Winterharte Bambus-Hecke

 
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke

Winterharte Bambus-Hecke

Die dekorativ immergrün belaubte, winterharte Bambushecke wird schnell zum idealen Sichtschutz in Ihrem Garten! Sie „filtert“ schlechte Luft & Straßenlärm und hält das ganze Jahr über ungebetene Blicke fern, denn sie wächst schön dicht und bleibt auch im Winter grün! Die winterharte Bambushecke (Fargesia murielae "Simba", auch als Löwen- oder Mähnenbambus bekannt ) ist horstbildend, was eine Rhizomsperre unnötig macht. 10 Pflanzen reichen für 5 Meter Hecke.

Die winterharte Bambushecke erreicht eine Höhe von ca. 250 cm. Die mehrjährigen, winterharten Bambushecken gedeihen an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Die Bambuspflanzen sollten in einem Pflanzabstand von 40-60 cm eingepflanzt werden.

Der Pflegeaufwand ist bei der winterharten Bambushecke gering & der Wasserbedarf ist mittel bis hoch. (Fargesia murielae "Simba")

Art.-Nr.: 1045

Liefergrösse: 9x9 cm-Topf, ca. 20 cm hoch

'Winterharte Bambus-Hecke' Pflege-Tipps

Winterharte Bambus-Hecke

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
ca. 250 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
40-60 cm
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
mittel - hoch
 
Winterhart
ja
 
Immergrün
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergrösse
9x9 cm-Topf, ca. 20 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Winterharte Bambus-Hecke

aus Paderborn schrieb am :

Möchten die bambuspflanze als sichtschutz mitten auf unsere grossen wiese Pflanzen. Auf der wiese sollen Schafe stehen. Essen diese wohl den bambus weg?

Antwort von Baldur:

Es gibt sicher auch Schafrasen, welche den Bambuspflanzen nicht abgeneigt sind.

aus Bad Kreuznach schrieb am :

Hallo Ich möchte eine Bambus Hecke pflanzen. Neben der Stelle wo die Hecke stehen soll ist ein Weg. Welchen Durchmesser sollte die wurzelsperre haben, um den wurzeldruck gering zu halten, aber dennoch genügend Raum für die Pflanze zu geben?

Antwort von Baldur:

Je kleiner die Wurzelsperre ist, umso mehr Wurzeldruck baut sich auf. Da der Wurzelstock einen Durchmesser bis 1 m erreichen kann, sollte die Wurzelsperre mindestens 80 cm Durchmesser haben.

aus Ennigerloh schrieb am :

Ich möchte 50 Meter Bambushecke pflanzen. Kann ich diese auf einem 50 cm hohen Erdwall pflanzen? Verträgt Bambus lehmhaltigen Boden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen ausreichend Feuchtigkeit. Auf einem Wall besteht die Gefahr, dass das Wasser abläuft und es zu Trockenschäden kommt. Lehmhaltigen Boden mit etwas Humus, Sand oder Blumenerde auflockern.

aus Ritzing schrieb am :

Danke erhalten und sehen gut aus! Wie tief muss ich sie am Anfang setzen wenn sie erst im Frühjahr ins Freie kommen? Reichen balkonisten aus oder tiefer? Danke!

Antwort von Baldur:

Der Wurzelballen sollte ca. 2 fingerbreit tiefer gepflanzt werden, als dieser im Topf gewachsen ist.

aus Oberharz am Brocken OT Elbingerode schrieb am :

Ich habe mir diesen Bambus bestellt und nun in dem beiliegenden Pflegeheft gelesen das Bambus nach Jahren ausläufertreibend wird...obwohl bei diesem hier ja steht "horstbildend". Bekommt diese Bambusart auch Ausläufer und wenn erst nach Jahren?

Antwort von Baldur:

Es kommt immer auf die Sorte an, ob die Pflanze Ausläufer bildet. Wir liefern eine Fragesia-Sorte, diese ist horstbildend.

aus Stadthagen schrieb am :

Ich möchte die Bambuspflanzen auf unserer Terrasse als Sichtschutz in rechteckige Pflanzkästen pflanzen. Welche Maße sollten die Pflanzgefäße mindestens haben, damit die Hecke eine Sichtschutzhöhe von mindestens 1,50 m erreichen?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen mindestens 50x50 cm je Pflanze.

aus Richterswil schrieb am :

Meine Nachbarin sucht einen idealen Blickschutz: Wir suchen eine Pflanze die schnell eine Hecke herstellen könnte von ca 160-180cm. Sonst stellt Sie eine Bambusstäbewand auf-das wäre schrecklich. Was könnten Sie mir empfehlen ?

