Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'

 
Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'
Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'
Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'
Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'

Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'

Die 1. Heidelbeere, die auf allen Gartenböden wächst & fruchtet!

Aus dem Erwerbs-Gartenbau kommend, ist die Trauben-Heidelbeere Reka® Blue jetzt erstmals verfügbar für den Hausgarten! Der an Böden erstmals keine Ansprüche stellende, neue Massenträger bringt an grossen Trauben büschelweise Heidelbeer-Ernten von bis zu 8 kg pro Strauch! Die Früchte sind gross & knackig mit typisch intensivem Heidelbeer-Aroma. Ihr Vitamin- & Mineralgehalt wird besonders geschätzt! Zusätzlich bietet die Trauben-Heidelbeere Reka® Blue (Vaccinium corymbosum) einen herrlichen Zierwert mit Blüten, sowie eine tolle Herbstfärbung! Pflanzung in normalem Gartenboden ist ausreichend. Hangzeit der Früchte bis 4 Wochen ohne jeglichen Geschmacksverlust! Die Trauben-Heidelbeere Reka® Blue reift permanent neue Früchte nach, dadurch geniessen Sie eine lange Erntezeit!

Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf der Trauben-Heidelbeere Reka® Blue ist gering bis mittel, Staunässe sollten Sie vermeiden. (Vaccinium corymbosum)

Art.-Nr.: 4834

Liefergrösse: 2-Liter Containertopf, ca. 30-40 cm hoch

'Heidelbeeren' Pflege-Tipps

Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
ca. 200 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
80-100 cm
 
Erntezeit
Juli-September
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergrösse
2-Liter Containertopf, ca. 30-40 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue'

aus Muggensturm schrieb am :

Ich habe zwei Pflanzen im April bekommen. Ernte hab ich bereits im Juni eingefahren und bin mit der Menge bis dato auch sehr zufrieden. Die Pflanze wächst aktuell und hat viele neue grüne Blätter. Die Erntezeit sollte doch aber Juli-September sein?

Antwort von Baldur:

Aufgrund der Witterung sind die Pflanzen in diesem Jahr mit ihrer Fruchtreife etwas zeitiger.

aus Gaschurn schrieb am :

Ich habe diese Pflanzen vor 2 Jahre gekauft und im selben Jahr, sowie letztes Jahr viele und vorallem große Früchte geerntet. Jedoch heuer sind kaum Früchte dabei. Woran kann das liegen? Sollte die Pflanze im Herbst oder Frühjahr geschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Für einen optimalen Ertrag ist eine ausreichende Düngung wichtig. Daher bitte die Pflanzen im April/Mai mit Dünger versorgen. In der Regel erfolgt ein Rückschnitt erst ab dem 4. Standjahr. Hier werden die alten Triebe entfernt.

aus Drewitz schrieb am :

Ich brauche noch ein paar Heidelbeerpflanzen um mein Torfbeet neu zu bepflanzen. Meine Frage nun, wächst diese Sorte auch in Torfboden (Rhododendronerde)? Weiterhin düngen wir nur mit Pferdemist, macht das die Pflanze mit?

Antwort von Baldur:

Leicht saurer Boden wird vertragen, von einer Düngung mit (Pferde-) Mist ist allerdings abzuraten.

aus Köln schrieb am :

Hallo, Ich habe die Pflanze im letzten Jahr gekauft und auch in diesem Jahr mit Dünger versorgt. Sie steht sonnig. Sie trägt zwar ein paar Früchte, ist aber nicht gewachsen. Woran kann es liegen?

Antwort von Baldur:

An einem sonnigen Standort sollte die Erde nicht austrocknen, da die Pflanze bei Trockenheit Wachstum und Fruchtbildung einstellt. Bitte nicht zu tief pflanzen, max. nur wie diese im Topf gewachsen ist.

aus Siegersdorf schrieb am :

Ich habe diese Heidelbeere gekauft, leider hat sie alle Blätter verloren und keine einzige Beere. Wie groß sollte der Topf für eine Pflanze sein?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe. Bitte die Erde immer leicht feucht halten.

aus Linthal schrieb am :

Ich weiß, ich habe schon einmal geschrieben, aber um Enttäuschungen mit dieser wirklich tollen Pflanze zu vermeiden... Das ist echt ein Leistungssportler mit gewaltigem Appetit: Wächst auf jedem - gut gedüngten(!) - Boden.

aus Landsberg schrieb am :

Ich habe zwei Pflanzen dieser Sorte letztes Frühjahr zusammen mit drei anderen Sorten gepflanzt. Leider wächst diese nur kümmerlich und hat nicht einmal geblüht und getragen, während alle anderen Sorten sich prima machen. Nicht zu empfehlen.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanzen mit einem Dünger (z.B. Art. 8349) zu versorgen.

aus Nüsttal schrieb am :

Hallo, ich habe vor diese Pflanze zu kaufen. Wurde jedoch bereits zweimal darauf aufmerksam gemacht, dass man von Heidenbeeren zwei Sträucher kaufen müsste, damit diese sich gegenseitig befruchten. Ist das hier auch so?

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren sind selbstfruchtend. Durch die Pflanzung einer weiteren, anderen Sorte können Sie den Ernteertrag steigern. Eine Befruchtersorte ist nicht erforderlich.

aus Berlin schrieb am :

Ich möchte die Heidelbeere als Hecke pflanzen. Welchen Wuchsbreite hat due Pflanze, damit keine Lücken entstehen?

Antwort von Baldur:

Je nach Bodenbeschaffenheit und Nährstoffversorgung liegt die Wuchsbreite bei ca. 60-120 cm.

aus Colmberg schrieb am :

Hallo, die von mir letztes Jahr gekauften Heidelbeeren (im Topf gepflanzt) haben alle gelbe blätter zwischen den Rippen bekommen. Ich habe sie im Frühjahr mit einem Rhododendron Dünger gedüngt und sie bekommen regelmäßig Kaffesatz. Woran liegt das?

Antwort von Baldur:

Wir gehen von einer einseitigen Nährstoffversorgung aus. Chlorose entsteht in der Regel bei Eisenmangel. Sie können die Pflanzen mit einem eisenhaltigen Dünger versorgen.

aus Berneck schrieb am :

Guten Tag Ich habe eine Reka-Heidelbeere bekommen und in einen grossen Topf gepflanzt mit Kompost. Der Standort ist sonnig. Ich habe nicht zutief gepflanzt. Jetzt sind schon mehrere Blüten abgefallen. Woran kann dies liegen ?

Antwort von Baldur:

Obwohl selbstfruchtend, sind Bienen für die Bestäubung verantwortlich. Fliegen diese zur Blüte nicht, fallen diese unbefruchtet ab. Ggf. befinden sich aber auch schon kleine Fruchtansätze an der Pflanze, da die Blüten darüber stehen.

aus Hamburg schrieb am :

Moin aus Hamburg. Wollt mal fragen wieso die Blätter bei meiner Reke nach 2 Tagen rötlich werden?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden zu kalkhaltig färben sich die Blätter rot. Bitte langsam an die Sonne gewöhnen, ggf. handelt sich um Sonnenbrand.

aus Linthal schrieb am :

Die Pflanze hat trotz kalter Nächte (hier in den Alpen) praktisch sofort wie wild angefangen zu blühen. Ist beliebt, auch bei allerlei Wildbienen. Obwohl mich das freut, wächst sie nicht. Wann hat sie ihre Wachstumsphase? Kann ich das unterstützen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze muss erst anwachsen, um dann ihre Kraft in das Höhenwachstum zu investieren. Blüten, Wachstum und Anwachsen ist am Anfang etwas viel für eine junge Pflanze. Sie können die Pflanzen mit Dünger unterstützen (z.B. Art. 4837).

aus Hochdorf schrieb am :

Ich habe zwei Stück der Reka® Blue gekauft. Gerne wollte ich diese direkt an einer Betonwand pflanzen (der Standort liegt halbschattig). Kann die Pflanze an einer Wand gepflanzt werden oder sollte diese besser frei stehen?

