Winterharte Bambus-Hecke

 
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke
Winterharte Bambus-Hecke

Winterharte Bambus-Hecke

Die immergrüne, winterharte Bambushecke wird schnell zum attraktiven Sichtschutz in Ihrem Garten! Sie „filtert“ schlechte Luft & Straßenlärm und schützt das ganze Jahr über Ihre Privatsphäre, denn sie wächst schön dicht und bleibt auch im Winter grün! Die winterharte Bambushecke (Fargesia murielae "Simba", auch als Löwen- oder Mähnenbambus bekannt) ist horstbildend, was eine Rhizomsperre unnötig macht. 5 Pflanzen reichen für 2,5 Meter Hecke.

Die winterharte Bambushecke erreicht eine Höhe von ca. 250 cm. Die mehrjährigen, winterharten Bambuspflanzen gedeihen an einem sonnigen bis halbschattigen Standort und sollten in einem Pflanzabstand von 40-60 cm eingepflanzt werden.

Der Pflegeaufwand ist bei der winterharten Bambushecke gering & der Wasserbedarf ist mittel bis hoch. (Fargesia murielae "Simba")

Art.-Nr.: 1042

Liefergrösse: 9x9 cm-Topf, ca. 20-30 cm hoch

'Winterharte Bambus-Hecke' Pflege-Tipps

Winterharte Bambus-Hecke

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
250 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
40-60 cm
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
mittel - hoch
 
Winterhart
ja
 
Immergrün
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergrösse
9x9 cm-Topf, ca. 20-30 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Winterharte Bambus-Hecke

aus 31177 Harsum schrieb am :

Hallo, seit 7/2015, haben wir die noch nicht ausgewachsene Bambushecke. Seit 2-3 Jahren bekommt sie Dünger & Kalk. Meine Schwiegermutter meint, Kalk wäre nicht gut, da würden die Blätter gelb werden. Stimmt das ? Oder kommt das von Wassermangel ?

Antwort von Baldur:

Diese Sorte benötigt leicht sauren Boden, durch den Kalk wird der Boden neutralisiert, was den Pflanzen anscheinend nicht gut bekommt. Auch Wassermangel spielt eine Rolle. Gerade bei sehr viel Sonne sollte die Erde nicht austrocknen.

aus Melle schrieb am :

habe die Hecke seit 1 Jahr und muss sagen so langsam wächst sie auch in die Höhe im Sommer regelmäßig gewässert. Da es noch etwas dauert bis sie groß genug sind und angeblich kein Unkraut mehr kommt wollte ich Holzspäne einbringen nur welche ?

Antwort von Baldur:

Pinienmulch ist hier sehr gut geeignet.

aus Wernigerode schrieb am :

Hallo, wir wollen uns eine Bambus Hecke zw. Terrasse und Weg pflanzen. Jedoch würden sie den ganzen Tag in der Sonne stehen. Halten die Pflanzen das gut aus? Wenn der Stamm bis zu 1m dick werden kann, könnte er dann die Borde kaputt brechen?

Antwort von Baldur:

Bei einem sonnigen Standort sollte eine ausreichende Bewässerung gewährleistet sein (auch an frostfreien Tagen), damit kein Trockenschaden entsteht. Durch die Wurzel entsteht schon ein gewisser Wurzeldruck, ausreichend Abstand ist empfehlenswert.

aus Jabing schrieb am :

Muss man die Pflanzen im Winter wie Gräser zusammen binden?

Antwort von Baldur:

Nein, dass ist nicht erforderlich.

aus Koblenz schrieb am :

Wir möchten gerne Bambus als Sichtschutz an den Zaun zum Nachbargrundstück pflanzen. Ist das bedenkenlos möglich oder wuchern die Wurzeln bis auf die Nachbarswiese, sodass wir Ärger bekommen könnten? Können wir auch Rankgitter verwenden? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Diese Sorte bildet keine Ausläufer. Allerdings kann der Wurzelstock einen Durchmesser bis 1 m erreichen. Die Pflanzen wachsen aufrecht und ranken nicht.

aus Bad Teinach Zavelstein schrieb am :

Hallo, Ich möchte gerne diesen Bambus als Hecke in unsere Pflanzringe 48x38x30 pflanzen. Ist das möglich?

