1. Start>
  2. Obst>
  3. Beerenobst>
  4. Stachelbeeren

Stachelbeeren

Nur selten gelangen Stachelbeeren in nennenswerten Mengen frisch in den Handel. Dabei sind diese überaus köstlichen Früchte eine beliebte Zutat zu verschiedenen Süßspeisen, Konfitüren und Fruchtzubereitungen. Die Sträucher sind in Ihrem Garten absolut winterhart und durch ihre Bedornung ist die Stachelbeere auch gut vor Räubern geschützt.

Artikel pro Seite:
Seite
  • 1
sortieren nach

TOP-Hit Nr. 1

Säulen-Stachelbeeren Kollektion

Mit diesen ausgefallenen und platzsparenden Obst-Kulturen  können Sie sich und Ihrer Familie eine köstliche Freude bereiten! Die am Spalier "schlank und schön" gezogenen Säulen-Obst ...

...

2 PflanzenDetails

Auslieferung 3-5 Werktage

44.95 CHF 

statt  50.90 CHF

Säulen-Stachelbeeren Kollektion 

TOP-Hit Nr. 2

Stachelbeer-Sträucher-Set

Bewährte Spitzensorten für den Hobbygarten. Resistent gegen die Mehltau-Krankheit! Die Büsche hängen zur Erntezeit (Juli-Aug.) voll mit leckeren Früchten!
Wir liefern als Strauchform je 1 kr ...

...

2 PflanzenDetails

Auslieferung 3-5 Werktage

22.50 CHF 
Stachelbeer-Sträucher-Set
Rote Säulen-Stachelbeere
 

Rote Säulen-Stachelbeere

Auslieferung 3-5 Werktage

Details1 Pflanze25.45 CHF 
Gelbe Säulen-Stachelbeere
 

Gelbe Säulen-Stachelbeere

Auslieferung 3-5 Werktage

Details1 Pflanze25.45 CHF 
Artikel pro Seite:
Seite
  • 1
sortieren nach

Die unterschiedlichen Sorten tragen gelbe oder rote Beeren und sind als Hochstämmchen, Strauch oder Säule erhältlich. Beim stachelfreien Stachelbeer-Hochstämmchen Captivator können Sie ganz bequem ernten, ohne sich zu stechen. Und die Stachelbeere Gelbe Invicta® ist resistent gegen Stachelbeermehltau. Der Boden sollte für Stachelbeeren nährstoffreich und humos sein, der Standort eher hell bis sonnig. Auch Halbschatten wird vertragen, doch an sonnigen Standorten werden die reifen Früchte viel süßer. Beim Anbau sollten Stachelbeeren 6–8 starke Triebe haben. Ab dem 3./4. Jahr im Winter die 2–3 ältesten (max. 3 Jahre alt) Triebe auslichten und durch die 2–3 stärksten jungen Bodentriebe ersetzen.