Antwort von Baldur:

Mit ausreichend Abstand zur Mauer, so dass Licht und Luft an die Pflanze kommt, kann diese auch vor einer Mauer gepflanzt werden.

aus Berlin schrieb am :

Ich habe diese Heidelbeere bestellt. Wäre es möglich, die Pflanze so zu beschneiden, dass die Wuchshöhe auf ca. 1,50 m begrenzt wird?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Rheine schrieb am :

Gleich im ersten Jahr konnte ich viele leckere Blaubeeren ernten, allerdings sind trotz relativ mildem Winter zwei von sechs Pflanzen eingegangen.

Antwort von Baldur:

Gerade in einem milden Winter ist es wichtig, die Pflanzen (an frostfreien Tagen) zu wässern, damit kein Trockenschaden entsteht.

aus Essen schrieb am :

Ich habe die Reka blue vor gut 2 Wochen in einen Kübel gepflanzt. Sie entwickelt sich sehr gut. Ich würde sie gern mit Kaffeesatz düngen, ist das empfehlenswert?

Antwort von Baldur:

Ja, dass ist sehr gut möglich.

aus Gifhorn schrieb am :

Guten Tag, welche Rankhilfe bräuchte ich dafur ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst straff aufrecht, so dass in der Regel keine Rankhilfe erforderlich ist.

aus Ettenheim schrieb am :

Hallo, müssen diese Trauben-Heidelbeeren unbedingt in die Höhe wachsen so wie normale Trauben oder kann man sie auch in die Länge wachsen lassen? Ich habe einen 12 Meter Staketenzaun und würde diese Pflanze am Zaun durchschlängeln/wachsen lassen.

Antwort von Baldur:

Mit jungen Trieben lässt sich dies vielleicht machen, da diese noch etwas biegsam sind.

aus Gr. Enzersdorf schrieb am :

Wird die Heidelbeere und Ribisel Rovada wirklich 200cm hoch, d.h.ich kann sie nicht in ein Hochbeet setzen?

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen erreichen eine Wuchshöhe bis 2 m. Für ein Hochbeet werden die Pflanzen etwas zu hoch.

aus Eupen schrieb am :

Guten Tag, wieviel Ertrag geht verloren wenn man sie in eher lehmigen Boden pfanzt?

Antwort von Baldur:

Wir bitten um Verständnis, dass sich das pauschal nicht beantworten lässt, da es immer darauf ankommt, wie hoch der Lehmanteil ist und wie gut die Wurzel sich entwickeln können.

aus Kaiserslautern schrieb am :

Hallo Ich möchte 3 Pflanzen kaufen. Wie ich verstanden habe, diese Sorte ist unempfindlichste. Oder 2 verschiedene Sorten für bessere Ernte? Welche Sorte empfehlen Sie, ich weiß nicht, was für Erde ich hab. Darf man Erdbeeren dazwischen einplanen?

Antwort von Baldur:

Diese Sorte wächst in "normalen" Gartenboden, alle anderen Sorten benötigen "saure" Erde, ggf. dann Rhododendronerde untermischen. Bei leicht saurem Boden können Sie Erdbeeren dazwischen pflanzen.

aus Münsingen schrieb am :

Hallo, meine RekaBlue steht noch zu Hause und blühtet richtig schön. Heute habe ich leider kleine grüne Tierchen entdeckt. Sind das die Blattläuse? Was für Mittel können Sie mir empfehle? Vielen Dank im Voraus.

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze zu warm, kann es vorkommen, dass sich Blattläuse ansiedeln. Oftmals hilft es, die Pflanze abzubrausen. Bei stärkerem Befall können Sie z.B. Art. 3306 anwenden.

aus Varel schrieb am :

Hallo liebes Baldur Team. Wenn ich hier einige Kommentare richtig gelesen habe kann es sein wenn ich die Pflanze jetzt kaufe das sie sogar dieses Jahr Früchte trägt? Das wäre ja super. Ist ja sonst bei Heidelbeeren eher ab dem 3.Jahr. LG Verena

Antwort von Baldur:

Sie können bereits in diesem Jahr leckere Früchte ernten.

aus Wetzikon schrieb am :

Hallo BALDUR-Team Kann man die "Reka-Blue" als einzelnen Strauch anplanzen oder braucht es mindestens zwei Sträucher für eine gute Ernte ?

Antwort von Baldur:

In der Regel reicht eine Pflanze aus. Es kommt ganz auf den Bedarf an. Durch die Pflanzung einer weiteren, anderen Sorte wird der Ernteertrag gesteigert.

aus Frankfurt schrieb am :

Hallo , ich habe meine Pflanze gestern bekommen und sie direkt in Kübel gepflanzt meine Frage hier ist wir haben Universal Erde mit Obst und Gemüse Erde empfohlen bekommen kann ich das so bestehen lassen oder sollte ich spezielle Erde benutzen ? Lg

Antwort von Baldur:

Diese Erde können Sie sehr gut verwenden.

aus Köln schrieb am :

Welches Volumen bzw. welche Größe müsste ein Pflanzkübel haben, damit der Strauch seine max. Größe erreicht? Reicht Mutterboden im Topf/Beet oder besser eine andere Erde?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe. Mutterboden ist eine gute Wahl, allerdings sollte dieser nicht zu schwer sein. Dann ggf. mit etwas Sand und/oder Humus auflockern.

aus Radolfzell schrieb am :

Ich habe schon seit ein paar Jahren 2 Pflanzen. Das Wachstum wurde von Jahr zu Jahr weniger. Wollte den Boden verbessern und habe deshalb Rhododendrenerde eingearbeitet. Resultat: die Blätter wurden rot und kein Wachstum mehr. Bräuchte Hilfe!

Antwort von Baldur:

Ist der Boden zu kalkhaltig bzw. wird mit Leitungswasser gegossen stellen Heidelbeeren ihr Wachstum ein. Es kann helfen, die Pflanze aus der Erde zu nehmen und das Erdreich mit Kompost zu verbessern.

aus Münsingen schrieb am :

Hallo Ihr Lieben, kurze Frage: welche Erde kann ich für meine zwei Reka-Blue-Pflanzen bei Euch kaufen? Die Pflanzen möchte ich gerne in Kübeln einpflanzen. Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort von Baldur:

Hier empfehlen wir z.B. Art. 8432 oder Art. 604.

aus Storkwitz schrieb am :

Die Heidelbeere ist angewachsen, hatte auch geblüht und hat wie beschrieben grosse Früchte. Bin sehr zufrieden damit, danke.

aus Gaschurn schrieb am :

Wir hatten im Sommer sehr schöne und große Heidelbeeren. Müssen die Sträucher im Herbst zurückgeschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Um ein Vergreisen der Pflanze zu verhindern, sollten erst in 3-4 Jahren die alten Triebe eingekürzt werden.

aus Watt schrieb am :

Wie überwintert man den die Pflanze bzw. auf was muss ich achten?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen bei einer Pflanzung direkt im Freiland den Wurzelbereich zu mulchen. Bei einer Kübelpflanzung, den Kübel gut einpacken. Bitte an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus Magdeburg schrieb am :

Im letzten Frühjahr 2020 habe ich die Heidelbeeren gepflanzt, da waren schon einzelne Beeren dran. In diesem Jahr keine Blüte also auch keine Beere. Die Pflanze steht bis zum frühen Nachmittag in der Sonne und dann im Schatten. Was läuft falsch?

Antwort von Baldur:

Bitte die Pflanze nicht zu tief einpflanzen, den Boden ausreichend feucht halten und mit Heidelbeerdünger (z.B. Art. 4837) im Frühjahr versorgen. Ggf. die Knospen vor Spätfrösten schützen.

aus Zürich schrieb am :

Ich habe Moorbeeterde mit pH 5.8 gekauft. Was empfehlen Sie zur pH Senkung?

Antwort von Baldur:

Sie können etwas Gartenkalk einarbeiten.

aus Zürich schrieb am :

Hallo! Wir planen für die Heidelbeeren trotzdem ei Moorbeet anzulegen. Welchen pH empfehlen Sie? Beste Grüsse

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen ph-Wert von 4-5.

aus Frechen schrieb am :

Bereits in diesem Jahr konnten wir die ersten Früchte genießen- gepflanzt wurde sie erst im Frühjahr. Sehr große und aromatische Beeren. Wenn ich die Blaubeere umsetzten möchte, wann wäre der beste Zeitpunkt?