Antwort von Baldur:

Für den Anfang ist dies möglich. Ältere Pflanzen sollten dann ggf. geteilt werden.

aus Berlin schrieb am :

Hallo, ich möchte diesen Bambus gern zwischen einer bereits bestehenden Hanfweidehecke pflanzen. Wie lange dauert es, bis die Bambushecke eine Höhe von ca. 1,50 m erreicht hat? Freundliche Grüße!

Antwort von Baldur:

Je nach Standort und Witterung kann der Zuwachs ca. 20-50 cm betragen.

aus Freiberg schrieb am :

Hallo, ich möchte die noch bestehende Koniferenhecke entfernen und an diese Stelle eine andere Hecke pflanzen. Entweder Bambus- oder eine Blühhecke. Kann ich die neuen Pflanzen direkt in die Erde bringen oder muss ich die alte Erde austauschen? DANK

Antwort von Baldur:

Da die Erde sicherlich ausgelaugt ist, empfehlen wir das Erdreich zu verbessern (z.B. mit einem Bodenaktivator Art. 770).

aus Ried schrieb am :

Ich interessiere mich sehr für diese Pflanze. Ich habe für die Terasse einige 30*80*30-Kübel. Würde ich hier eine oder zwei Pflanzen pro Kübel einsetzen? Liebe Grüße, Ilse

Antwort von Baldur:

Für einen dichten Bewuchs, empfehlen wir 2 Pflanzen.

aus Ostfildern schrieb am :

Ich würde gerne Bambus als mobilen Sichtschutz in einen Kübel pflanzen für meine Terrasse. Welche Art von Kübel wäre zu empfehlen, was für Erde und welche Bambusart wäre passend?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen frostfesten (Terracotta-) Kübel mit Bambus- und Grünpflanzenerde.

aus Hamburg schrieb am :

Ich habe meinen Bambus letztes Jahr gekauft und noch in Kübeln. Würde ihn gerne so ins Bett Pflanzen, wird dafür eine Wurzelsperre benötigt oder empfohlen? Ausläufer soll er ja nicht bilden

Antwort von Baldur:

Bitte berücksichtigen Sie, dass der Wurzelstock einen Durchmesser bis 1 m erreichen kann. In kleinen Gärten kann eine Sperre durchaus sinnvoll sein, Angst für Ausläufern brauchen Sie allerdings nicht zu haben.

aus Kirnberg an der Mank schrieb am :

Hallo! Ich habe vor ca. 2 1/2 Jahren bei euch 3 "Black Pearl" und 5 Stk. Winterharten Bambus gekauft. Jetzt im 3. Jahr sind sie nur buschig und wachsen nicht in die Höhe...sind ca. 3/4m hoch. Was läuft da schief? Lg.

Antwort von Baldur:

Auch wenn sich oberirdisch noch nicht viel tut, bildet die Pflanze ihren Wurzelstock aus. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, wächst die Pflanze dann auch in die Höhe. Bitte achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu schwer ist.

aus Wahlstedt schrieb am :

Hallo, wir überlegen, diesen Bambus als Sichtschutz an unserer Holzterasse zu pflanzen. Das verfügbare Beet ist 4m lang und 1m breit/tief. Die Holzterasse hat keine eigene Einfassung. Kann man mit einer Rhizomsperre dem Wurzeldruck entgegenwirken?

Antwort von Baldur:

Ist die Wurzelsperre ausreichend dick, lässt sich der Wurzeldruck etwas mindern. Ist der Platz nicht ausreichend, kann es sein, dass durch den Wurzeldruck die Wurzelsperre beschädigt wird.

aus Dinslaken schrieb am :

Da ich ein schmalen Garten habe würde es mich interessieren wie tief die Hecke wächst? Kann man das selber beeinflussen, wenn ja wie am besten?

Antwort von Baldur:

Je nach Bodenbeschaffenheit können die Pflanzen bis 1 Meter tief wurzeln. Sie können dies durch das Einbringen einer Wurzelsperre verringern, sollten allerdings beachten, dass sich dann das Höhenwachstum verändert.

aus Kaarst schrieb am :

Guten Tag, ich würde den winterharten Bambus gerne als Sichtschutz auf unserer Sonnenterrasse in Pflanzkübeln (30x80x30) pflanzen. Eignet sich der Bambus dafür und ist eine Wurzelsperre nötig? Danke und Gruß, Katja

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung ist bei ausreichender Bewässerung kein Problem. Eine Wurzelsperre ist nicht erforderlich.

aus Duisburg schrieb am :

Kann man diese Pflanzen auch in Blumenkästen setzen? Bzw. welche Bambus-Sorte wäre dafür richtig? Es handelt sich um einen eher schattigen Platz.

