GRATIS-Versand ab 50.- CHF Bestellwert*! ZUM GUTSCHEIN-CODE

GRATIS-Versand ab 50.- CHF Bestellwert*! ZUM GUTSCHEIN-CODE

Winterharte Kaki

 
 
Winterharte Kaki
Winterharte Kaki
Winterharte Kaki
Winterharte Kaki

Winterharte Kaki

✓ Exotische Kaki-Früchte aus dem eigenen Garten
✓ Für Beet & Kübel
✓ Winterharte & pflegleichte Pflanze

Die winterharte Kaki verführt mit saftig-süßem Fruchtfleisch ihrer Sharonfrucht & einem Aroma von Birne & Aprikose! Jetzt können Sie die exotische Kaki in Ihrem Garten ernten, denn der Kakibaum ist winterhart bis minus 15° C! Das pflegeleichte Obstbäumchen bleibt schön kompakt & lässt sich leicht abernten. Die Früchte (Sharonfrucht) reifen in der Spätsommer-Sonne ab. Die exotische winterharte Kaki (Diospyros kaki) ist auch für die Kultur im Kübel geeignet!

Die winterharte Kaki kann 6 bis 8 Meter hoch werden & bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 4 Meter betragen. Die Haupterntezeit ist von Ende September bis November. Ungewöhnlich ist, dass die Sharonfrucht reif wird, wenn die Blätter des Baums bereits zum größten Teil abgefallen sind. (Diospyros kaki)

Art.-Nr.: 3302

Liefergrösse: 3-ltr.-Topf, ca. 40-50 cm hoch

'Winterharte Kaki' Pflege-Tipps

Winterharte Kaki

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
6-8 m
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
400 cm
 
Erntezeit
Ende September-Oktober
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
3-ltr.-Topf, ca. 40-50 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Winterharte Kaki

aus Stadthagen schrieb am :

Liebes Baldur-Team, ich habe gestern meine Kaki Pflanze erhalten. Sie ist noch recht klein. Kann ich sie schon im Garten an ihren dauerhaften Standort pflanzen oder sollte ich sie diesen Winter noch im Kübel drinnen überwintern bis sie größer ist?

Antwort von Baldur:

Je nach Region, kann es von Vorteil sein, die Pflanze in diesem Jahr noch frostfrei unterzubringen.

aus Ansfelden schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich habe mir vor einigen Jahren einen Kakibaum gekauft, es war ein winzig kleines Bäumchen und jetzt ist er groß und sieht wunderbar aus. Im Oktober habe ich soviele Früchte dass ich sie in der Nachbarschaft aufteilen muss.

aus Saerbeck schrieb am :

Hallo, Meine kaki hat den Winter gut überstanden. Allerdings fangen ihre Blätter jetzt an zu hängen und werden teilweise Braun oder kräuseln sich leicht. Habe schon ein Fungizid benutzt. Könnte es etwas anderes sein ?

Antwort von Baldur:

Es könnte sich auch um Trockenstress, Nährstoffmangel oder Schädlinge handeln. Ggf. liegt es auch an den kalten Temperaturen.

aus Stuttgart schrieb am :

Hallo, ich interessiere mich für diesen Kaki Baum und habe zwei Fragen. Ist die Pflanze selbstbefruchtend? Um welche Sorte handelt es sich?Mit freundlichen Grüßen, Andreas M.

Antwort von Baldur:

Wir liefern Diospyros kaki 20th Century, diese ist selbstfruchtend.

aus Pirna schrieb am :

Hallo, ich habe meine Kaki vor 2 Jahren gekauft. Letztes Jahr fing sie an an der Veredelungsstelle auszutreiben und am Hauptstamm tat sich weiter nichts mehr. Handelt es sich hierbei jetzt um Wildtriebe oder besteht noch Hoffnung?

Antwort von Baldur:

Bei der Unterlage handelt es sich um einen Kaki-Sämling, welcher mit der Zeit auch Früchte tragen wird.

aus Lindern schrieb am :

Leider unsere Kaki Pflanze diese Winter nicht überlebt, schade.

Antwort von Baldur:

Kakibäumchen treiben relativ spät aus, es kann bis Juni dauern. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, besteht in der Regel kein Grund zur Sorge.

aus Frankfurt schrieb am :
Verifizierter Kunde

Dieses Jahr die erste Frucht gegessen und bin begeistert. Es hat nach der Pflanzung drei Jahre gedauert, bis dieses Jahr zig Blüten hervor kamen. Ich habe genau beobachtet, wie die Bienen sie bestäubten. Es sind 7Früchte ausgereift. Fotos gibt's.

aus 54338 Schweich schrieb am :

Hallo zusammen Ich habe einen Kakibaum ca 5 bis 6 m hoch,und etwa 8 oder 9 Jahre alt. Trägt schon seit vielen Jahren 100 derte von Früchten und auch Apfel groß. leider kann man Sie nicht genießen,hat so viele Bitterstoffe, schmecken wie Schlehen

aus Sachsenheim schrieb am :

Hallo mein Kaki Baum den ich vor 5 J. Gekauft hab hat viele Früchte sind aber noch nicht ganz reif wann muss ich sie ernten und macht Frost was aus bzw würden sie nachreifen ? Mit freundlichen Grüßen Ilse

Antwort von Baldur:

Bleiben die Früchte bei Frost am Baum, werden diese weich. Bitte vor Dauerfrost ernten, die Früchte reifen auch im Haus nach.

aus Frankfurt schrieb am :

Mein Kakibaum ist erfroren. Aus dem ursprünglichen Aufpropfstamm sind viele 2 m hohe Zweige gewachsen. Handelt es sich um wilde Kaki und trägt die auch Früchte?