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanze sich im Herbst entlaubt hat, können Sie diese umpflanzen.

aus Brieselang schrieb am :

Muss man bei der Heidelbeere die abgeernteten Triebe abschneiden oder lässt man sie stehen?

Antwort von Baldur:

Die Triebe bleiben stehen.

aus Steinheim schrieb am :

Kann man die Topf heidelbeere und die Trauben heidelbeere zusammen ins beet pflanzen in dem beet sind Brombeeren Himbeeren und Kiwi Beeren

Antwort von Baldur:

Die Topf-Heidelbeere benötigt sauren Boden.

aus Brieselang schrieb am :

Muss man abgeerntete Triebe abschneiden oder lässt man sie?

Antwort von Baldur:

Nur ältere Triebe (ca. ab dem 4. Standjahr) werden eingekürzt.

aus Breit schrieb am :

Super dieser Heidelbeerstrauch die ersten Früchte konnte ich ernten und die sind mega lecker. Kam super verpackt an. Nur zu empfehlen.

aus Gera schrieb am :

Im März gepflanzt. Es sind schon die ersten Früchte dran. Eine Beere schon gekostet. Schmecken sehr lecker. Es dauert sicherlich noch, bis sie wirklich viel und reichlich trägt.

aus Innsbruck schrieb am :

Hallo mal ne frage .Kann man die Heidelbeeren Reka Blue auch in normalen boden einpflanzer ohne sauren boden dazugeben zu müssen?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist problemlos möglich.

aus Altenstadt schrieb am :

Habe mir 2 Heiselbeerpflanzen im letzten Jahr bestellt. Die Pflanzen sind in einem Kübel auf meiner Terrasse. In diesem Jahr tragen sie auch schon Früchte und sind fast 20 cm gewachsen. Waren gut verpackt, nicht beschädigt.

aus Nürnberg schrieb am :

Die Pflanze ist super gesund und dicht angekommen, hat direkt angefangen, großzügig zu wachsen und auch Unmengen an Blüten gebildet. Diese sind aber allesamt nach und nach abgestorben und seither bilden sich auch keine neuen Blüten mehr.

Antwort von Baldur:

Entweder die Blüten wurden von Bienen bestäubt, dann fallen diese ab und am Ende hat sich ein kleiner Fruchtknoten gebildet oder die Bestäubung hat gefehlt und aus diesem Grund fallen die Blüten ab. Neue Blüten werden sich nicht mehr bilden.

aus Klagenfurt schrieb am :

Vor 3 Jahren 2 dieser Pflanzen gekauft. Die ersten 2 Jahre war die Ernte wenig. Aber heuer sind sehr viele Heidelbeeren drauf und sie schmecken sehr gut. Ich denke die Pflanze hat einfach etwas Anlaufzeit gebraucht.

aus Empfertshausen schrieb am :

Ich habe diese Pflanze vor 2 Jahren gekauft. Sie wächst in Gemeinschaft mit Johannisbeeren usw. Letztes Jahr hatte sie wenige Früchte, also hoffte ich auf dieses Jahr. Aber sie tat sich schwer. Erst jetzt blüht sie, aber nur 12 Blüten. Warum?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie darauf, dass es zu keiner Nährstoffkonkurrenz kommt und die Heidelbeere nicht zu tief gepflanzt wurde.

aus Oschersleben OT Hornhausen schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich habe diese Trauben-Heidelbeere in diesem Frühjahr gepflanzt und freue mich schon auf die ersten Früchte. Sehr guter Ertrag und empfehlenswert.

aus Nürnberg schrieb am :

Ich habe im Herbst letzten Jahres eine Trauben-Heidelbeere gekauft. Sie hat im Frühjahr einige neue Triebe gehabt, die leider bei der ersten Wärmeperiode im Mai vertrocknet sind, obwohl ich regelmäßig gegossen habe. Was kann der Fehler sein?

Antwort von Baldur:

Bitte prüfen Sie, ob die Ursache ggf. im Wurzebereich zu finden ist. Bitte nicht zu tief einpflanzen.

aus Rostock schrieb am :

Meine Reka stand 3 Jahre im großen Topf und ist mehr und mehr gestorben, incl. einmal umtopfen. Heute hab ich sie rausgepflanzt ins Freiland. Sie hatte keine Wurzeln! Mysteriös. Tipp? Hinweise? Feucht Sonne Dünger Balkon Topf war Standort.

Antwort von Baldur:

Bei Staunässe z.B. sterben die Wurzeln nach und nach ab. Bei einer Pflanzung im Topf sollte überschüssiges Wasser gut ablaufen können.

aus Oberpöring schrieb am :

Hallo, ich würde die Heidelbeere gerne in einen Topf einsetzen. Welchen Durchmesser müsste dieser haben?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 30-40 cm Durchmesser + Tiefe.

aus Weinheim schrieb am :

Kann ich auch saure Erde verwenden, um dem Bodenanspruch der anderen benachbarten Heidelbeersorte gerecht zu werden?

Antwort von Baldur:

Leicht saurer Boden wird vertragen.

aus St.Wendel schrieb am :

Im Frühjahr sind bei Sonne neue Blätter gekommen. Bei dem Kälteeinbruch sind die Blätter fast alle abgefallen und die Äste zur Hälfte vertrocknet. Welche Abhilfe gibt es?

Antwort von Baldur:

Bitte die Triebe bis uns gesunde, grüne Holz einkürzen.

aus Saarland - St. Wendel schrieb am :

Diese Heidelbeere hab ich schon ein paar Jahre mit Erfolg beim Ernsten. Meiner Schwester hatte ich im Herbst die selbe Heidelbeere bestellt. Im März hat sie wunderbar ausgetrieben und jetzt sind die Stängel fast zur Hälfte vertrocknet. Hilfe?

Antwort von Baldur:

Könnte es sich um eine Frostschaden handeln, da die Nächte doch recht kalt waren.

aus Bad Heilbrunn schrieb am :

9/2019 eingepflanzt,seitdem null gewachsen,jetzt sind die wenigen kleinen Blätter schon wieder herbstlich gefärbt und nur ein paar Blüten zu sehen

Antwort von Baldur:

Wir vermuten Wasser- oder Nährstoffmangel. Bitte die Pflanze nicht zu tief einpflanzen.

aus Rottenburg schrieb am :

Hallo, ich habe mein Reka-Heidelbeere Pflanze vor zwei Jahren bei Ihnen gekauft. Letztes Jahr hat sie nur 2 Beeren getragen. Dieses Jahr trägt sie sehr viele Blüten. Soll ich einen Teil der Blüten entfernen für bessere Qualität?

Antwort von Baldur:

Nein, das ist nicht erforderlich und regelt die Pflanze ggf. selbst mit Blütenabwurf.

aus Delmenhorst schrieb am :

Guten Tag, ich möchte die Reka in mein Hochbeet pflanzen. In diesem ist spezielle Hochbeeterde, die bereits mit einem Naturdünger vorbehandelt ist. Empfiehlt sich hier trotzdem noch spezieller Dünger für die Beeren?

Antwort von Baldur:

In diesem Jahr ist der Naturdünger ausreichend, ab nächstem Jahr sollten Sie nachdüngen.

aus Grünheide schrieb am :

Meine Pflanze sah bei der Ankunft sehr traurig aus, mit etwas Wasser und Abwarten erholt sie sich jetzt langsam. Ich bin allerdings sehr enttäuscht über die Art und Weise der Verpackung. Liegender Transport lässt die Erde aus den Töpfen rieseln.

aus Leipzig schrieb am :

Hallo, Ich habe drei dieser Pflanzen bekommen zusammen mit anderen winterharten Obstgehölzen. Laut Beizettel durfte alles winterharte gepflanzt werden. Bei Ankunft waren die Blätter grün, hellgrün. Nun sind sie orange, rot. Erfroren? Oder was?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist zwar winterhart, dennoch sollten junge Triebe/Blätter in kalten Nächten mit z.B. Winter-Garten-Vlies geschützt werden. Die Pflanze wird sich sicher wieder erholen.

aus Höttingen schrieb am :

Kann ich 2 Pflanzen in einen großen eckigen Mörtelkübel (90l) setzten?