Antwort von Baldur:

Statt Bambusstäben einfach Bambuspflanzen nehmen :-) Diese wachsen je nach Wetterlage ca. 50 cm im Jahr.

aus Ainring schrieb am :

Auf der einen Seite der Bambushecke, ca. 80 cm davon entfernt ist Asphalt, auf der anderen Seite der Hecke, ca. 150 cm entfernt, beginnt die Teichfolie. Brauchen wir da eine Wurzelsperre? Bzw. auf welcher Seite? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Um sicher zu gehen, dass die Wurzeln weder mit der Zeit die Teichfolie, noch den Asphalt beschädigen, empfehlen wir, das Pflanzloch mit einer Wurzelsperre auszulegen.

aus Wolfertschwenden schrieb am :

Wir würden gerne eine Hecke damit machen, jetzt zu unseren Fragen:1.. Können wir den Bambus in 60-80l Pflanzkübel Pflanzen? 2. Wie viele wächst er im ersten Jahr?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzung in Ihre Kübel ist problemlos möglich. Im Pflanzjahr wachsen die Pflanzen etwas langsamer (ca. 20 cm), da diese sich erst vollkommen verwurzeln müssen.

aus Berau schrieb am :

Guten Tag, Wir wollen einen Sichtschutz pflanzen, haben einen Maschendrahtzaun. Wie viel Abstand braucht es zum Zaun und wie schneidet man die Seite die vom Zaun verdeckt ist, lässt man den Bambus durch den Zaun wachsen?

Antwort von Baldur:

Je nach dem, wie weit die Pflanzen vom Zaun entfernt gepflanzt werden, wachsen diese durch den Zaun. Hier kann es allerdings etwas aufwendig mit dem Schneiden werden. Soll der Zaun freibleiben, empfehen wir ca. 1-1,5 m Pflanzabstand.

aus Mörlenbach schrieb am :

Guten Tag, kann ich die Bambus Hecke auf einer Höhe von 70 cm halten ? Dafür müsste ich sie 1 x pro Jahr schneiden ?

Antwort von Baldur:

Durch regelmäßigen Rückschnitt können Sie die Pflanzen auf der gewünschten Höhe halten.

aus Potsdam schrieb am :

Ich brauche für ein Sichtschutz eine Mindesthöhe von 1,60m. Wie hoch sind ihre Pflanzen.

Antwort von Baldur:

Liefergröße: 9x9 cm-Topf, ca. 20-30 cm hoch

aus L schrieb am :

Wir haben eine 80cm-100cm Hohe Muschelkalkmauer die lose gelegt ist ,das Beet oberhalb ist ca 80cmbreit und grenzt an den Steingarten eines Nachbarn.Kann ich den Bambus hier bedenkelos einsetzen ohne das er mir die Mauer verschiebt ?Danke

Antwort von Baldur:

Da die Wurzelstöcke einen Durchmesser bis 1 m erreichen können, entsteht auch ein gewisser Wurzeldruck, welcher sich durchaus negativ auf die Mauer auswirken kann.

aus Velden schrieb am :

Bin gerade sehr verwirrt... In der Beschreibung wird gesagt, der Bambus sei horstbildende und bei den Bewertungen empfiehlt Baldur eine Sperre... Was denn jetzt? Habe den Bambus genau aus einem Grund genommen... Nämlich horstbildend. Was denn nun???

Antwort von Baldur:

Diese Sorte ist horstbildend. Da der Wurzelstock mit der Zeit einen Durchmesser bis 1 m erreichen kann, ist in kleinen Gärten bzw. in der Nähe von Pflastersteinen etc. eine Wurzelsperre (wg. dem Wurzeldruck) empfehlenswert.

aus Rheda-Wiedenbrück schrieb am :

die Hecke wächst super-ist bereits dicht und wächst jedes Jahr um mind.1Meter, aber immer nur triebeweise, bislang immer komplett bis zur dichten Hecke heruntergeschnitten- aber gibt es noch einen anderen Tipp, damit sie höher wird? MfG Inga

Antwort von Baldur:

Damit die Triebe im unteren Bereich nicht verkahlen und die Höhe beibehalten wird, empfehlen wir immer nur ca. 1/3 der ältere, dünne oder verkahlte Triebe einzukürzen. Die Pflanze dankt es Ihnen mit vielen Jungtrieben.

aus Eckental schrieb am :

Meine Frage: Möchte diese pflanze als Sichtschutz auf unser Terrasse ein pflanzen. Wohne in eine kleine Siedlung. Unter unser Wohnung ist die Garage. Stört die Wurzeln irgendwann die Garagen wand?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bilden einen Wurzelstock mit ca. 1 m Durchmesser aus, so dass sich mit der Zeit ein gewisser Wurzeldruck aufbaut.

aus Maisach schrieb am :

Hallo, kann man die Bambus-Hecke in einem Bett mit 35 cm breite einpflanzen, das auf beiden Seiten durch Leistensteine bzw. Mauer begrenzt ist und muss man eine Wurzelsperre verwenden?

