'Incarvillea' Blüten-Mix

 
'Incarvillea' Blüten-Mix
'Incarvillea' Blüten-Mix
'Incarvillea' Blüten-Mix
'Incarvillea' Blüten-Mix

'Incarvillea' Blüten-Mix

Von Mai bis Oktober verzaubern die Blüten der Stauden-Schönheit Incarvillea Blüten-Mix. Gleichzeitig verbreiten die Pflanzen unterirdisch einen Geruch, den Maulwürfe bis zu einem Radius von ca. 7 Metern meiden sollen. Der pflegeleichte Incarvillea Blüten-Mix (Incarvillea delavayi) wird deshalb bereits z. B. auf Golfplätzen verwendet, damit der Rasen nicht durch lästige Maulwurfhügel verunstaltet wird! Wegen ihrer fingerförmigen Blätter wird die winterharte Pflanze manchmal auch als 'Blühender Farn' bezeichnet. Für Sonne & Schatten. Winterhart!

Die Blütezeit des Incarvillea Blüten-Mix (Gartengloxinie) ist von Mai bis Oktober. Die winterharten, mehrjährigen Stauden werden 30 bis 40 cm hoch und sind auch als hübsche Schnittblumen für die Vase geeignet. In Ihrem Garten sollten die Incarvillea-Knollen in einem Abstand von 20 cm gepflanzt werden. Für eine Kübelpflanzung eignen sie sich nicht. Diese Staudenschönheit verbreitet unterirdisch einen Geruch, den Maulwürfe bis zu einem Radius von ca. 7 m meiden sollen. (Incarvillea delavayi)

Lieferung enthält 2 rosa und 1 weiße Pflanzen-Knollen.

Art.-Nr.: 3611

Liefergrösse: 9x9 cm Topf

'Incarvillea' Blüten-Mix

 
Blütezeit
Mai-Oktober
 
Wuchshöhe
30-40 cm
 
Standort
Sonne bis Schatten
 
Pflanztiefe
ca. 10 cm
 
Pflanzabstand
20 cm
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Duftet
ja
 
Schnittblume
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergrösse
9x9 cm Topf

Meinungen unserer Kunden

'Incarvillea' Blüten-Mix

aus Frankfurt schrieb am :

Liebes Baldur Team, Ich möchte diese Pflanzen gerne in meinem Garten an der Terrasse pflanzen. Ist diese Pflanze giftig/abschreckend für Katzen? Da unsere Katze primär auf unserer Terrasse liegt, möchte ich ihr den Platz nicht „vermiesen“ LG

Antwort von Baldur:

Die Wirkung geht von den Knollen, nicht von den Blüten/Blättern aus, so dass sich Ihre Katze nicht gestört fühlen wird.

aus Sankt Augustin schrieb am :

Wie reagieren Bienen und Insekten auf dieses Produkt? Danke

Antwort von Baldur:

Die Wirkung geht von der Wurzel aus, so dass die Blüten gerne von Bienen + anderen Insekten besucht werden.

aus Altenburg schrieb am :

Anfrage: Kann das auch gegen Wühlmäuse helfen. Besten Dank im Voraus!

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sollen auch bei Wühlmäusen helfen.

aus Frankfurt (Oder) schrieb am :

Diese Pflanzen auch gestern bekommen mit Blätter dran kann ich sie noch einpflanzen im garten

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, bitte noch einpflanzen.

aus Leoben Steiermark Österreich schrieb am :

Hallo Baldur Team Kann ich die Knollen auch einzeln im 7 m Radius einsetzen? Was wäre die beste Einpflanzzeit ? MFG Martin H.

Antwort von Baldur:

Die Knollen sind winterhart und können, solange der Boden frostfrei ist, im Herbst gepflanzt werden. Sie können diese auch einzeln einpflanzen.

aus Haselünne schrieb am :

Hallo, kann es sein, dass diese Pflanze wegen dem Geruch unterirdisch auch gegen Erdwespen hilft? 1. Seite ohne Incarviella mit Erdwespen. 2. Seite mit Incarviella ohne Erdwespen. Bodenbedingungen sind die selben.

Antwort von Baldur:

Erdwespen lassen sich z.B. durch ätherische Düfte vertreiben, es kann durchaus, dass diese auch auf den Duft der Knollen reagieren. Doch leider gibt es hier keine Erfahrungswerte.

aus Crivitz schrieb am :
Verifizierter Kunde

Drei Knollen Anfang Juni ins Beet gepflanzt und sie wachsen wie verrückt. Wirklich toll.

aus Wr. neustadt schrieb am :

Bis wann sollten diese Pflanzen austreiben? Habe sie im Herbst gepflanzt und bis jetzt kam noch nichts. Leider geht es mir mit anderen Pflanzen der herbstbestellung auch so...

Antwort von Baldur:

Die Bodentemperatur sollte dauerhaft nicht unter +10°C sinken. In diesem Jahr sind einige Knollen, Stauden aufgrund der Witterung etwas später dran. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Schermbeck schrieb am :

Hatte unter anderem auch diese Blumen bestellt, habe jedoch scheinbar nur 3 Container voller Erde bekommen. Habe diese dann dennoch Anfang März ausgepflanzt. Bis jetzt leider noch null komma gar nichts zu sehen. Muss das so? Tot oder kommen sie noch?