Antwort von Baldur:

Bei der Unterlage handelt es sich um eine Kaki-Sämlingssorte. Diese trägt ebenfalls Früchte.

aus Kärnten schrieb am :

Hab meinen Baum 2019 gekauft und bisher - wie viele hier - keine einzige Blüte. Welcher Dünger ist denn zu empfehlen und wäre ein zweites Bäumchen zur Bestäubung ratsam gewesen? Um welche Kaki Sorte handelt es sich denn?

Antwort von Baldur:

Wir liefern Diospyros kaki 20th Century. In der Regel blühen/fruchten die Pflanzen ab dem 3. Standjahr. Diese Sorte ist selbstfruchtend. Wichtig ist, dass zur Blütezeit dann Bienen für die Bestäubung der Blüten unterwegs sind.

aus Braunau schrieb am :

Mein Kakibaum (3Jahre alt) trägt viele Früchte, welche sich tlw.bereits gelblich färben. Wann und womit sollte ich düngen bzw. sollte ich die Äste nach der Ernte kürzen, damit ich auch im nächsten Jahr wieder solch schöne Früchte habe? Danke !

Antwort von Baldur:

Bitte nicht zu stark düngen. In der Regel reicht eine Schicht Kompost im Frühjahr im Wurzelbereich aus. Ältere, abgeerntete Triebe im Frühjahr einkürzen, damit sich Fruchtholz entwickelt.

aus Brandenburg schrieb am :

Kann man die Kaki dort pflanzen wo bis vor kurzem eine Kirsche gestanden hat?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie das Erdreich um Pflanzbereich austauschen bzw. auffrischen, ist eine Pflanzung möglich.

aus Landshut schrieb am :

Habe vor ca 7 Jahren einen kaki Baum eingepflanzt , er wächst u hat nie eine Blüte gehabt !(sonnige Lage,sandig lehmiger Boden)

Antwort von Baldur:

Leider können wir keine Auslieferung unter Ihren Kundendaten finden, so dass wir nicht sagen können, ob es sich eventuell um einen Sämling handelt.

aus Linz schrieb am :

Habe den Kakibaum im April 2019 gekauft und sofort im Garten eingepflanzt. Seitdem ist er schon auf eine Höhe von über 2m gewachsen. Die Blätter sind sehr schön. Leider wachsen keine Früchte.. habt ihr einen Rat?

Antwort von Baldur:

Befinden sich Blüten an der Pflanze, kann es an fehlender Bestäubung liegen. Bilden sich keine Blüten prüfen Sie bitte die Nährstoffversorgung. Nicht zu stickstofflastig düngen, da die Pflanze dann zwar sehr gut wächst, jedoch blühfaul wird.

aus Triftern / Lengsham schrieb am :

Frage, sollte man die Kaki gleich in einen 50 - 80 cm großen Topf Planzen??? Oder lieber jedes Jahr einen etwas Größeren bis der größte Durchmesser vom Topf erreicht ist????

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze gleicht in den vorgesehen Topf pflanzen.

aus Triftern / Lengsham schrieb am :

Habe die Kaki 2022 gekauft. Es kam eine kräftige Pflanze die den Winter gut überstanden hat. Sie blühte im Frühjahr 2023 und 19 Blüten wurden zu 2 cm großen grünen Früchten , leider hängt jetzt im Juni nur noch 1 Frucht am Bäumchen. Noch zu Jung ?!

Antwort von Baldur:

Ja, wir gehen davon aus, dass die Pflanze noch zu jung ist und so nicht alle Früchte versorgen kann.

aus Herzberg schrieb am :

Habe 2013 eine Kaki gekauft. Sie ist ca, 6 m hoch, steht in sonniger Lage, hat jedes Jahr hunderte Blüten, jedoch bisher nicht einen Fruchtstand. Was mache ich falsch?

Antwort von Baldur:

Blüten ohne Fruchtbildung deuten in der Regel darauf hin, dass die Blüten nicht bestäubt wurden. Wichtig ist, dass zur Blütezeit Insekten/Bienen unterwegs sind.

aus Ballrechten-Dottingen schrieb am :

Habe mein Kakibaum im zweiten Jahr,aber leider noch keine Blüten nur Blätter,was mache ich falsch

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Rostock schrieb am :

Meiner steht seit 3 jahren stramm. Hat leider noch nie was getragen. Wann kann ich damit rechnen?