Antwort von Baldur:

Ja, wenn überschüssiges Wasser unten ablaufen kann, ist dies möglich.

aus Weinheim schrieb am :

Hallo, kann ich diese Pflanze zusammen mit einer anderen Heidelbeere (Goldtraube) in ein Rabatten Beet setzten? Breite ca 80x70? Wie viele Stunden Sonne sollten die Heidelbeeren haben? Reicht es den ganzen Morgen bis 12 Uhr?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie die unterschiedlichen Bodenansprüche berücksichtigen, ist eine gemeinsame Pflanzung kein Problem. Je mehr Sonne die Pflanzen erhalten, umso besser wird das Aroma der Früchte.

aus Zülpich schrieb am :

Frage zur Reka wir wohnen in einer Bördelandschaft mit guten Lössboden. Leider sind mir schon 2 Reka im Garten eingegangen. Verträgt die Reka diesen Lössboden nicht? Wie mache ich es jetzt richtig mit der neuen Reka? Dankeschön

Antwort von Baldur:

Lössboden ist in der Regel sehr fruchtbar und gut für Obstanbau geeignet. Bitte achten Sie auf einen ausgeglichenen Wasserhaushalt.

aus Thüringen schrieb am :

Hallo. Wie lange kann ich die Pflanze im 2- Liter Containertopf lassen. Die Pflanze steht in der Wohnung und hat schon Blätter und Blüten. Muss ich auf Frostfreies Wetter warten um sie raus zu pflanzen

Antwort von Baldur:

Damit die Blüten nicht erfrieren, empfehlen wir die frostfreien Tage abzuwarten.

aus 53909 Zülpich schrieb am :

Hallo, reicht im März ein Bio-Beeren-Langzeitdünger oder brauchen die Heidelbeeren, auch die anderen Beeren im Garten in der Saison zusätzlich Dünger und welchen? Dankeschön und liebe Grüße

Antwort von Baldur:

Ein Langzeitdünger gibt in der Regel über 6 Monate seine Wirkstoffe ab und ist ausreichend.

aus 12209 Berlin schrieb am :

Meine Reka von Ihnen trägt fast nicht und hat auch nicht sehr viele Blätter.Überhaupt wäcManchmal sterben Triebe ab. Ich habe Bodendeckker im Beet, die sich breit gemacht haben. Kann das daran liegen? Wenn ja, welchen Radius müsste man frei machen?

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren sind Flachwurzler, d.h. die Wurzeln verlaufen direkt unter der Erde, die Pflanzen können keine Nährstoffe aus der Tiefe ziehen. Wir gehen von Nährstoffkonkurrenz aus und empfehlen, den Wurzelbereich mindestens 30 cm freizuhalten.

aus Weilheim schrieb am :

Ich möchte gerne die Reka Blue in ein durch eine Mauer eingefasstes Beet pflanzen. Dieses ist mit torffreier Bio Universalerde für Kräuter, Gemüse und Blumen aufgefüllt. Der PH Wert der Erde beträgt 6. Ist das gut geeignet für diese Sorte?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung ist möglich.

aus Landsberg am Lech schrieb am :

Braucht man für die Traubenheidelbeere Reka Blue saure Erde? Wächst die Traubenheidelbeere dann mit saurer Erde besser oder ist es egal?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze fühlt sich in "normaler" Gartenerde am Wohlsten.

aus Bad Zwischenahn schrieb am :

Ich möchte 2 Heidelbeer Pflanzen einpflanzen. Ich hätte gerne die Reka Blue. Sind 2x Reka Blue nebeneinander in Ordnung oder Lieder eine andere Sorte zwecks Befruchtung um den Ertrag zu erhöhen. Wenn ja welche Sorte? Ich habe eher neutralen Boden.

Antwort von Baldur:

Um den Ertrag zu steigern, sollte eine andere Sorte gepflanzt werden. Diese benötigen alle sauren Boden, daher bitte das Erdreich für diese Pflanze anreichern.

aus Bad Kreuznach schrieb am :

Ich bin von dieser Sorte enttäuscht, im März 2017 habe ich 3 Pflanzen von Ihnen gekauft. Ich habe sie seit 4 Jahren. Heute beträgt die Höhe ca. 110 cm. Dieser Sorte fehlt das typische intensive Aroma. Geringer Ertrag bis zu1 kg Früchten pro Strauch.

Antwort von Baldur:

Kulturheidelbeeren haben einen nicht so intensiven Geschmack, wie Waldbeeren. Bitte versorgen Sie die Pflanze mit ausreichend Dünger.

aus Trofaiach schrieb am :

Ich habe im Frühjahr voriges Jahr die trauben-heidelbeere gekauft und hatte sehr viele Beeren oben die auch sehr reif geworden sind. Leider hatten sie absolut keinen Geschmack nicht süß und nicht sauer. Was kann ich tun dass sie heuer besser werden?

Antwort von Baldur:

Kulturheidelbeeren sind geschmacklich nicht so intensiv, wie Waldheidelbeeren. Wichtig ist ein sonniger Standort und bitte erst ernten, wenn die Früchte komplett reif sind.

aus Zürich schrieb am :

Kann ich diese Pflanze auch als Kübelpflanze halten? Wie gross müsste das Pflanzgefäss sein?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe.

aus Reinfeld schrieb am :

Ich habe aktuell eine Pflanze erworben. Kann diese jetzt Anfang Januar gepflanzt werden? Temperaturen aktuell bei -1° bis +3°.

Antwort von Baldur:

In der Regel erfolgt die Pflanzung, sobald der Boden frostfrei ist (ca. ab März).

aus Sondershausen schrieb am :

Guten Tag,heute ist meine Trauben-Heidelbeere angekommen. Muss ich beim Pflanzen etwas,außer was hier bereits beschrieben wurde,beachten?Himbeeren verbreiten sich z.B. im ganzen Garten wenn man nicht aufpasst.Ist das bei diesen Heidelbeeren genauso?

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren bilden keine Ausläufer. Bitte den Wurzelbereich als Winterschutz etwas mulchen und an frostfreien Tagen das Wässern bitte nicht vergessen.

aus Kitzingen (Bayern) schrieb am :
Verifizierter Kunde

Die Pflanzen kamen schnell und gesund an bereits im ersten Jahr hab ich rund 400gr Heidelbeeren geerntet, ich denke das wird die nächsten Jahre noch um einiges steigen. Ich habe mittlerweile mehrere Pflanzen und werde die Reka

aus Hamburg schrieb am :

Die Pflanze verliert grad all ihr Laub, ist das normal?

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

aus Großkmehlen schrieb am :

Hallo, ich habe zwei kräftige Pflanzen erhalten. Habe nun gelesen, dass man sie in versenkte Kübel pflanzen kann. Würde von Gärtnern empfohlen werden. Meine Frage nun ist muss ich dann auch nach einigen Jahren die Erde auswechseln?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen kein Moorbeet benötigen, sehen wir keinen Vorteil darin, diese in einem Kübel in die Erde zu pflanzen. Möchten Sie dies dennoch tun, achten Sie bitte auf eine ausreichend Düngung, die Erde sollte nach 3-5 Jahren getauscht werden.

aus Köln schrieb am :

Guten Tag, ich habe im Juni 2019 eine Trauben-Heidelbeere- Jungpflanze erhalten und sie in normale Gartenerde eingesetzt. Sie hat in diesem Jahr kaum Früchte getragen und sieht auch nicht gesund aus. Ich weiß leider nicht, woran es liegt.

Antwort von Baldur:

Die Wurzeln der Pflanze benötigen zum Wachsen ausreichend Luft. Daher den Wurzelballen nur 2 Fingerbreit tiefer als im Topf gewachsen, einpflanzen. Sitzen die Pflanzen zu tief, empfehlen wir, diese nach der Entlaubung etwas höher zu pflanzen.

aus Wien schrieb am :

Ich abe imVorjahr die Reka-Heidelbeere gekauft u.sie wie empfohlen in Pflanzerde gesetzt. Leider kamen die neuen Triebe mit gelben Blättern u grünen Blattadern (Eisenmangel) Nach 3 x alle 10 Tage Eisengabe wurden die Blätter braun. Was ist schuld?

