die Frage, ob es sich tatsächlich um diese Sorte handelt?

aus Langenhard bei Rikon schrieb am :

Ich kann die Cherrykose nicht empfehlen. Nachdem das erste Bäumchen im 2 Standjahr eingegangen war, ging es dem Ersatzbaum gleich. Die Pflanzen wurden plötzlich welk. Unverträglichkeit zwischen Unterlage-Edelreis? Virus? oder Schadpilz-Verticillium?

Antwort von Baldur:

Handelt es sich wirklich um die Welkekrankheit liegt es in der Regel an dem Standort. Zu verdichtete Böden, zu tiefes Pflanzen, unausgewogene Nährstoffversorgung können die Pflanze schwächen und zum Absterben führen.

aus Waltrop schrieb am :

Hallo zusammen, danke ihnen für ihre Antwort. Die Cherrykose habe ich nochmal umgepflanzt es ist jetzt 1,5 Meter vom Gartentor entfernt... Gruß D

aus Linkenheim-Hochstetten schrieb am :

Hallo ich überlege grad die Cherrykose zu kaufen, wann blüht dieser Baum? Ich bevorzuge spät blühende Bäume wegen möglichen Forstschäden. Danke für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Die Blüten erscheinen von März bis April und sollten vor Spätfrösten geschützt werden.

aus Waltrop schrieb am :

Hallo zusammen, habe die Cherrykose gestern im Garten eingepflanzt. 90cm von der Gartentür entfernt, hätte ich mehr Abstand halten müssen??? Danke im Voraus... mfg Duygulu

Antwort von Baldur:

Für einen ausgewachsenen Baum mit einer Krone bis 2 m Durchmesser ist der Abstand etwas gering. Höchstens Sie halten die Krone durch Schnitt kleiner.

aus Dresden schrieb am :

Habe diese Cherrykose® vor 3 Jahren bekommen. Seither blüht das Bäumchen zwar wunderbar, aber Früchte habe ich noch nie gesehen. 3 Meter weiter steht eine vor 6 Jahren gekaufte Pflaumikose®, die jedes Jahr kiloweise Früchte trägt. Bin bisschen trauri

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Junge Pflanzen blühen zwar, die Kraft reicht für die Fruchtbildung oftmals nicht aus. Bitte die Blüten vor Spätfrösten schützen.

aus Berlin schrieb am :

Ich habe die Cherrykose kürzlich erhalten. Auffällig ist, dass dunkles Laub (sieht wegen vieler kleiner Löcher angefressen aus) und viele junge Triebe (jetzt Anfang September) vorhanden sind. Die jungen Triebe wachsen auch unter der Veredelung(?).

Antwort von Baldur:

Triebe unterhalb der Veredlungsstelle können vorsichtig entfernt werden.

aus Sulzbach am Main schrieb am :

Ich habe Ostern eine Cherrykose eingepflanzt. Sie gedieh gut, überstand mit Gießen auch die Trockenphasen des Sommers. Nun sind letzte Woche (Anfang Sept.) alle Blätter braun vertrocknet. Ist das schon der Winter oder ein Mangel/Krankheit? Was tun?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der wechselhaften Witterung und den kühlen Nächten kann es sich bereits um die Herbstentlaubung handeln. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde, ist diese grün, sollte kein Grund zur Sorge bestehen.

aus 96132 schrieb am :

Lieferung sieht gut aus. Nur eine Frage hätte ich, wie wird der Baum geschnitten? Bzw benötigt er einen Erziehungschnitt. Im Momemt sieht er ja ehr aus wie eine Säule. Seitentriebe entfernen wenn man einen höheren Stamm möchte?

Antwort von Baldur:

Sie können den Rückschnitt wie bei anderen Obstgehölzen, nach dem Frost und vor dem Neuaustrieb, vornehmen. Soll der Stamm höher werden, die Seitentriebe entfernen und bei der gewünschten Höhe den Leittrieb zwecks Verzweigung einkürzen.

aus Ansfelden schrieb am :

Habe den Baum vor 4 Jahren gesetzt und unglaublich viele Früchte geerntet. Jetzt sind wieder Unmengen drauf. Bin sehr zufrieden.

aus grafenort CH schrieb am :

gutten tag ich habe meine cherrykose umgetopft und 2 tage später waren alle blätter trocken und vielen ab sobald ich angekommen bin, woran kann das liegen? kann ich sie noch irgendwie retten?

Antwort von Baldur:

Vielleicht liegt es einfach am "Umzugsstress". Bitte gut wässern und langsam an die Sonne gewöhnen.

aus Feuerthalen schrieb am :

Ich habe die Cherrykose letztes Jahr im Garten eingepflanzt, dieses Jahr hat sie schön geblüht und jetzt trägt sie sogar schon Früchte. Hätte man diese eigentlich wie Kirschen vor Obstmadenbefall schützen sollen (jetzt wahrscheinlich zu spät dafür)?

Antwort von Baldur:

Da es sich um eine Kreuzung handelt, ist eine Befall eher gering.

aus Kirchgandern schrieb am :

Hallo,Cherrykosebaum 2012 gepflanzt gut gewachsen Nicht eine Frucht geerntet blüht für unsere Gegend viel zu früh ist zu guter Letzt trotz ausreichender Wässerung vertrocknet hätte lieber eine Schattenmorelle pflanzen sollen !!!!! SCHADE ums GELD !!!

Antwort von Baldur:

Es ist richtig, dass die Blüten spätfrostgefährdet sind. Hier ist es empfehlenswert, diese z.B. mit Winter-Garten-Vlies zu schützen.

aus Versmold schrieb am :

Hallo, kann man die Cherrykose auch im Kübel auf der Terrasse halten? Gruß Andrea

Antwort von Baldur:

Ja ist möglich, der Kübel sollte mindestens 40-50 cm Durchmesser haben und ebenso hoch sein

aus Ohlsdorf schrieb am :

Bitte um info, ob ich diesen baum auch an der hausmauer auf der westseite, vll auch als spalier ziehen kann. Genügt es, wenn er im sommer erst ab ca 14:00 sonne hat und ansonsten im schatten steht?

Antwort von Baldur:

Eine Kultivierung als Spalierobst ist kein Problem, nur die Sonnenstunden sind für die Fruchtentwicklung und Fruchtreife zu wenig.

aus Berlin schrieb am :

Hallo und ein gesundes Neues Jahr zusammen. Sie schreiben hier, " ... fast so groß wie Aprikosen ernten!" Es gibt aber sehr kleine, bis sehr große Aprikosen. Wäre es nicht hilfreich eine Maßangabe, wie z.B Durchnesser anzugeben? Danke MfG U.K.

Antwort von Baldur:

Da die Fruchtgröße von mehreren Faktoren abhängig ist, ist es daher schwierig, eine exakte Größe anzugeben.

nach oben