Antwort von Baldur:

Ab dem 3. Standjahr bilden sich in der Regel die ersten Früchte. Bitte an einen sonnigen Standort pflanzen und die Knospen im Frühjahr ggf. vor Spätfrösten schützen.

aus Kirchhundem schrieb am :

Das Khaki-Bäumchen treibt schön aus. Gehe ich Recht in der Annahme, dass die Bäumchen veredelt sind? Meiner treibt auch unterhalb der Stelle, an der ich die Veredelung vermuten würde aus. Um was für ein Gewächs handelt es sich da?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist auf einem Kakisämling veredelt.

aus 38104 schrieb am :

Ab welcher Größe, bzw welchem Standjahr erhält der Baum eigentlich ungefähr seine Winterhärte bis -15 °C? Noch ist er klein genug für den Kübel, aber langfristig hätte ich ihn gerne ganzjährig draußen. Liebe Grüße

Antwort von Baldur:

In milden Regionen, an einem geschützten Standort kann ein Baum ca. ab dem 3. Jahr ausgepflanzt werden. Wichtig ist, dass die Triebe gut verholzt sind. Winterschutz ist auch dann noch empfehlenswert.

aus Gumtow schrieb am :

Hallo. Ich hab letztes Jahr 05.10.22 eine Khaki bei Ihnen gekauft. Sie hat ein wenig den Haupttrieb "verlängert" Dann eingepflanzt, aber bis jetzt tut sich leider überhaupt nichts. Knospen sind zu sehen, aber diese treiben nicht weiter aus!? =(

Antwort von Baldur:

Sind die Knospen grün, besteht kein Grund zur Sorge. Kakipflanzen sind sehr wärmeliebend, es kann durchaus Juni werden, bis sich die ersten Blätter zeigen. Gerade aufgrund der kühlen Nächte ist hier noch etwas Geduld gefragt.

aus Braunau schrieb am :

Habe den Kakibaum seit 3 Jahren. Inzwischen ist er 3 m hoch. Schade ich meinem Baum, falls ich ihn nicht höher als 5 m werden lassen möchte? Kann ich ihn einfach zurückschneiden, wenn es soweit ist?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können den Baum wie gewünscht einkürzen.

aus Erfurt schrieb am :

Mit der Lieferung und der Qualität bin ich sehr zufrieden. Ich würde aber gern wissen um welche Sorte es sich handelt Beste Grüße

Antwort von Baldur:

Wir liefern Diospyros kaki 20th Century.

aus Braunschweig schrieb am :

Frage: Ist der Baum winterhart und kann im ersten Jahr in die Erde gesetzt werden oder muss der Baum in den ersten Jahren frostfrei überwintert werden? Die Angaben in der Produktbeschreibung und den Pflege-Tipps sind etwas widersprüchlich. Danke.

Antwort von Baldur:

Ältere Pflanzen sind bis ca. -15°C winterhart, daher empfehlen wir junge Pflanzen in den ersten Jahren frostfrei zu überwintern (bis die Triebe ausgereift sind).

aus Kaufbeuren schrieb am :
Verifizierter Kunde

Vielen Dank für die tolle Pflanze. Zuerst sah es nur nach einem Stock im Kübel aus. Erst gaaanz spät im Mai erwachte die Pflanze. Nun ist es ein hübsches kleines Bäumchen. Super happy.

aus 74889 Sinsheim schrieb am :
Verifizierter Kunde

Der Kakibaum, den Sie mir vor 5 Jahren geliefert haben, hatte diesen Herbst über 50 faustgroße Kaki mit delikaten Aroma. Gut, dass ich noch mehr Bäumchen habe, die ins tragfähige Alter kommen.

aus Würzburg schrieb am :

Hallo, mein Baum ist schon 3 Jahre alt und wächst seit 2 Jahren als busch. Alle Tribe kommen aus dem Boden. Kann ich die schwache Tribe abschneiden und wieviel muss ich am besten lassen?

Antwort von Baldur:

Möchten Sie ein Stämmchen kultivieren, sollten Sie den stärksten Trieb als Leittrieb stehen lassen und alle schwächeren Triebe entfernen.

aus Osnabrück schrieb am :

Liebes Team, mein Baum ist schon sechs Jahre. Er sieht sehr gesund aus, aber seit dem letzten Jahr trägt er sehr viele und kleine ca. 1 cm im Durchmesser Früchte. Was tue ich falsch? Haben Sie vielleicht ein paar Tipps für mich. Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Befinden sich zuviele Früchte am Baum, kann es sein, dass dieser nicht alle versorgen kann. Wir empfehlen einzelne Früchte zu entfernen, damit die anderen größer werden.

aus Koblenz schrieb am :

Hallo. Mein Kakibaum ist ca 1 Jahr und bereits ca 1,50m hoch. Er steht halbschattig bis sonnig. Ich würde ihn gerne etwas umpflanzen. Etwas sonniger soll er stehen. Kann ich dies jetzt noch machen? BG

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanze sich entlaubt hat, können Sie diese umpflanzen. Bitte den Wurzelballen großzügig ausgraben.

aus Basdahl schrieb am :

Bäumchen auf dem ersten Blick recht mikrig aber da ich bisher gute Erfahrungen hatte, und auch der kleine Aprikosenbaum prima gekommen ist bin ich zuversichtlich. Kann ich den Baum dann jetzt auspflanzen oder Lieferung im Herbst eher zuerst im Topf?

Antwort von Baldur:

Ist eine frostfreie Unterbringung möglich, ist eine Pflanzung in einen größeren Kübel von Vorteil.

aus TEUCHERN schrieb am :

Hallo, ich habe meinen baum nun schon bald 12 Jahre. Er ist schön gewachsen und steht im Garten in der Sonne. Mit der Zeit ist er jetzt ca. 6m hoch.Die Früchte sind mini klein (vielleicht 1cm)und auch nach frost total bitter. Was mach ich falsch?