Antwort von Baldur:

Braune Blätter können bei einer Überdüngung auftreten. Die Wurzeln "verbrennen" dann regelrecht. Wenn möglich, die Wurzeln auf Beschädigung prüfen.

aus Kirchenpingarten schrieb am :

Guten Abend Ich habe heute drei wunderbare Heidelbeern reka blue von ihnen bekommen Habe jetzt nachts teilweise im Fichtelgebirge schon nur noch 1-2 grad . Kann ich noch auspflanzen ? Wenn ja was gibt es zu beachten ?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, können Sie noch pflanzen. Wir empfehlen den Wurzelbereich zu mulchen.

aus Lingen schrieb am :

Habe die Heidelbeere erhalten. Dabei stellte ich fest, das diese Pflanze ein Krankheitsbild aufwies, ähnlich Mehltau oder eine Art von Pilz auf den Blättern, vor allen an den Trieben, als wenn diese absterben würden. Was kann ich hier noch retten?

Antwort von Baldur:

Sollte es sich aufgrund der Witterung um Mehltau oder Pilzbefall handeln, können die Blätter entfernt und im Hausmüll entsorgt werden. Da die Pflanzen sich im Herbst entlauben besteht hier kein Grund zur Sorge. Diese werden im Frühjahr neu austreiben.

aus Maßweiler schrieb am :

Ich suche Blaubeeren Vaccinium myrtilluus (innen blau) ich hatte 1965 2sträucher Amblue mit kirschgroßen innen blaue Blaubeeren 2m hoch

Antwort von Baldur:

Leider führen wir nur Sorten mit weißem Fruchtfleisch.

aus Rüdtligen-Alchenflüh schrieb am :

Kann man die heidelbeere jetzt noch setzen? Braucht es keinen sauren boden?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung ist problemlos möglich. Die Pflanzen wachsen in jeder nährstoffreichen Erde.

aus Gera schrieb am :

Liebes Baldur Team, meine Reka Blue ( ich habe sie voriges Jahr bei Ihnen gekauft) treibt nun kräftige ca. 1m lange Seitentriebe. Sind dies wilde Triebe und müssen entfernt werden oder tragen diese nächstes Jahr Früchte? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Bitte die Triebe an der Pflanze lassen und nur einkürzen, wenn diese zu lang werden. Hier bilden sich im nächsten Jahr die Früchte.

aus Oberboihingen schrieb am :

Ich hätte da Fragen zu den Reka Blue Heidelbeeren. Nach der Ernte muss ich da irgendwas zurück schneiden für den Winter? Und bei den Blaubeeren ist mir aufgefallen das die am Strauch noch wo sie da noch hangen, das die so verrunzelt waren, warum?

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist nicht erforderlich. Erst bei älteren Pflanzen ist es empfehlenswert, die abgetragenen Ruten zu entfernen. Werden Früchte nicht geerntet, trocknen diese ein und werden zu "Rosinen".

aus Möllersdorf schrieb am :

Ich habe 2019 3 verschiedene Heidelbeer-Sorten gekauft. Keine einzige hat Früchte!

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu kalkhaltig ist und der Standort ausreichend Sonnenstunden bekommt. Die Erde nicht austrocknen lassen, ggf. den Wurzelbereich mulchen.

aus SPREITENBACH schrieb am :

Hallo, meine Heidelbeeren sind gross und reife, leider sind sie immer noch sauer. Habe ihr da eine Idee woran das liegen könnte. Habe sie in einem Kübel mit Rhododendron-Erde.

Antwort von Baldur:

Wir vermuten, dass die Früchte noch nicht ganz reif sind. Bitte am Strauch reifen lassen.

aus Scheuring schrieb am :

Hat in normalem Gartenboden einige Jahre vor sich hin gemickert, kaum gewachsen, nie geblüht, darum dieses Jahr ausgegraben. Wurzelballen ungelogen nicht größer als damals beim einpflanzen. Jetzt einige Wochen in Rhododendronerde, treibt schön aus.

aus Bad Homburg schrieb am :

Danke für Ihre Antwort: "Die Blütezeit ist schon vorbei, es sollten sich bereits kleine Fruchtansätze an der Pflanze befinden, da die Erntezeit bereits ab Juli beginnt." Leider sind keinerlei Fruchtansätze vorhanden (trotz Beerendünger...).

Antwort von Baldur:

Das ist eher ungewöhnlich, ggf. sind diese durch den Transport abgefallen?

aus Bad Köstritz schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, ich habe voriges Jahr die Heidelbeere Reka blue bei Ihnen erstanden. Sie hatte den Winter super überstanden und auch viele Blüten. Trotz guter Düngung, sind die Beerenansätze nun alle abgefallen. Woran kann das liegen?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet. Selbst nur kurze Trockenphasen können zum Abwurf der Knospen/Fruchtansätze/Früchte führen.

aus Bad Homburg schrieb am :

Ich habe die Pflanze vor ca. 2-3 Wochen gekauft (ca. Mitte Mai) und sie hat noch keine Blüten. Bedeutet das, dass sie dieses Jahr keine Früchte mehr tragen wird? Das wäre sehr schade. Was mache ich eventuell falsch?

Antwort von Baldur:

Die Blütezeit ist schon vorbei, es sollten sich bereits kleine Fruchtansätze an der Pflanze befinden, da die Erntezeit bereits ab Juli beginnt.

aus Bad Wildungen schrieb am :

Braut diese Heidelbeere eine zweite Pflanze zum befruchten? Wenn ja, von gleicher Sorte oder eine andere?

Antwort von Baldur:

Die Sorte ist selbstfruchtend.

aus Wien schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich habe heute meine Heidelbeere bekommen und bin sehr zufrieden! Sorgsam verpackt habe ich eine augenscheinlich gesunde, robuste Pflanze erstanden, die in Wien das doppelte kostet!!

aus Berlin schrieb am :

Vielen Dank für die liebevoll verpackte Zusendung meiner Pflanzen! Ich habe jetzt eine Heidelbeere REKA BLUE. Die Wasserhärte bei ist uns 18,9 °dH. Wird sie das aushalten? Falls nicht, was kann ich tun? Regnen tut es hier leider auch selten. LG J.H.

Antwort von Baldur:

Das Wasser ist zu hart. Besteht keine Möglichkeit Regenwasser aufzufangen, empfehlen wir das Wasser abzukochen.

aus Aura schrieb am :

Hallo, ich habe im letzten Jahr einen Doppelpack Heidelbeeren bei Ihnen gekauft. Die eine Sorte hat schön geblüht und trägt entsprechende Früchten. Die Traubenheidelbeere 'Reka Blue' hat bisher nicht geblüht und trägt daher auch keine Früchte!?!

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanze mit einem geeigneten Dünger (z.B. Art. 8349) zu versorgen.

aus Bruck an der Leitha schrieb am :

Kann man die auch jetzt im Sommer noch einpflanzen?

Antwort von Baldur:

Ist eine ausreichende Bewässerung gewährleistet, ist eine Pflanzung noch möglich.

aus Augsburg schrieb am :

Ich habe mich zum Kauf entschieden, um keine Moorbeeterde kaufen zu müssen. Das ist nun gut zwei Monate her. Nun habe ich mich entschieden, doch saure Erde zu kaufen, da die Pflanze trotz bester Pflege kümmert.

aus Voerde schrieb am :

Wie kann ich das Wachstum forcieren? Im Vergleich zum Vorjahr ist der Strauch ca. 10cm gewachsen. Die Heidelbeere sind bereits in Entwicklung. Könnte ich jetzt noch die Früchte abschneiden und dieses Jahr die komplette Energie in das Wachstum setzen?

Antwort von Baldur:

Das ist eine Möglichkeit oder Sie versuchen es mit düngen.

aus Waldbröl schrieb am :

Braucht die Pflanze Rankhilfen oder wächst sie wie ein Busch?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst straff aufrecht, eine Rankhilfe ist nicht erforderlich.

aus St. Augustin schrieb am :

Habe heute die Lieferung nach mehreren Wochen warte Zeit erhalten, hatte 3 Pflanzen bestellt, eine sieht super aus die anderen zwei leider etwas mitgenommen, eine der Pflanzen ist auch nur 20 cm groß, schade das so starke Unterschiede zu sehen sind.

aus Bergheim ( Köln ) schrieb am :

Ist die Beere von innen hell oder dunkel?