Antwort von Baldur:

Ein schattiger Standort ist kein Problem, allerdings benötigt jede Pflanze einen Kübel mit ca. 50 cm Durchmesser. Für Blumenkästen eignet sich besser Art. 4314.

aus Riken AG schrieb am :

Die Pflanzen sind doch etwas klein, wie schnell wachsen sie im Topf?

Antwort von Baldur:

Im Pflanzjahr wachsen die Pflanzen nicht ganz so schnell, da diese sich erst vollkommen verwurzeln müssen. Später können Sie dann mit ca. 50 cm Jahreszuwachs rechnen.

aus Wehr schrieb am :

Hallo liebes Team, Wir haben 20 Pflanzen bestellt und gleich eingepflanzt. 1 Woche später haben die meisten braune Blätter und schauen nicht mehr gut aus. Was kann ich tun, um diese wieder aufzupäppeln?Treiben diese Pflänzchen neu aus?Evtl ein Tipp?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf ausreichend Bodenfeuchtigkeit, dann werden die Pflanzen sich sicher wieder erholen.

aus Bockhorst schrieb am :

Hallo, zuerst einmal die Pflanze hab ich bereits seit ca. 5 Jahren als teilhecke zwischen Sichtschutzelemente bisher keine Probleme ,aber seit diesem Frühjahr hier und da im Bamus mehrere gelbe und trockene Blätter was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen auch an frostfreien Tagen ausreichend Wasser. Die betroffenen Blätter fallen ab, die Pflanzen treiben dann wieder neu aus. Bitte gut wässern und mit ausreichend Nährstoffen versorgen.

aus BACKNANG schrieb am :

Kann man die Pflanze vor eine Garagenwand Höhe ca 2 m setzen und können Vögel darin nisten.

Antwort von Baldur:

Mit ausreichend Abstand können Sie die Pflanzen vor eine Garagenwand pflanzen. Uns ist nicht bekannt, ob Vögel das Gehölz als Nistplatz annehmen.

aus Münster schrieb am :

Hallo, meine Bambushecke hat durch den strengen Frost zw. dem 7.02.2021 - 14.02.2021 einen Trockenschaden erlitten. Alle Blätter fallen ab. Mus ich den Bambus nun herunterschneiden oder treiben neue Blätter an den Stellen der alten Blätter aus? VG.

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen leicht an den Trieben zu kratzen. Sind diese noch grün, treibt die Pflanze wieder neu aus. Lassen sich die Triebe brechen, bitte bis ins gesunde Holz einkürzen.

aus Wien schrieb am :

Hallo, kann die Bambushecke auch in einem Garten über einer Tiefgarage gepflanzt werden, oder ist das aufgrund der Wurzelbildung nicht möglich/empfehlenswert? Die Erdtiefe beträgt ca 50cm

Antwort von Baldur:

Aufgrund der Wuchsbreite der Wurzel kann sich mit den Jahren ein gewisser Wurzeldruck aufbauen. Es kann durchaus zu Schädigung der Decke kommen.

aus Leonding schrieb am :

Hallo Würden ihn in ein Hichbeet und Kisten geben und als Zigerettengeruch Störung nehmen. Würde das gehen?

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Wasserversorgung ist eine Pflanzung in ein Hochbeet kein Problem.

aus Erlinsbach schrieb am :

Guten Tag. Mein Mann sagt, dass Bamboo sich, wie Unkraut, ganz schnell im Garten verbreiten kann. Ist das so? Danke

Antwort von Baldur:

Hier kommt es immer auf die Sorten an. Diese "Fargesia" Sorte bildet keine Ausläufer.

aus Wetter schrieb am :

Hallo, kann ich den Bambus auch in 50 x 40 x 30 (LBH) Betonpflanzringen anpflanzen? Ab wann kann Ich den Bambus zu Jahresbeginn anpflanzen? Gruß Björn

Antwort von Baldur:

Sobald der Boden frostfrei ist, ist eine Pflanzung in einen Betonring möglich.

aus Bern schrieb am :

Wir haben die Pflanzen ca. vor 5 Jahren gepflanzt, wir hatten die letzten 2 Jahre eine wunderbare Hecke. Dieses Jahr haben wir festgestellt, dass im inneren der Hecke, abgedorrte Stellen sind, was haben wir falsch gemacht? Müssen wir diese entfernen?