Antwort von Baldur:

Die Früchte erreichen einen Durchmesser von ca. 3-6 cm. Wichtig ist von eine ausreichende Nährstoff- und Wasserversorgung und eine sonniger Standort. Schmecken die Früchte bitter, sind diese noch nicht reif. Sie können diese im Haus nachreifen lassen.

aus Faßberg schrieb am :

Hallo, Mein Kakibäumchen hat leider den Winter nicht so gut überstanden. Seit ein paar Tagen treibt der Stamm knapp unterhalb des Bodens wieder aus. Ist dies ein Wildwuchs, oder kommt die Kaki nochmal durch?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind auf Kaki-Sämlingen veredelt. Es handelt sich um keinen Wildwuchs, mit etwas Geduld werden Sie hier ebenfalls Früchte ernten können.

aus ZH schrieb am :

Liebes Team Ich habe im April einen Kakibaum bei euch bestellt. Er hat schnell viele Blätter und Triebe entwickelt, sowie Früchte gebildet. Heute habe ich gesehen, dass er leider alle 6 Früchte (Haselnussgrösse) abgeworfen hat. Was mache ich falsch?

Antwort von Baldur:

Liegt kein Wassermangel vor, kann es sein, dass die Pflanze einfach noch zu jung ist, um die Früchte zu versorgen. In der Regel tragen die Pflanzen erst ab dem 3. Standjahr.

aus Dittweiler schrieb am :

Kann man den Kaki Baum im Kübel halten???

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen ausreichend großen Kübel (mindestens 50 cm Durchmesser + Tiefe) ist möglich. Allerdings wird die angegebene Wuchshöhe dann nicht erreicht.

aus Munkbrarup schrieb am :

Handelt es sich um Diospyrus kaki oder Diospyrus virginiana? Und ist die Sorte bekannt?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um Diospyros kaki '20th Century. Die Sorte Diospyrus virginiana führen wir leider nicht in unserem Sortiment.

aus Stadtroda schrieb am :

Die Kaki ist nun bereit zum Auspflanzen. Welche Wurzelart besitzt sie? Bedeutet der 4m Abstand der Abstand zu anderen Kakis oder zu Pflanzen generell? Kann man sie dann später unterpflanzen? Ich plane Heidel- und Himbeeren in der Nähe…

Antwort von Baldur:

Da der Baum eine Krone ausbildet, sollte der Abstand sowohl zur Hauswand, als auch zu anderen Pflanzen eingehalten werden. Eine Unterpflanzung ist bei ausreichender Wasser- und Nährstoffversorgung möglich.

aus Berlin schrieb am :

Ich möchte gern in meinem Garten eine Kaki pflanzen. Ist es möglich diese auch als Säulenbäumchen oder kleines Spindelbäumchen zu ziehen. An welche heimische Obstbaumsorte kann ich die Baumschnittarbeiten orientieren? Schnittzeit, Fruchtholzförderung

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze sehr gut als Spindel- oder Säulenbaum ziehen. Die Pflanze blüht am neuen Holz, so dass der Rückschnitt im zeitigen Frühjahr vor dem Blattaustrieb (ähnlich wie bei Apfelbäumen) erfolgen sollte.

aus Oberdiessbach schrieb am :

Habe heute die Bestellung bekommen der kaki und der Granatapfel haben nicht aus getrieben .Kann ich sie in der Wohnung halten und dann erst im Juni in den Garten pflanzen?

Antwort von Baldur:

Beide Pflanzen treiben erst bei wärmeren Temperaturen (hier kann es schon mal Juni werden) neu aus. Sie können diese frostfrei und hell stellen. Bitte nicht zu warm, um Schädlingsbefall zu vermeiden.

aus Neustetten schrieb am :

Hallo meine kaki ist letzte Woche gekommen. Sie ist toll! Es kommen sogar schon grüne Blätter! Die Spitze des Bäumchens ist allerdings angeschnitten worden, ist das normal? Wächst sie jetzt noch überhaupt in die Höhe ? Lg

Antwort von Baldur:

Der Leittrieb wurde eingekürzt, damit dieser sich kräftiger entwickelt. Hier besteht kein Grund zur Sorge.

aus Neuzeug schrieb am :

welche erde bzw boden benötigt eine kaki

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen gut durchlässigen (Garten-) Boden. Alternativ Pflanzerde für Obstgehölze oder Universalerde.

aus Amstetten / Neufurth 3363 schrieb am :

Men Kakibaum ist 3Jahre alt und hatte das erstemal 57 Früchte , im zweiten Jahr ca. 100 Früchte. In diesem Jahr das heißt vor zwei Wochen hat er die ganzen Früchte abgeworfen. Grund keine Ahnung vieleich twar es Ihm zu naß ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind Sonnenanbeter, durch die wechselhafte Witterung kann es durchaus sein, dass die Früchte abfallen. Bitte achten Sie auch auf eine ausreichende Nährstoffversorgung (Kalium).

aus Koblenz schrieb am :

Im März bestellt und im April umgeflanzt. Im Juli bereits eine Frucht entdeckt. Habe garnicht damit gerechnet. die Frucht ist aber leider Mitte August abgefallen. Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen?