Antwort von Baldur:

Kulturheidelbeeren sind innen immer hell.

aus Villach schrieb am :

Hallo, ich habe 2 Heidelbeeren bestellt, sahen nach der Lieferung im März prächtig aus. Als ich sie dann ins Freiland aussetzte sind nach ca. 1 Woche die ganzen Blätter abgefallen. Was kann ich machen? Werden sich die Pflanzen erholen? lg Anja

Antwort von Baldur:

Sind die Blätter aufgrund der kalten Nachttemperaturen oder durch den Stress des Umpflanzens abgefallen, werden sich neue Blätter bilden.

aus Buchholz schrieb am :

Hallo hat die Pflanze Stacheln ?

Antwort von Baldur:

Nein, die Heidelbeeren haben keine Stacheln.

aus Muri schrieb am :

Guten Tag Ich habe vor ein paar Jahren zwei Heidelbeeren Pflanzen von der Sorte Reka gekauft. Diese kümmern nur so vor sich hin. Sie wachsen überhaupt nicht und Früchte tragen sie auch keine. Soll ich sie neu in Saure Erde umpflanzen?

Antwort von Baldur:

Saure Erde ist nicht zwingend erforderlich. Vielleicht versorgen Sie die Pflanze einfach einmal mit einem Beerendünger. Die Pflanze darf nicht zu tief eingesetzt und der Boden nicht zu schwer sein.

aus Salzburg schrieb am :

Hallo, habe 3 Stück bereits die 2. Saison im Garten gepflanzt. Es sind bereits viele Blüten zu sehen, aber die Sträucher wachsen nicht. Sind immer noch ca 20cm hoch. Bitte um Info.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanze mit Beerendünger (z.B. Art. 71107) zu versorgen.

aus Schötz schrieb am :

Guten Tag Eignet sich die Heidelbeere Reka blue auch für im Hochbeet neben den Hummi Klettererdbeeren? Geht das von den Wurzeln her?

Antwort von Baldur:

Ist das Hochbeet lang und breit genug, ist eine Pflanzung möglich.

aus Friedrichshafen schrieb am :

Hallo, ich hab mich bereits ein wenig informiert und frage mich nun ob ich zusätzlich noch Rhodendronerde mit niedrigem PH-Wert dazu kaufen sollte und in die Erde am Pflanzort mit. reinmische? Kann ich statt Mulch auch Hackschnitzel verwenden?

Antwort von Baldur:

Leicht saure Erde wird vertragen, so dass Sie etwas Rhododendronerde untermischen können. Hackschnitzel können Sie sehr gut verwenden.

aus Kottmar schrieb am :

Kann mann bei der Heidelbeere die Erde um die Pflanze mit Rindenmulch bedecken, und wss ist dabei zu beachten?

Antwort von Baldur:

Sobald die Pflanzen angewachsen sind, ist eine Abdeckung mit Rindenmulch möglich.

aus Elmshorn schrieb am :

Hallo, ist die Heidelbeere selbstbefruchtend. LG :-)

Antwort von Baldur:

Ja, Heidelbeeren sind selbstbefruchtend.

aus Rain schrieb am :

kann ich die pflanze in ein topf einpflanzen der ca 40 cm breit ist und ca 25 cm hoch ?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Baisweil schrieb am :

Hallo! Welche Pflanzen eignen sich denn als Begleitpflanze für die Reka bzw. zur Unterpflanzung? Danke für einen Tipp.

Antwort von Baldur:

In der Regel empfehlen wir den Wurzelbereich nur zu mulchen und nicht zu bepflanzen, da die Wurzeln dicht unter der Erde verlaufen und es zu Nährstoffkonkurrenz kommen kann.

aus FRANKFURT AM MAIN schrieb am :

Hallo, ich habe nun mehrfach gelesen, dass man zwei Pflanzen benötigt. Kann ich diese Sorte auch auf der Terrasse im Kübel solo einpflanzen, also ohne eine zweite Heidelbeerpflanze? Herzlichen Dank

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Zurich schrieb am :

Guten Tag Können Sie eine zweite Sorte, die geeignet für Kübelkultur ist, empfehlen damit ich eine höhere Erträge mit Reka Blue bekommen kann? Danke

Antwort von Baldur:

Hier können wir Ihnen Art. 4818 vorschlagen. Bitte beachten Sie, dass diese Sorte "sauren Boden" benötigt.

aus Zurich schrieb am :

Hallo zusammen, kann ich diese Pflanze auch in einem Topf auf der Terrasse bepflenzen?Wie gross sollte der Topf sein? Was für Winterschutz braucht diese Pflanze im Winter wenn sie in einem Topf ist? Danke

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen Kübel mit ca. 30-40 cm Durchmesser ist problemlos möglich. Bitte den Kübel im Winter gut einpacken und an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus Eilenburg schrieb am :

Habe diese nun schon 4 Jahre und jedes Jahr voller Erfolg kann ich nur jeden weiterempfehlen und immer 2 Pflanzen loch mit Mull. auffüllen und genug Wasser geben im Winter Abdecken

aus Schwarzach schrieb am :

Ist die Heidelbeere ein Strauch oder wächst sie wie eine weinrebe? Was braucht sie zum wachsen-stützen oder eine rankhilfe, oder kann sie alleine und frei stehen? Danke!

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst straff aufrecht, in Strauchform. Eine Rankhilfe ist nicht erforderlich.

aus Dortmund schrieb am :

Schon zwei Jahre im Boden, im letzen Jahr ein Handvoll Früchte. Die Pflanze ist noch keine 5cm gewachsen. die 200cm wird sie wohl in 20 Jahren erreichen.

Antwort von Baldur:

Nicht zu tief einsetzen, da sonst die Wurzeln wg. Sauerstoffmangel absterben. Die Oberkante des Erdballens sollte ein bis zwei Finger breit aus der Erde herausschauen. Dann mit Kompost anhäufeln. Auch zu kalkhaltige Erde hemmt das Wachstum.

aus Osteel schrieb am :

Hallo, habe heute eine Reka Blue Pflanze erhalten und sind Triebe zu erkennen, auch die Erde ist noch feucht genug. Kann man die Pflanze am besten sofort in Garten pflanzen und evtl.mit vlies die Wurzeln bedecken?Vielen Dank im Voraus!

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, können Sie auspflanzen. Bitte den Wurzelbereich mit z.B. Mulch und die Triebe mit z.B. Winter-Garten-Vlies schützen.

aus Potsdam schrieb am :

Sehr geehrtes Baldur - Team, meine im Frühjahr gelieferten Trauben-Heidelbeeren sind sehr hoch gewachsen, müssen sie geschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie möchten, können Sie im Frühjahr einen Formschnitt vornehmen.

aus Niddatal schrieb am :

Kann ich die Reka Blue Heidelbeere jetzt noch planzen (nächste Woche soll es Bodenfrost geben)? Oder ist es sinnvoller die Pflanze im Kübel zuüberwintern und im Frühjahr einzupflanzen. Falls Kübel - was für eine Erde soll ich benutzen?

Antwort von Baldur:

Ist Bodenfrost "in Sicht", sollten Sie die Pflanze entweder frostfrei überwintern oder ggf. erst im nächsten Frühjahr bestellen. Im Kübel können Sie Pflanzerde für Obstgehölze verwenden.

aus Graz schrieb am :

Sie schreiben, man soll die Reka Blue neben eine andere Art setzen, damit es mit der Befruchtung besser klappt (richtig?) Die anderen Arten benötigen jedoch sauren Boden. Dann muss doch das ganze Beet saure Erde haben, oder?

Antwort von Baldur:

"Normale" Heidelbeeren benötigen sauren Boden. Die Sorte Reka Blue verträgt leicht sauren Boden, den Aushub im Moorbeet ggf. mit Gartenerde mischen.

aus Bopfingen schrieb am :

Welche Zeit ist die Beste Zeit um Heidelbeeren zu pflanzen?