Antwort von Baldur:

In der Erde befnden sich Wurzeln, welche bei wärmeren Bodentemperaturen sicher austreiben werden. Wir möchten Sie noch um etwas Geduld bitten.

aus Harzgerode schrieb am :
Verifizierter Kunde

Liebes Baldur-Team, ich habe diese Pflanzen bereits zum 3. Mal bestellt.1. Mal super Knollen, gut angewachsen, Ganzen Sommer geblüht. 2. Mal nur Wurzelwerk, 2 bringen jetzt Blätter, die 3. Pflnze ist weg. 3. Bestellung super, Haben Blüten angesetzt.

aus Bosco Luganese schrieb am :

Do you have any other plants that deter moles and voles?

Antwort von Baldur:

z.B. Art. 3611.

aus Berlin schrieb am :

Hallo-wie herum erden die Wurzel eingepflanzt? Der spitzere Teil oder der rauhere nach oben?? VG

Antwort von Baldur:

Der spitze Teil kommt nach unten.

aus Pfungstadt schrieb am :

Leider ist die Pflanze nach 2 Tagen eingegangen. Ziemlich ärgerlich, da wir einen großen Garten haben, hatte ich gleich 2 Sets bestellt. Die anderen bestellten Artikel sind alle einwandfrei gewesen.

Antwort von Baldur:

Aufgrund der kühlen Nachttemperaturen ziehen sich einige Stauden bereits zurück. Der oberirdische Teil stirbt ab, es besteht kein Grund zur Sorge, die Pflanzen treiben im Frühjahr wieder neu aus.

aus Leonding schrieb am :
Verifizierter Kunde

Super tolle Pflanzen, sind sehr schnell gewachsen, schauen echt gut aus, und haben auch schon 2 Unwetter überlebt, also auch sehr robust.

aus G7ntersblum schrieb am :

Wieso sollten Wühlmäuse diese Pflanzen nicht gern an den Wurzeln anknabbern? Es war von Maulwürfen die Rede, diese mögen dies Pflanzen nicht. Von Wühlmäusen war nie die Rede.

aus Langenhagen schrieb am :

Ich habe die Pflanze im Herbst 2018 geliefert bekommen und eingepflanzt. Sie wächst zwar, blüht aber nicht. Außerdem benötigt sie Rankhilfen, da sie von keine stabilen Stängel entwickelt. Wie kann das sein?

Antwort von Baldur:

Vielleicht wurde die Pflanze zu stark gedüngt. Bei einem zu hohen Stickstoffanteil "schießt" die Pflanze dann in die Höhe, wird aber blühfaul.

aus Lommatzsch schrieb am :

Die Gloxine ist super angewachsen und hat herrlich geblüht. Solange bei die Wühlmaus Sie einfach verputzt hat.

Antwort von Baldur:

Leider gibt es keine 100% tige Garantie, dass die Pflanze bei allen Wühlmäusen wirkt.

aus Schwalbach schrieb am :

Hallo, ein Sommergewitter hatte Blüten und Blätter zu Boden gedrückt, die sich auch nach warmen Folgetagen gar nicht mehr aufrichteten: sollte der blühende Farn generell eher an wettergeschützten Stellen gepflanzt werden?

Antwort von Baldur:

Bei extremen Wetterlagen kann es sein, dass die Blüten darunter zu leiden haben. Sind diese nicht abgebrochen, stehen diese in der Regel wieder auf. Ein geschützter Standort ist sicher von Vorteil, doch nicht zwingend erforderlich.

aus Schwalbach schrieb am :

Hallo, weshalb eignet sich dieser "blühende Farn" nicht als Kübelpflanze? Vorab danke für Ihre Info.

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen Kübel ist möglich, doch dann geht der Zweck der Maulwurf- und Wühlmausvertreibung verloren.

aus 1140 Wien schrieb am :

Da kein Pflanztipp anbei war, pflanzte ich senkrecht in die Erde, ca.10cm unter der Oberfläche.Bei ihren pers.Tipps las ich jetzt: 1x waagrecht und 1x senkrecht pflanzen, bis zu 30cm unter der Oberfläche.Was stimmt? Wie lange dauert der Austrieb?.

Antwort von Baldur:

Bitte die Wurzeln waagerecht 5-10 cm tief in die Erde legen.

aus Brienz schrieb am :

Guten Tag Bei uns leben auch Kleintiere im Garten (Kaninchen, Meerschweinchen und co.) sind die Blüten für die Tiere giftig oder störend?

Antwort von Baldur:

Uns ist keine Giftigkeit bekannt. Der Geruch geht von den Wurzeln aus und dürfte oberirdisch nicht stören.

aus Meißen schrieb am :

Ich würde die Knollen jetzt gern bestellen/kaufen. Das Wetter ist ja recht mild, kann ich sie jetzt schon pflanzen? Mit strengem Dauerfrost, so daß die Erde gefriert, ist sicher nicht mehr zu rechnen.

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung kein Problem.

nach oben