Antwort von Baldur:

Bei jungen Pflanzen kann es zu Fruchtabwurf kommen, da diese ihre Kraft für das Wachstum benötigen und es oftmals nicht zur Versorgung der Frucht/Früchte reicht.

aus Lauf schrieb am :

Meine Kaki die ich letztes Jahr gekauft habe trägt immernoch keine Blätter, habe ein Stück Ast angeschnitten innen sind die Äste grün und saftig aber die Knospen treiben einfach nicht aus. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Sollte es sich um einen Spätfrostschaden handeln, hilft ein Rückschnitt, den Neuaustrieb anzuregen.

aus Herzberg schrieb am :

Meine Kaki blüht jedes Jahr, hat aber nie Fruchtstände dran. Sie ist ca 8 Jahre alt und blüht seit 4 Jahren. Was kann ich tun, damit endlich ein Ertrag erzielt wird?

Antwort von Baldur:

Da wir unter Ihren Daten keine Auslieferung verzeichnet haben, wissen wir leider nicht, welche Sorte Sie erhalten haben. In der Regel sind die Pflanzen selbstfruchtend, Insekten nehmen die Bestäubung vor.

aus Bad Salzuflen schrieb am :

Meine Kaki die ich letztes Jahr gekauft habe und nach draußen gepflanzt habe und im Winter gut eingepackt war, treibt unten am Stamm oberhalb der Erde aus, an dem Rest der Pflanze treibt leider nichts ! Kann man sie trotz aufgesetzter Pflanze retten?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist auf einem Kaki-Sämling veredelt, welcher auch Früchte hervorbringt. Allerdings ist hier etwas Geduld erforderlich.

aus Herten schrieb am :

Ich habe meinen kaki Baum letztes Jahr hier gekauft.. bis jetzt waren noch keine Blätter dran.. Woran das wohl liegt?

Antwort von Baldur:

Kakifpflanzen treiben spät aus, der Boden muss dauerhaft erwärmt sein. Allerdings sollte die Pflanze bereits im letzten Jahr Blätter gehabt haben. Ist dies nicht der Fall, stimmt hier etwas nicht.

aus Berlin schrieb am :

Habe die Kaki bestellt, bei der Lieferung ist die leider nicht mitbekommen, mit dem Vermerk nicht lieferbar, wird die Pflanze dann später nachgeliefert? Denn bei der Bestellung, war sie noch verfügbar.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist leider erst im Herbst wieder lieferbar. Bitte bei Bedaf neu bestellen.

aus Großröhrsdorf schrieb am :

nach extrem langer Lieferzeit kamen die Pflanzen heute in einem eher desolatem Zustand an. Keine Ahnung ob mit dem Paket Ball gespielt wurde. Die Khakipflanze sieht eher tot als lebendig aus, bin gespannt, ob das noch was wird. Nochmal bestellen-NEIN

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird sich sicher bei entsprechender Temperatur ein Austrieb zeigen.

aus Gmunden schrieb am :

Ich habe die Kaki Anfang März bekommen, sie steht noch am Fensterbrett. Sie treibt bereits ordentlich aus, und es sind schon Mini Früchte drauf. Kann man die oben lassen, oder sollte man den Großteil entfernen, da die Triebe noch sehr zart sind?

Antwort von Baldur:

Sicher, dass es sich um die Kaki-Pflanze handelt? Diese trägt in der Regel erst nach Jahren und dann erst im Herbst.

aus Oberhausen schrieb am :

Guten Tag, ich habe nun meine erste Bestellung komplett erhalten.. Leider ist die Spitze des Bäumchen im Karton gebrochen und es befinden sich viele Ameisen in der Erde. Sas ist sehr schade. Welche Erde nehme ich zum umtopfen.Noch steht er drinnen

Antwort von Baldur:

Die Pflanze bevorzugt Pflanzerde für (Obst-) Gehölze. Bitte die Spitze leicht einkürzen. Ameisen sind für diese Jahreszeit eher ungewöhnlich. Bitte prüfen Sie, den Wurzelbereich vor dem Umpflanzen.

aus Greding schrieb am :

Hallo, ich hätte zwei Fragen. Ist die Kaki veredelt? Und kann ich sie jetzt schon in den Garten pflanzen? LG

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist veredelt. Ist der Boden frostfrei, können Sie bereits pflanzen.

aus Geilenkichen schrieb am :

Hallo , mein Kakibäumchen ist im Frühling vom Wind bis zu Wurzel abgebrochen worden. Jetzt seit Anfang September kommen mehrere Triebe von der Wurzel aus und es sieht aus wie ein kleiner Busch. Kann ich daraus ein Baum ziehen und wie mache ich das

Antwort von Baldur:

Sie können den stärksten Trieb als Leittrieb stehen lassen und die schwächeren Triebe entfernen. Den Leittrieb dann als Stämmchen (ggf. mit einem Pflanzpfahl) nach oben ziehen.

aus Lübeck schrieb am :

Ich habe die kaki im Mai gekauft. Bin sehr zufrieden. Ist gut in einem Kübel angewachsen. Meine Frage wäre jetzt ob ich sie jetzt noch ins freiland setzen kann oder lieber bis zum Frühjahr warte.