Antwort von Baldur:

Abgestorbene Triebe können ein Zeichen von Wassermangel sein. Diese sollten entfernt werden.

aus Calberlah schrieb am :

Zu Beginn waren sie ein wenig langsam, habe sie dann einmal gedüngt, stets gut bewässert, schon ragen sie über den Zaun. Bin sehr zufrieden damit.

aus Bindlach schrieb am :

Wir möchten Bambus um die Terrasse herum als Sichtschutz pflanzen. Dafür haben wir so eine Art Beet mit ca 35cm Breite zur Verfügung(wir haben Bordsteine um die Terrasse mit einem Abstand von 40cm).Wäre die Breite des Beetes ausreichend? Danke

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bauen mit der Zeit einen gewissen Wurzeldruck auf, so dass die Gefahr besteht, dass sich die Steine nach oben gedrückt werden.

aus Steinfeld schrieb am :

Wir haben 90 Pflanzen gekauft und würden gerne wissen wie groß der Abstand zwischen der Bambuspflanze und einem Zaun sein sollte? Mit freundlichen Grüßen Claudia

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen etwas überhängend, Sie sollten mindestens 1 m Abstand einplanen.

aus Selters (Taunus) schrieb am :

Können wir den Bambus auch in Pflanzringe einpflanzen? Es sind die großen mit 48cm Durchmesser und es stehen 2 übereinander.

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Sulzfeld schrieb am :

Hallo Wir haben den Bambus jetzt schon zwei Jahre, aber mehr als 50cm sind sie nicht gewachsen. Manche sind nicht mal mehr als 10cm gewachsen. Was machen wir vielleicht falsch das er so wenig wächst?

Antwort von Baldur:

Zu Beginn wachsen die Pflanzen etwas langsamer, da sich erst der Wurzelstock ausbilden muss. Wichtig ist, dass die Erde nicht zu stark verdichtet ist (Lehmboden). Dann ggf. mit etwas Sand, Humus o.ä. verbessern.

aus Wördern schrieb am :

Ist dieser Bambus für sonnige Standorte geeignet? Kann ich ihn zu einer aufrechten + geraden Hecke trimmen (ohne überhängende Halme) bis auf eine Höhe von 2,5 Meter? Danke für ihre Antworten !

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst überhängend, Sie können diese nicht straff aufrecht kultivieren. An einem sonnigen Standort benötigen die Pflanzen viel Wasser. Eine ausreichende Bewässerung (auch an frostfreien Tagen) muss gewährleistet sein.

aus Seibersdorf schrieb am :

Wieviele Jahre leben die Pflanzen bei richtiger Pflege? Lg

Antwort von Baldur:

Es gibt durchaus Pflanzen, welche über 100 Jahre alt wurden. Ob dies jedoch bei den heutigen Umwelteinflüssen noch zu schaffen ist, können wir leider nicht sagen :-)

aus Wien schrieb am :

ich möchte die bambushecke neben einen schwimmmteich, ca. (1 1/2 meter) setzen besteht gefahr für die teichfolie? lg.

Antwort von Baldur:

Das kommt ganz auf die Folie an. Es baut sich mit den Jahren ein gewisser Wurzeldruck auf, so dass es durchaus sein kann, dass zu dünne Folie beschädigt werden kann.

aus Guldental schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, Ich hätte gerne einen Sichtschutz für unsere kleine Terrasse - diese ist mir Pflanzsteinen eingefasst. Kann der Bambus in Pflanzsteine gesetzt werden? Hat er da genug Platz?

Antwort von Baldur:

Das kommt ganz auf die Größe der Pflanzsteine an. Damit die Erde nicht zu schnell austrocknet, sollten diese mindestens 40 cm Durchmesser + Tiefe haben.

nach oben