Antwort von Baldur:

Der Herbst ist eine gute Pflanzzeit. Der Boden ist noch ausreichend warm und feucht, so dass den Pflanzen das Anwachsen erleichtert wird.

aus Schwedt schrieb am :

Hallo ! Ist es günstiger zwei gleiche Heidelbeeren zu pflanzen oder lieber unterschiedliche ?

Antwort von Baldur:

Damit es zu einer sogenannten Kreuzbefruchtung kommt, sollten 2 unterschiedliche Sorten gepflanzt werden.

aus Hückelhoven schrieb am :

Hallo, ich habe in Frühling 2 Pflanzen gekauft und in 2 Töpfen (50 cm Durchmesser) eingepflanzt. Nun wurden alle Blätter in September rot. 1 Pflanze hat danach alle Blätter verloren. Warum? Kann ich noch die 2. retten? Wie?

Antwort von Baldur:

Wir gehen davon aus, dass es sich um die natürliche Herbstentlaubung handelt.

aus Buochs schrieb am :

In ihrem Angebot haben sie die Traubenbeere Reka Blue.Muss ich den sauren Boden auswechseln? (vorher normale HeidelBeeren).Wann ist die beste Pflenzzeit. Danke Anton R.

Antwort von Baldur:

Da die Erde in der Regel ausgelaugt ist, empfehlen wir diese vor der Pflanzung zu tauschen bzw. mit Kompost o.ä. anzureichern.

aus Neustadt schrieb am :

Guten Tag, ich möchte eine 40 m lange , ca 2 m hohe Hecke auf einen Boden pflanzen auf dem überwiegend Tannen Fichten und Brombeeren gestanden haben. Standort sonnig. Welche Heidelbeersorten oder andere Beerensorten empfehlen Sie für diese Hecke ?

Antwort von Baldur:

Da der Boden an dieser Stelle in der Regel ausgelaugt ist, empfehlen wir das Erdreich anzureichern. Dann können Sie in der Regel alle Beerensorten (bis auf Heidelbeeren für sauren Boden) pflanzen.

aus Jena schrieb am :

Hallo lieber Baldur Team, Ich wollte mal fragen, ob die Heidelbeeren lieber Jetzt (September) auf dem Balkon einpflanzen soll, oder bis Frühling abwarten? Danke!

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung ist kein Problem. Bitte den Kübel im Winter gut einpacken und an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus Duisburg schrieb am :

Kann ich eine Reka Blue und eine Waldheidelbeere zusammen in einen runden Kübel mit 40cm Höhe und 40cm Durchmesser (etwa 50 Liter) setzen oder wird für gute Erträge mehr Volumen benötigt?

Antwort von Baldur:

Für beide Pflanzen wird der Kübel auf Dauer zu eng. Die Waldheidelbeere benötigt sauren Boden.

aus Regensburg schrieb am :

Liebes Baldur Team, auch hier habe ich die Frage, wie ich die Pflanze im Kübel überwintere.. hell / dunkel .. kalt oder warm? Vielen Dank !

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanze im Freien zu überwintern, da diese für ihre Entwicklung die natürlichen Witterungseinflüsse benötigt. Einfach den Topf gut einpacken und an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus rüthen schrieb am :

Hey, Wenn Heidelbeeren nicht so üppig sind, vielleicht mal einen Blumenkübel mit Bienen-u.Insekten freundlichen Blumen dazupflanzen. Ich habe dieses Jahr sicher schon 7 kg geerntet, von 2 Pflanzen.

aus Jettingen schrieb am :

Hallo, ich bin ganz neugierig auf das Produkt, da sie in jedem Boden wachsen soll. Wie sieht es da mit Kalkwasser aus? Ist die Pflanze anfälliger als andere Heidelbeeren auf Frost und Krankheiten?

Antwort von Baldur:

Bei Winterhärte und Krankheitsresistenz besteht kein Grund zur Sorge, die Pflanzen sind sehr robust. Allerdings kalkhaltiges Wasser verträgt auch diese Sorte nicht.

aus Planetal o.t. Dahnsdorf schrieb am :

ich habe die sorte reca blue etwa 5 jahre sie trägt sehr gut ,aber die früchte reifen nicht ,sie bleiben dunkelrot . was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie darauf, dass die Pflanzen ausreichend Sonne bekommen und die Früchte nicht beschattet werden. Früchte nur vollreif ernten, da diese nicht nachreifen.

aus Karlsruhe schrieb am :

Leider hat die Pflanze nun bereits im dritten Jahr noch keine einzige Beere getragen...

Antwort von Baldur:

Das ist ungewöhnlich. Stimmen Wasser- und Nährstoffversorgung? Bitte achten Sie auf einen hellen Standort und nicht zu schweren Boden.

aus Rickenbach LU schrieb am :

Ich habe die Heidelbeere seit drei Jahren. Sie hat immer Früchte getragen, so auch diese Saison. Sie hat jetzt aber dunkelbraune Flecken an der Rinde und die Äste werden von aussen her dürr. Sie wächst auch nicht mehr. Was kann das sein?

Antwort von Baldur:

Vielleicht ist es durch die feucht-warme Witterung zu einem Pilzbefall gekommen. Bitte betroffene Blätter und Triebe entfernen und im Hausmüll entsorgen.

aus Ketzin schrieb am :

Wir haben 2 vor 4. Jahren gekauft. Bis letztes Jahr waren noch Früchte dran. Habe jedes Jahr gedüngt. Die Pflanzen sind fast gar nicht gewachsen. Immer noch max 60cm hoch. Jedes Jahr keine neuen Triebe. Standort perfekt. Kein Frost. Bin ratlos.

Antwort von Baldur:

Wurde die Pflanze vielleicht zu tief eingepflanzt. Bitte nur so tief einpflanzen, wie die Pflanze im Topf gewachsen ist. Empfehlenswert ist es, den Wurzelbereich zu mulchen, damit die Erde nicht zu schnell austrocknet.

aus Parpan schrieb am :

Ich habe eine Frag zur Höhentauglichkeit. Heidelbeeren sind ja bekannt dafür in höheren Lagen zu gedeihen. Ist diese Trauben-Heidelbeere geeignet auf 1500 m.ü.M. zu blühen und Früchte zu tragen? (Schneefrei von Mai bis Oktober)

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um eine sehr robuste Sorte, welche auch für Höhenlagen geeignet ist. Durch die frühe Fruchtreife, sollten Sie auf jeden Fall in den Genuss von Früchten kommen.

aus Ilz schrieb am :

Ich hab voriges Jahr diese Heidelbeere gepflanzt! Die Triebe die bei der Lieferung waren haben heuer kleine Blätter und nur 5 bis 10 Beeren. Die neuen Triebe haben große Blätter aber 0 Früchte! Sind das sog. Wassertriebe? Muss ich die weg schneiden?

Antwort von Baldur:

Bitte die Triebe nicht entfernen. Die Blattgröße ist am Strauch sehr unterschiedlich. Die Blätter der Seitentriebe sind meistens kleiner, als die Blätter der Triebe, welche direkt aus dem Boden kommen.

aus Hartkirchen schrieb am :

Die Pflanze hat im ersten Jahr gleich Früchte getragen,die Nächsten 2 Jahre sind ertragsfrei geblieben. Hat der Strauch keine kraft zur Fruchtbildung da alles in Holzwachstum geht? (der Strauch ist jetzt beinahe 2m hoch und ca. 1m im durchmesser)

Antwort von Baldur:

Das kann gut möglich sein. Bitte ausgewogenen düngen und nicht zu stickstofflastig. Die Pflanze wächst dann zwar sehr gut, wird aber blühfaul.

aus Altlandsberg schrieb am :

Habe Heidelbeere wie empfohlen in grooooßen kübel gepflanzt. Und gedüngt. Hatte viele Blüten die aber jerzt abfallen und die blätter werden braun. Scheinbar auch kaum gewachsen. Steht halbschattig und bekommt Regenwasser. Was kann es sein ???