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, können Sie noch umpflanzen. Wir empfehlen den Wurzelbereich als Winterschutz etwas zu mulchen.

aus elgg schrieb am :

Hallo, um welche Sorte handelt es sich bei diesem Kaki: Sorte Tipo, Jiro, Vaniglia, Choccolatino, Early Fuju, Rojo Brillante usw.? Und sind die Früchte im harten Zustand essbar wie ein Apfel? Danke!

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte Diospyros kaki 20th Century. Die Früchte hinterlassen im unreifen Zustand ein pelziges Gefühl auf der Zunge und sollten nur in reifem Zustand verzehrt werden.

aus Treubach schrieb am :

Mein Kakibaum hat heuer zum ersten Mal Früchte getragen - jetzt aber leider alle abgeworfen. Kann das ein Zeichen von Nährstoffmangel sein ?

Antwort von Baldur:

Auch Wassermangel kann auch eine Ursache sein. Bitte achten Sie auf einen ausgeglichenen Wasser- und Nährstoffhaushalt.

aus Waltershausen schrieb am :

Wir haben die Khaki letztes Jahr gepflanzt. Sie kommt dieses Jahr schon sehr schön. Nur ist es richtig, dass die neuen Blätter sehr hellgrün sind oder müssen wir etwas an der Pflege ändern? Standort ist sehr sonnig.

Antwort von Baldur:

Kann ein Zeichen von Nährstoffmangel sein. Wir empfehlen die Pflanze mit ausreichend (Obstbaum-) Dünger zu versorgen.

aus Bad Vilbel schrieb am :

Guten Tag, ich würde gerne den Baum kaufen und in den Garten setzen, die angegebene Wuchshöhe ist allerdings für mich zu groß. Kann ich durch Rückschnitt die Höhe des Baums niedriger halten? So ca. 2,5 bis 3 Meter? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Essen schrieb am :

Hallo. Kann man die Kaki auch dauerhaft in einem Kübel auf dem Balkon halten?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze kann dauerhaft im Kübel bleiben, erreicht dann allerdings nicht die angegebene Wuchshöhe.

aus Karlstein schrieb am :

Hallo unser Kakibaum ist mittlerweile 8 Jahre alt ein Riesen drumm von ca 6-7 Meter Höhe und genau so Breit. Er trägt jedes Jahr unmengen an Blüten aber es kommt nie eine Frucht zum Vorschein. Was stimmt nicht mit ihm. Bitte um Tipps.

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen sind selbstfruchtend. Wichtig ist, dass zur Blütezeit Bienenflug herrscht. Ist die z.B. witterungsbedingt nicht der Fall, fallen die Blüten unbestäubt ab. Bei 7 Meter Höhe etwas schwierig, doch Schutz vor Spätfrösten ist empfehlenswert.

aus Staakow schrieb am :

Ich bin enttäuscht. Das Bäumchen kam mit Knospen an. Das fand ich schon mal gut. Als ich es einpflanzte war kaum Wurzelwerk dran. Ein paar mal Nachtfrost und von den Knospen war nichts mehr zu sehen. Es regt sich nichts mehr und ich gieße fleißig.

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben in der Regel spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde, ist diese grün, werden sich bestimmt noch Knospen zeigen.

aus Flieth-Stegelitz schrieb am :

Hallo, ich habe eine Weile zurück Kaki bei euch gekauft und in den garten ausgepflanzt, nun habe ich einen Seitenaustrieb unten mit erheblich dunkleren Blätter (tiefgrün zu hellgrün im oberen Bereich). Soll dieser gelöscht werden? Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Unterhalb der Veredlung handelt es sich um einen Wildtrieb, diesen können Sie entfernen.

aus Stuttgart schrieb am :

Mein kaki Baum ist nun 7 Jahre alt , letztes Jahr musste ich ihn zurückschneiden da die Triebe so lang waren dass sie dem Sturm trotz windgeschützter Lage nicht standhalten konnte sie wächst und gedeiht nur von Blüten und Früchten keine Spur???

Antwort von Baldur:

Die Blüten bilden sich am vorjährigen Holz. Wird dieses eingekürzt, verringert sich die Blütenbildung.

aus Oberaula schrieb am :

Ich habe die Khaki vor ca. 1 Monat erhalten. Kaum Wurzeln am Ballen, aber trotzdem eingepflanzt. Der einzige Trieb wird oben ganz dünn und Blätter treiben auch keine aus. Frage: wie nass muss die Erde im Kübel bei o.g. Ausgangssituation sein?

Antwort von Baldur:

Die Erde sollte feucht, nicht nass sein. Kakipflanzen treiben spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün besteht kein Grund zur Sorge.

aus Eggendorf schrieb am :

Hallo, hatte meine Kaki bis jetzt im Topf und wollte sie nun in die Erde setzen. Beim rausheben ist mir leider der Stamm abgebrochen, ist der Bau. Nun zum Wegwerfen oder treibt der untere Teil wieder irgendwann aus? Danke

Antwort von Baldur:

Der untere Teil wird austreiben. Es handelt sich hierbei um eine Sämlingssorte, auf welcher die Pflanze veredelt ist. Dies trägt essbare Früchte, es ist allerdings etwas Geduld erforderlich bis zur ersten Ernte.

aus Oberzent schrieb am :

Ich habe letztes Jahr im Spätsommer meinen Kakibaum bekommen, sofern man das Baum nennen kann, einen Stamm mit drei dünnen Trieben mit vier Blätter dran, war sehr enttäuscht aber na ja, die Triebe sind ausgetrocknet, da tut sich nix, ist er tot?