Antwort von Baldur:

Bei 35 cm sollte eine ausreichend Bewässerung gewährleistet sein, damit die Erde nicht zu schnell austrocknet. Der Wurzelstock kann einen Durchmesser bis 1 m erreichen. Damit dieser die Leistensteine nicht hebt, ist eine Wurzelsperre empfehlenswert.

aus Bochum schrieb am :

Hallo, ich habe vor, einen Sichtschutz vor einer Mauer unter einem Carport zu gestalten. Die Pflanzen hätten bis ca. 1,5 m wenig Licht. Wenn ich die Pflanzen bis über diese Höhe wachsen liesse und dann dort einpflanze, ginge dies? Danke!

Antwort von Baldur:

Bei fehlendem Licht werden die Pflanzen sich dann im unteren Bereich entlauben.

aus Essingen schrieb am :

Hallo, wir wollen diese Pflanze als Sichtschutz zur Straße in Kübel einpflanzen! In die Erde geht bei uns einfach nicht. Es sind insgesamt 20 Meter, wieviel Pflanzen brauche ich da? und welche Erde sollte ich da am besten nehmen! Staunässe?

Antwort von Baldur:

Damit die Kübelpflanzenerde nicht schnell austrocknet, empfehlen wir je Pflanze einen Kübel mit ca. 50-80 cm Durchmesser (= 25-40 Pfl. auf 20 lfd. Meter). Bitte achten Sie auf Winterschutz und an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus 4656 Kirchham schrieb am :

Guten Tag, heute habe ich meine Bambuspflanzen erhalten - kann ich sie jetzt auch schon ins Freie setzen?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bereit möglich.

aus Hamburg schrieb am :

Hallo, kann man die Hecke auch auf einer angelegten Böschung anpflanzen oder treiben die Wurzeln aus der Seite raus? Und bis zu welchem Monat kann ich sie einpflanzen? Und wie hoch wächst diese Bambus Hecke im Jahr? Beste Grüße

Antwort von Baldur:

Bei Schräglage muss eine ausreichende Bewässerung gewährleistet sein, da das Wasser relativ schnell abläuft. Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung noch möglich. Der Zuwachs beträgt ca. 30-50 cm im Jahr.

aus Wien schrieb am :

Hallo.... Zerstört die Bambushecke einen Maschendrahtzaun und braucht man jetzt eine Sperre für die Wurzeln auf eine Länge von 25m. Danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind horstbildend, in der Regel ist keine Wurzelsperre erforderlich. Bitte beachten Sie, dass der Horst/Wurzelstock einen Durchmesser bis 1 m erreichen kann und hier auch ein gewisser Wurzeldruck entsteht.

aus Marschacht schrieb am :

9 von 10 Pflanzen sehen nach dem ersten Winter gut aus. Eine schwächelt ein wenig, aber wird es sicher auch noch schaffen. Wir hoffen nun auf ein reges Wachstum

aus Frankfurt schrieb am :

Der pflanzstreifen ist ca. 1 m breit und mit ca. 80 cm tiefer Betonmauer und 40 cm tiefen Randsteinen eingefasst Reicht das damit die Wurzeln nicht durchwachsen?

Antwort von Baldur:

Es kann passieren, dass sich die Wurzeln unter den Mauern ihren Weg suchen. Besser ist eine Wurzelsperre, welche rundherum den Bereich abdeckt.

aus Hermeskeil schrieb am :

Hallo Ich habe diese hecke letztes Jahr im April gepflanzt. Sie hat die Winter (meiner Meinung nach) auch relativ gut überlebt. Ich frage mich nur wann diese hecke mal anfängt zu wachsen?

Antwort von Baldur:

Am Anfang ist das Wachstum eher gering, da die Pflanzen sich erst verwurzeln müssen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, beginnt das Höhenwachstum. Sie können die Pflanzen mit einem geeigneten Dünger (z.B. Art. 3511) unterstützen.

aus Köln schrieb am :

Liebes Baldur-Team, gerne möchte ich diesen Bambus als Sichtschutz ( ca. 1,20 m hoch) für den Balkon verwenden. Wie groß sollte der Topf pro Pflanze sein? Ist dieser Bambus robuster als der hängende Bambus? Danke für eine Antwort!

Antwort von Baldur:

Damit die Erde nicht zu schnell austrocknet, empfehlen wir je Pflanze ca. 50-80 cm Durchmesser. Bei ausreichender Bewässerung sind beide Sorten gleich robust.

aus Donnersdorf schrieb am :

Hallo, wir möchten Bambushecke Fargesia murielae Simba entlang unserer Terrassse anlegen - Abstand ca. 50 im Mutterboden. Können die Wurzeln den Platten im Schotterbett Schaden zufügen? Welche Dicke / Länge erreichen die Wurzeln ? Flachwurzler ?Gruß

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler. Wie stark die Wurzeln werden, hängt von der Bodenbeschaffenheit ab. Der Horst/Wurzelstock kann einen Durchmesser bis 1 m erreichen, so dass eine Wurzelsperre empfehlenswert ist.

nach oben