Antwort von Baldur:

Handelt es sich nicht um einen Spätfrostschaden, vermuten wir, dass der Wasserhaushalt nicht ausgeglichen ist. Waren Bienen für die Bestäubung unterwegs?

aus Hannover schrieb am :

Die Pflanzen kamen gut an, sind auch schon relativ groß und tragen viele Blüten. Soll die Reka Blue auch in einem Kübel eingegraben werden? Die braucht doch keine saure Erde, oder wäre das besser? MfG N.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze kann direkt in Erde gepflanzt werden.

aus Frankenberg schrieb am :

Guten Tag, ich besitze die Heidelbeere seit ein paar Wochen. Sie ist gewachsen und blüht auch. Heute habe ich plötzlich bemerkt, dass die Pflanze klebt und weißliche Fäden hat. Was kann man dagegen tun? Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Baldur:

Witterungsbedingt kann es sich um Blattläuse handeln. Sie sollten die Pflanzen mit einem biologischen Mittel unterstützen.

aus Rudolstadt schrieb am :

Guten Tag, Ist es möglich die Pflanzen als Hecke in die oberste Reihe einer Pflanzsteinmauer zu pflanzen? Ein Pflanzstein hat ca. 30 l und 3 Steine sind übereinander. Lg

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich. Bitte die Pflanzsteine im Winter schützen.

aus Bothel schrieb am :

Ich habe eine Frage zu den Heidelbeeren. Ich möchte sie in Kübel pflanzen. Wie groß muß ein Kübel für eine Pflanze sein. Sie soll dort "lange" drin stehen, Aldo nicht ständig umpflanzen, wie Topfpflanzen ;-) Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Tiefe und Durchmesser.

aus Mönchengladbach schrieb am :

Warum werden meine Pflanzen 2 Tage nach Ankunft und Einpflanzung braun ?. Sie sollen doch in jedem Boden stehen können ?

Antwort von Baldur:

An der Erde kann dies eigentlich nach 2 Tagen nicht liegen. Bitte langsam an die Sonne gewöhnen und die Pflanzen gut einschlämmen.

aus Pfäffikon ZH schrieb am :

Hallo Normalerweise muss man doch bei Heidelbeeren 2 Stöcke kaufen, wegen der Bestäubung. Ist das bei der Traubenheidelbeere auch so? Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Heidelbeeren sind selbstfruchtend und kommen gut alleine zurecht. Durch die Pflanzung einer weiteren Sorte können Sie den Ernteertrag steigern.

aus Miesbach schrieb am :

Ich habe die Pflanze letztes Jahr samt empfohlenen Dünger gekauft. Bisher ist sie nur etwa 10 cm gewachsen. Sie steht auf der Südwestseite, mir kommt die Wuchsgeschwindigkeit sehr sehr langsam vor.

Antwort von Baldur:

Bitte prüfen Sie vorsichtig den Wurzelbereich und lockern Sie ggf. den Ballen etwas.

aus Lich schrieb am :

Habe die Pflanze letztes Jahr im Herbst in einem Kübel mit guter Erde gepflanzt, den Winter hat sie gut überstanden, steht sonnig. Habe sie vor ein paar Wochen gedüngt. Nun werden die Triebe und Knospen teilweise schwarz. Woran kann das liegen?

Antwort von Baldur:

Es kann sich um einen Spätfrostschaden handeln.

aus Linz schrieb am :

Habe die Heidelbeere letztes Jahr eingepflanzt, heuer hat sie viele Blüten und ist auch schön grün. Nur die triebspitzen sind zum Teil vertrocknet? Was kann ich machen?

Antwort von Baldur:

Bitte prüfen Sie, ob es sich um einen Schädlings- bzw. Pilzbefall handelt und behandeln Sie die Pflanzen mit einem dementsprechenden Mittel.

aus Bad Säckingen schrieb am :

Ich würde diese Heidelbeere gerne benutzen um einen 110cm hohen Schafszaun (in Kombination mit der Klettererdbeere) zu begrünen, ist sie dafür geeignet oder wächst sie eher als Busch?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst als Strauch.

aus Großbeeren schrieb am :
Verifizierter Kunde

Die Pflanze kam Mitte März bei mir an und sah wirklich klasse aus. Habe sie direkt ins Beet gepflanzt. Bisher scheinen sie gut anzuwachsen und zeigen viele Triebe und Knospen. Bin sehr gespannt.

aus Preding schrieb am :

Hallo, darf man die Heidelbeere zwischen brombeeren setzen?lg Karla

Antwort von Baldur:

Ist das Erdreich nicht zu stark verwurzelt, ist eine Pflanzung kein Problem.

aus Lüneburg schrieb am :

was für einen Durchmesser wird die Pflanze ca haben wenn sie ihre Höhe erreicht hat

Antwort von Baldur:

Der Durchmesser beträgt ca. 80-100 cm.

aus 24568 Winsen schrieb am :

Habe meine Reka Heidelbeere Anfang des Jahres bekommen und sah gut aus habe sie Gäste Klo untergebracht,und hat ausgetrieben.doch jetzt werden die Blätter braun! Was habe ich falsch gemacht???

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze zu dunkel? Bitte passen Sie die Bewässerung der jeweiligen Temperatur an und halten Sie die Pflanze nicht zu nass.

aus Magdeburg schrieb am :

Habe die Heidelbeere vor 2 Wochen erhalten. Da es nochmal zu leichten Frösten kommen soll,steht sie noch in der Wohnung in einem kühlen Zimmer. Sie treibt schon gut aus und es sind erste Blütenansätze zu erkennen. TOP QUALITÄT.

aus Süßen schrieb am :

Frage: Kann man diese Blaubeere auch als Hecke verwenden?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Truttikon schrieb am :

trägt die heidelbeere schon im ersten jahr früchte? ab wann kann ich sie draussen einpflanzen?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bereits möglich. Sie können bereits in diesem Jahr einige Früchte ernten.

aus Markt Schwaben schrieb am :

Hallo. Ich habe sie vor 2 Wochen gekauft und würde die Pflanze später gern auf den Balkon stellen. Reicht dort ein 10l Eimer aus? Ich habe vor sie in bio Garten und hochbeeterde zu Pflanzen.

Antwort von Baldur:

Für eine optimale Versorgung ist diese Größe nicht die optimale Wahl.

aus Bochum schrieb am :

Ab wann kann man die draussen im Garten Pflanzen

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bereits möglich.

aus Trier schrieb am :

Liebes Baldur-Team, ich würde die Pflanze in Mutterboden pflanzen. Ist das ok? Über Heidelbeeren las ich, dass es gut sei sie in einem Gefäß in den Boden zu setzen, gilt das auch für diese Sorte?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzung in Mutterboden ist in Ordnung, eine Pflanzung mit Kübel ist nicht erforderlich.

aus Österreich schrieb am :

In welche Erde sollte man diese Heidelbeere im Kübel pflanzen?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze in Pflanzerde für Beerenobst einpflanzen.

aus Ludwigshafen schrieb am :

Hallo und guten Tag, Ich war voller Erwartung auf die erste Ernte. Getan hat sich jedoch nichts. Beide Pflanzen habe ich in eine Mischung, zu je einem viertel Sand sowie Rhododendronerde und zwei vierteln Gartenerde gepflanzt. Zu viel des Guten?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze sollte sich in dieser Erdmischung eigentlich wohl fühlen. Wir empfehlen die Pflanze bei Austriebsbeginn mit einem Obstdünger (z.B. Art. 3507) zu versorgen.

aus Sarnen schrieb am :

Im Frühling 18 direkt in den Garten, sehr sonnig, primär Regenwasser. Die Pflanze ist kaum gewachsen (+/-10cm) und die wenigen Früchte (+/-12) nicht ausgereift. Boden gelockert, keine Bodendecker, nicht gedüngt. Was kann ich dieses Jahr optimieren?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist für eine Düngergabe (z.B. Art. 3507) dankbar.

aus Bern schrieb am :

Ich möchte die Heidelbeere im Garten (Westseite) Pflanzen. Kann man sie mit Bodendeckern wie Thymian kombinieren? Muss die Erde rundherum „frei“ bleiben?

Antwort von Baldur:

Damit es zu keiner Nährstoffkonkurrenz kommt, empfehlen wir, den Wurzelbereich nicht zu bepflanzen (ggf. etwas mulchen).

nach oben