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben spät aus. Je nach Wetterlage und Region kann dies bis Juni dauern. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher austreiben.

aus Heinsberg schrieb am :

Guten Tag, ich habe eine Kaki Baum gekauft. Es hat gut eingelebt, letzte Jahr,hat wunderschön geblüht und wahr viele Früchte,aber später sind alle abgefahlen.Was fahr die Fehler? Würde für ihre Tips dankbar.Marina

Antwort von Baldur:

Ist der Wasserhaushalt nicht ausgeglichen oder es befinden sich zu viele Früchte an der Pflanze kann dies zu Abwurf führen. Dann einfach die Kleineren entfernen, damit der Pflanze mehr Kraft bleibt.

aus Gladenbach schrieb am :

Hallo, unsere 2Wochen-alte Kaki hat schön ausgetrieben, aber jetzt drehen sich die Blätter teilweise ein. ich sehe keine Tiere darin. Was mache ich falsch bzw. was kann das sein?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der Temperaturen (sehr sonnige Tage/frostige Nächte) kann es sich um einen Trocken- oder auch um einen Frostschaden handeln.

aus Oelde schrieb am :

Ich möchte in diesem Jahr eine "Hecke" aus Säulenobst anlegen. Kann ich eine Kaki zwischen das Säulenobst Pflanzen und durch einen regelmäßigen Rückschnitt schmal halten? Mir würden 15 - 20 Früchte pro Jahr und Pflanze reichen. Ist das realistisch?

Antwort von Baldur:

Bei der Kakipflanze handelt es sich um keine Säulenform. Für die Fruchtbildung muss sich die Krone ausbilden.

aus 69469 schrieb am :
Verifizierter Kunde

Sehr zufrieden! Habe die Pflanze im Frühjahr bekommen und sie hat eine leckere Frucht gebildet trotz das sie im Kübel steht.

Antwort von Baldur:

.

aus Oberaula schrieb am :

Ich möchte den Baum ein einen Kübel setzen. Wie groß muss dieser sein? Welche Erde sollte ich verwenden? Wie oft muss gedüngt werden?

Antwort von Baldur:

Je größer, umso besser (mindestens 50 cm Durchmesser + Tiefe). Optimal ist Gartenerde, alternativ Pflanzerde für Obstgehölze.

aus Würzburg schrieb am :

Welche Monate sind denn gut, um eine Kaki-Pflanze zu setzen?

Antwort von Baldur:

Sobald die Erde im Frühjahr frostfrei ist, können Sie problemlos pflanzen.

aus Hallbergmoos schrieb am :

Hallo, ich habe den Kaki Baum jetzt ca 4 Jahre, Er hatte dieses Jahr das 1. Mal Früchte...sogar massenhaft Früchte, allerdings sind sie sehr,sehr klein geblieben, Eher Haselnussgröße, was hab ich falsch gemacht? Danke & Gruß Gabi

Antwort von Baldur:

Junge Pflanzen haben es schwer, alle Früchte zu versorgen, so dass es empfehlenswert ist, nicht alle an der Pflanze zu belassen. So hat die Pflanze mehr Kraft für die verbleibenden Früchte.

aus Wurster Nordseeküste schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich habe vor 2 J. das Kaki-Bäumchen gepfl. u. mich weiter nicht darum gekümmert. Heute habe ich eine Frucht gepflückt, die ich im Laufe des Sommers beobachtet u. fotografiert habe. Es sah wunderschön aus mit dem dunkelroten Laub u. der gelben Frucht

aus Potsdam schrieb am :

Ende 8/2019 erhielt ich den Kaki-Baum. Naja, von einem Baum kann leider nicht die Rede sein. Es handelte sich dabei um einen Ast mit drei kleinen grünen Blättern u. keinen Wurzeln. Ich bin total enttäuscht von der übersandten Ware.

Antwort von Baldur:

Im Wurzelbereich befinden sich viele, kleine Faserwurzeln, diese sind für das Anwachsen wichtig. Bitte gut einschlämmen, sicher wird sich die Pflanze im nächsten Jahr entwickeln.

aus Hartha schrieb am :

Ich überlege mir so ein Baum zu kaufen, da ich ein kleinen Garten habe, kann ich ihn auch als Säulen Baum halten?

