Zurück

Winterharter Eukalyptus & Winterharte Passionsblume zum Vorteilspreis

Winterharter Eukalyptus 'Azura®'

Eukalyptus ist vor allem für seine ätherischen Öle bekannt, so vertreiben die nach Menthol riechenden Arten viele Schädlinge in Haus & Garten. Der Eukalyptus ist ein immergrüner und schnell wachsender Baum oder Strauch, der zur Familie der Myrtengewächse gehört. Der ursprünglich aus Australien und Südostasien stammende Eukalyptus ist sehr artenreich. Die unterschiedlichen Arten werden zur Holzproduktion und zur Gewinnung ätherischer Öle angebaut, einige sind aber auch als Kübelpflanze und Ziergehölz im Garten sehr beliebt. Manche Arten wie z.B. Eucalyptus gunnii sind sogar bedingt frostresistent.

 

Pflege & Standort

Da der Eukalyptus aus tropischen und subtropischen Gebieten stammt, bevorzugt er Wärme und viel Licht. An einem hellen und sonnigen Standort kann er sich optimal entwickeln, er wächst schnell und die Blätter behalten ihre schöne Färbung. Im Winter toleriert der Eukalyptus für kurze Zeit auch geringe Minusgrade, Eucalyptus gunni „Azura“ als frosthärteste Art sogar etwa -20° C; aber nur, wenn er im Garten ausgepflanzt ist und nicht als Kübelpflanze, da hier die Gefahr besteht, dass der  Wurzelballen durchfriert. Die Pflanzen sollten an einem hellen und kühlen Standort (bei ca. 5° C) überwintern.

 

Bewässerung

Der Eukalyptus sollte gleichmäßig gegossen werden, so dass der Wurzelballen gut durchfeuchtet wird. Vor dem nächsten Gießen sollte das Substrat an der Oberfläche antrocknen, damit es nicht zu nass wird, denn die Pflanze mag keine Staunässe. Im Winter wird das Gießen stark eingeschränkt, die Erde sollte aber nicht vollständig austrocknen.

 

Düngung

Vom Frühjahr bis zum Herbst düngt man alle zwei Wochen mit einem Universaldünger, der nach Herstellervorschrift angesetzt wird.

 

Winterharte Passionsblume 'Ladybirds Dream'

Die Passionsblume ist im Herzen Südamerikas heimisch. Heute wird sie weltweit in den Tropen und Subtropen angebaut. Bei der Maracuja handelt es sich um eine immergrüne, mehrjährige Kletterpflanze mit wechselständigen Blättern. Sie kann mehrere Meter lang werden und benötigt daher ein Klettergerüst oder Spalier, an dem sie hochklettern kann. Die Blätter werden zwischen 7 bis 18 cm lang und die prachtvollen Blüten sind 5 bis 8 cm groß. Mit der richtigen Passionsblumen Pflege werden Sie lange viel Freude haben.

 

Pflege & Standort

Viel Sonne sagt der Passionsblume zu. Als Kübelpflanze kann sie im Sommer ins Freie, an einen windgeschützten Ort, gestellt werden. Als Zimmerpflanze muss man die Maracuja relativ klein halten, somit fällt auch die Ernte kleiner aus. Die interessanten Blüten kann man bei guter Pflege vom Spätfrühling bis zum Herbst bewundern. Im Winter genügt der Passionsblume ein kühler (ca. 15° C), aber heller Ort. Die Sorte "Constance Elliot" ist winterhart. Sie sollte aber mit Tannenreisig geschützt werden.

 

Bewässerung

Passionsblumen benötigen relativ viel Wasser. Das Substrat sollte in der

Wachstumsperiode immer leicht feucht sein. Staunässe sollte jedoch vermieden werden, weil

sonst die Wurzeln Schaden nehmen. Im Winter sollte nur wenig gegossen werden; das

Substrat darf dann nur ganz leicht feucht gehalten werden.

 

Düngung

Einmal pro Woche mit einem Universal- oder Blühpflanzendünger, der nach

Herstellervorschrift angesetzt wird.

 

Fruchtbildung

In den Tropen produziert die Pflanze das ganze Jahr über Früchte. Bei uns kommt es hingegen nur im Frühling zur Blüte und in späterer Folge zu Früchten. Diese sind oval bis rund und bis 7 cm im Durchmesser. Die Schale wird nicht mitgegessen, die unzähligen Kerne, die vom Fruchtfleisch umgeben sind werden aber mit gegessen. Verwendung finden die Früchte der Maracuja als Frischobst, als Saft, für Eiscreme und andere Desse

Passend dazu...