Antwort von Baldur:

Das ist leider nicht möglich.

aus Klosterneuburg schrieb am :

Mein Khaki Baum steht schon drei Jahre ; schaut wunderschön, gesund ,gross, hat heuer viel Obst . Leider hat alle Früchte verloren. Warum?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Bewässerung, da der Baum bei Trockenheit die Früchte abwirft.

aus Klosterneuburg schrieb am :

Mein Kaki Baum habe ich schon viertes Jahr, Heuer hat viele Früchte gehabt , leider sind bis auf drei Stück alle abgefallen. Standort ist sehr sonnig, der Baum sehr gross und schön . Woran kann das liegen? Lg Elisabeth

Antwort von Baldur:

Kann die Pflanze aufgrund ihres Alters nicht alle Früchte versorgen, werden einige abgeworfen, damit sich die verbleibenden Früchte gut entwickeln können.

aus Berlin schrieb am :

vor 1 Jahr gekauft, super Überwintert, trieb gleich erstklassig aus Leider sind die ersten Fruchtstämme wässerig, bräunlich abgefallen und auch die verbliebenen 2 die nun nicht mehr bräunlich sind fallen nun ab. an was kann das liegen

Antwort von Baldur:

Ist der Standort sonnig und die Bodenbeschaffenheit durchlässig, vermuten wir, dass die Pflanze einfach noch zu jung ist, die Früchte zu versorgen. Die erste Ernte gibt es in der Regel ab dem 3. Standjahr.

aus Apolda schrieb am :

Wir haben um letzten Jahr einen kakibaum bestellt als wir dieses Jahr mit den Vorbereitungen im Garten angefangen haben mussten wir feststellen das am Baum nicht ein bisschen grün ist. Was ist da los? Ist der kleine Baum abgestorben

Antwort von Baldur:

Kakibäumchen treiben spät aus, es kann durchaus Juni werden. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Treubach schrieb am :

HABE DIESE SEIT CA. 4 JAHREN JETZT IN MEINEM GARTEN - PRÄCHTIG SCHÖN GEWACHSEN . LEIDER NOCH NICHT GEBLÜHT - AB WANN KANN MAN DAMIT RECHNEN ?

Antwort von Baldur:

In der Regel tragen die Bäumchen ab dem 3. Standjahr. Kaliumbetonter Dünger fördert die Fruchtbildung.

aus Niedernberg schrieb am :

Habe die Kaki im März ohne Blätter geliefert bekommen. Nun sind die ersten Blätter da und diese sind zum Teil fleckig und wellen sich. Sieht für mich nach einem Pilz aus.

Antwort von Baldur:

Witterungsbedingt kann es sich um einen Pilzbefall handeln. Bitte die betroffenen Blätter entfernen und die Pflanze z.B. mit Art. 286 behandeln.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, in anderen Foren ist immer zu lesen, dass der Kakibaum nicht winterhart ist und nicht draußen überwintern sollte. Ist der hier angebotene Baum eine besondere Sorte oder interpretiert jeder "winterhart" anders? Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Ältere Exemplare vertragen Frost bis -15°C, jüngere Pflanze bitte frostfrei überwintern.

aus 12559 Berlin schrieb am :

eine frage ! was hat die kaki für eine unterlage sie ist im winter erfroren und die unterlage ist wieder augetrieben und schon 3m hoch . danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind auf Kaki-Sämlingen veredelt. Diese Sämlinge benötigt etwas länger für die Fruchtbildung.

aus Bochum schrieb am :

Ich mag die Früchte sehr. Ich bekomme Juli einen Garten und würde gerne einen Baum Pflanzen..FREILAND Muss er winterfest GEMACHT werden {als Jungplanze}.. Wann ist die beste Einpflanzzeit.?Was ist ein guter Platz... Damit er keinen Pilz bekom

Antwort von Baldur:

Optimal ist ein sonniger, windgeschützter Standort. In jungen Jahren ist es ratsam, die Triebe mit z.B. Winter-Garten-Vlies zu schützen.

aus Achim bei Bremen schrieb am :

Ich möchte ein Kaki Baum kaufen aber möchte ich auch wissen wie lange dauert der Baum bekommt Früchte und die Früchte sind ovale Persimone oder?

Antwort von Baldur:

Sie können ab dem 3. Standjahr mit den ersten Früchten rechnen. Es handelt sich um eine Persimone mit mittelgroßen Früchten.

aus Hannover schrieb am :

Wie lange dauert es, bis sie das erste mal Früchte trägt? Wie groß sollte der Abstand zum Haus sein(Vorgarten) Was ist mit Wasserrohren oder Gasrohren in der Erde?

Antwort von Baldur:

Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Je nachdem wie groß Sie die Pflanze wachsen lassen, sollten Sie mindestens 3-4 m Abstand zum Haus und Rohren einhalten.

aus Zürich schrieb am :

Wieviel wiegt die Pflanze mit Topf und muss sie sofort umgepflanzt werden?

Antwort von Baldur:

Das Gewicht beträgt ca. 1,5 kg. Die Pflanze kann einige Tage in dem Topf bleiben.

aus Northeim schrieb am :

Ich wollte mir eine Pflanze winterharte Kakis bestellen, leider steht nicht dabei ob die pflanze Selbstbefruchtend ist, oder ob ich eine zweite pflanze benötige?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend.

aus Elgg schrieb am :

Liebes Baldur-Team Möchte einen Kaki-Baum kaufen, habe einen Garten mit Tiefgarage darunter, d.h. Pflanzen dürfen keine tiefen Wurzeln bilden, um die Decke der Tiefgarage nicht zu beschädigen. Bildet die Kaki tiefe Wurzeln bzw. wie tief? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Der Kakibaum ist ein Tiefwurzler mit einem stark verzweigendem Wurzelsystem.

nach oben